Ljubljana nach Fehervar-Patzer neuer Spitzenreiter

Ljubljana nach Fehervar-Patzer neuer Spitzenreiter
 

Die achte Runde der bet-at-home ICE Hockey League hält einen neuen Spitzenreiter parat! Olimpija Ljubljana schlägt den EC Red Bull Salzburg im Top-Spiel des Spieltags mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) und nützt somit Fehervars Heim-Niederlage gegen Dornbirn (Spielbericht >>>) aus.

Beide Teams legen forsch los, schon nach zwei Spielminuten muss Ljubljana-Torhüter Us entscheidend gegen Nissner (2.) eingreifen. Auch Brennan (12.) verzweifelt am blendend aufgelegten Slowenen. Kurz vor Drittelende wird ein aussichtsreicher Abschluss von Leclerc aus dem Slot (19.) gerade noch geblockt.

Im Mittelabschnitt geht es in dieser Tonart weiter, Ljubljana wird aber stärker. Dennoch sorgt Kanzig (25.) beinahe für die Führung, er scheitert im Breakaway aber an Us. Die Gastgeber setzen Salzburg daraufhin unter Druck, Pance (32.) verpasst einen scharfen Querpass am langen Eck nur haarscharf. Wenige Augenblicke später ist RBS-Schlussmann Tolvanen (33.) mit den Pads am Posten.

Die "Grünen Drachen" nehmen immer mehr Fahrt auf, Nissner (44.) unterbricht die starke Phase mit einem Onetimer aus dem Slot. Nachdem Sodja (46.) im Eins-gegen-Eins noch an Tolvanen hängen bleibt, besorgt Koblar (50./PP) per Deflection in Überzahl den Führungstreffer.

Sekunden darauf verzieht Music (51.) eine Direktabnahme und kurz vor der Schlusssirene hält Us (60.) den Sieg bei einem Slapshot-Hammer von Lo Verde fabelhaft mit der Fanghand fest.

Olimpija Ljubljana feiert den sechsten Saisonsieg und übernimmt mit 19 Zählern die Tabellenspitze. Red Bull Salzburg (14 Punkte) büßt einen Platz ein, ist nun Vierter.

KAC siegt in Bruneck

Punktegleich mit dem EC Red Bull Salzburg liegt nun auch der KAC nach einem 4:1-Auswärtssieg (1:0, 1:1, 2:0) beim HC Pustertal.

Die "Rotjacken" starten besser ins Spiel, finden durch Postma (5.) und Ganahl (8.) die ersten Top-Chancen vor. Daraufhin kommen die Brunecker ebenfalls zu ersten Abschlüssen, bei KAC-Torhüter Dahm ist aber Endstation. Im ersten Powerplay des Spiels geht der KAC nach einer schnellen Kombination schließlich durch Fraser (16./PP) in Führung.

Kurz vor Drittelende vergibt Ticar einen Breakaway gegen Pustertal-Schlussmann Sholl (20.). Im zweiten Abschnitt geht dem amtierenden Meister etwas die Luft aus, daher gleicht Pustertal nach mehreren Großchancen auch verdient aus. Stukel (28.) ist bei einem Rebound am langen Eck zur Stelle.

Nachdem Dahm erst gegen Mantinger (30.) den Rückstand verhindert, dann Ikonen (32.) einen Rebound über das halbleere Tor setzt, lupft Bischofberger (39.) die Scheibe nach starker Puck-Behauptung von Witting am linken Eck ins Netz.

In der 42. Minute agiert Bischofberger als Assistgeber für Hundertpfund, der im Slot zu viel Platz hat, sich die Scheibe auf die Rückhand legt und Sholl bezwingt. Der KAC hat danach alles unter Kontrolle, Bischofberger (51./SH) legt selbst noch in Unterzahl mit einem präzisen Wristshot ins linke Kreuzeck das 4:1 nach.

Der KAC macht mit dem Sieg eine Position gut, ist punktegleich mit Red Bull Salzburg und den Dornbirn Bulldogs (alle 14 Zähler) auf dem fünften Rang. Der HC Pustertal (neun Punkte) rutscht eine Position nach unten und ist Zehnter.

ICE Hockey League - Spielplan/Ergebnisse >>>

ICE Hockey League - Tabelle >>>

ICE Hockey League - Scorerwertung >>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..