KAC überrascht RB Salzburg zum EBEL-Auftakt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die EBEL-Saison 2018/19 beginnt für den EC Red Bull Salzburg, wie die vorhergehende endete: Mit einer Heimniederlage. Der KAC nimmt ein 4:2 (2:1,2:1,0:0) vom Vizemeister mit.

Trotz Führung durch Raymond (12./PP) dreht Comrie binnen 76 Sekunden auf und das Spiel (13./PP, 14./PP). Herburger sorgt nach der ersten Unterbrechung für den schnellen Ausgleich (22./PP), aber Wahl (25.) und Stefan Geier (28.) sorgen noch vor Halbzeit der Partie für den späteren Endstand.

Einen gelungenen Einstand gibt es nicht nur für Petri Matikainen: Dave Cameron und die Vienna Capitals kommen zu einem 3:2 nach Penaltyschießen (1:1,1:1,0:0,0:0,1:0) bei den Black Wings Linz.

In einer rassigen Partie bringt Neo-Kapitän Lebler die Gastgeber in Front (4.), Hartl gleicht nach einem Bully aus (13.). Holzapfel schließt eine schöne Kombination ab (22.), nach 29 Minuten sind die Verhältnisse durch Kristler wieder ausgeglichen.

Die Wiener überstehen die Overtime trotz dreier Strafen, im Shootout treffen schließlich Lebler bzw. Arniel und DeSousa.

Graz ärgert den Meister leicht

Meister HC Bozen hat zum Start etwas mit den Graz99ers zu kämpfen, dank eines starken Schlussdrittels fahren die Foxes aber ein 4:2 (1:0,0:2,3:0) ein.

Catenacci (4.) trifft früh zur Führung, Garbowsky (26.) und Yellow Horn (33./PP) stellen die Verhältnisse im Mitteldrittel aber auf den Kopf. Erneut Catenacci (51.), Blunden (53./PP) und Findlay (59./EN) sorgen doch noch für einen gelungenen Start der Südtiroler.

Ein Duell auf Augenhöhe zwischen den beiden Adler-Teams geht schließlich an den VSV: Die Villacher fahren daheim ein 4:3 nach Overtime (1:1,1:1,1:1,1:0) über den HC Znojmo ein.

Die Gäste aus Südmähren gehen zweimal durch Luciani (16./PP2; 24./PP) in Führung, der VSV gibt wiederum ein 3:2 aus der Hand. Die Torschützen für den VSV sind dabei Maxa (16./SH), Kromp (35.) und Sharp (44.), der in der Overtime 56 Sekunden für die Entscheidung braucht.

West-Derby an Dornbirn

Fast einen identen Spielverlauf gibt es beim West-Derby zwischen dem HC Innsbruck und den Dornbirn Bulldogs. Letztlich gewinnen die Vorarlberger 4:3 nach Overtime (2:1,1:2,0:0,1:0).

Dupont belohnt die Bulldogs nach zweimaliger Führung (61.), Timmins besorgte die Overtime für die Gäste (57.).

Fehervar AV19 holt das Duell mit Medvescak Zagreb locker 5:2 (2:0,3:2,0:0). Damit sind die Ungarn erster Tabellenführer 2018/19.

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: Smith erhebt schwere Vorwürfe gegen Bozen-GM Knoll

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare