NFL: Das ist euer User-Mock-Draft 2021!

NFL: Das ist euer User-Mock-Draft 2021! Foto: © getty
 

Vorhang auf und Bühne frei für den LAOLA1-User-Mock-Draft!

Inzwischen ist er ja eigentlich schon längst eine Tradition - wie 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 haben sich einige LAOLA1-User die Mühe gemacht, den Ausgang des NFL-Drafts (Freitag, 30. April, 2 Uhr LIVE auf DAZN) zu prognostizieren.

Und dieses Experiment wurde auch in diesem Jahr durch die Möglichkeit, wie im "echten NFL-Leben" Trades durchzuführen, angereichert. Die Dynamik, wenn mehrere User miteinander - und im Sinne "ihrer" Teams gegeneinander - solch einen Mock-Draft erstellen, ist jedenfalls sehr spannend.

Von unserer Seite daher gar nicht mehr viele Worte - am Wort sind ab sofort vielmehr die NFL-Freaks unter unseren Usern. Viel Spaß!

VORWORT VON "MATB":

Dieser Mock-Draft wurde erstellt von folgenden Usern:

  • Floreich1108
  • Dominik1010
  • muehli17
  • marver711
  • Snoob
  • neo
  • mundafinga
  • austriaviking
  • sportfan_1990
  • kloisg11
  • MatB

Schon traditionell fand auch dieses Jahr der Mock-Draft der LAOLA1-Football-Community statt. Es waren wieder 2 Runden angesagt. Nach der heurigen User Endzone fanden sich auch für den Mock Draft neue User, die mitgemacht haben. Begonnen wurde am Sonntag, 25. April 2021 um 10 Uhr, der letzte Pick war am Montag, 26. April 2021, ebenfalls um 10 Uhr.

Der gesamte Mock-Draft über 2 Runden war in einem Tag erledigt - leider schaffte es nicht jeder zu seinem Pick, gute Besserung an dieser Stelle auch an "neos" Oma, wegen der er seine ersten beiden Picks verpasst hat. Wie schon bei einer Ausgabe der User Endzone sprangen auch hier die anderen User ein.

Ich möchte auf diesem Weg bei allen Danke sagen für ihren Einsatz und das rasche Picken.

Gegenüber der letzten Jahre gab es diesmal wenige Trades. Daran sieht man auch, dass die letzte Saison und dieser Draft doch etwas speziell sind und die Meinungen der Picks außerhalb der Top 15 auseinander gehen.

Genug der vielen Worte, hier sind die Picks der LAOLA1-Football-Gemeinde:

#1 JACKSONVILLE JAGUARS

TREVOR LAWRENCE (QB/Clemson) selected by "Floreich1108"

Die "Jags" haben das Fernduell um den Number-One-Pick gegen die NY Jets erfolgreich für sich entschieden und somit Anrecht auf das wohl größte Quarterback-Talent des diesjährigen Drafts. Dieser Pick ist wohl in Stein gemeißelt und wird in der Nacht von Donnerstag auf Freitag so vonstatten gehen. Die Jaguars erhalten damit einen Franchise-Quarterback, um den herum sie mit den vielen Picks gute Chancen haben, die nächsten Jahre ein Playoff-Team aufzubauen.

#2 NEW YORK JETS

ZACH WILSON (QB/BYU) selected by "Dominik1010"

Spätestens nach dem Abgang von Sam Darnold zu den Panthers war klar, die Jets werden die #2 für einen QB "ausgeben". Neben Lawrence zu den Jaguars galt Zachary "Zach" Wilson zu den Jets als sicherste Mock-Vorhersage. Und dieser Vorhersage schließe ich mich an. Die Stärken des 1,90 m großen und 90 Kilogramm schweren Quarterbacks sind ein unglaublicher Wurfarm und schneller Release. Insbesondere seine Würfe "Off Platform" lassen das Herz eines QB-Scouts höherschlagen. Vor der Saison noch nicht so hoch gehandelt, katapultierte sich Wilson mit 33 Touchdown-Pässen und nur 3 Interceptions ins Spitzenfeld. Kleiner Wehrmutstropfen: Viele Gegner waren eher "Low-Level"-Teams. Reicht eine tolle Saison aus, um ein Franchise QB zu sein? Wir werden es sehen.

#3 SAN FRANCISCO 49ERS

JUSTIN FIELDS (QB/Ohio State) selected by "muehli_17"

Nach dem teuren und fragwürdigen (vor allem der frühe Zeitpunkt) Upgrade auf Position 3 ist spätestens dem letzten Jimmy-Garoppolo-Fan in der Bay Area klar, dass die Zeit reif ist für einen neuen QB unter HC Kyle Shanahan. Ob Justin Fields auch schon zur neuen Saison starten wird, bleibt ungewiss.

Stärken: Die Mischung aus seinen physischen Tools und dem hohem Upside sowie gleichzeitig schon zwei Jahre Erfahrung als herausragender Starter am College. Er konnte schon gegen starke Gegner überzeugen und hat trotzdem noch viel Potenzial nach oben. Fields Accuracy ist für ein Prospect bereits sehr gut und physisch hat er alle Tools: Einen herausragenden Arm, der sich vor keinem anderen Prospect verstecken muss. Er ist enorm schnell, sein 40 Yard Dash liegt wohl in den niedrigen 4.40ern. Außerhalb der Pocket war er nicht ganz so stark, die Tools um hier erfolgreich zu sein, hat er aber absolut.

Schwächen: Die beiden häufigsten Gegenargumente sind einmal die Geschichte von Ohio State-QBs und sein zu langsames Lesen des Spiels bzw. der Defense (Blitzes).

#4 ATLANTA FALCONS

KYLE PITTS (TE/Florida) selected by "marver711"

Die Falcons sind für mich hier ein klarer Kandidat für einen Downtrade. Da es in unserem Mock Draft kein Angebot gegeben hat, wählen die Falcons den für mich best Player available. Pitts ist unter den Receivern der für mich mit Abstand Beste dieses Jahr. Außerdem: Jones, Ridley und Pitts in einem Team? Da wünsch ich jetzt schon jeder gegnerischen Defense viel Spaß.

#5 CINCINNATI BENGALS

PENAI SEWELL (OT/Oregon) selected by "Snoob"

Ein "No-Brainer" für die Bengals an dieser Stelle. Das wichtigste Ziel in Cincinnati sollte es sein, Franchise-QB Joe Burrow auf den Beinen zu halten. Vor allem nach seiner schweren Knieverletzung aus dem letzten Jahr. Für diese Aufgabe wählen die Bengals den wohl besten OT des diesjährigen Drafts.

#6 MIAMI DOLPHINS

DEVONTA SMITH (WR/Alabama) selected by "neo"

Die Dolphins haben auf Grund der soliden Drafts und Verpflichtungen in den letzten beiden Jahren keine wirkliche Großbaustelle im Kader. Auf den Skill-Positionen (WR, RB, TE) benötigt man jedoch durchaus qualitative Verstärkungen, und auch die LB-Unit würde ein hochveranlagtes Talent gut vertragen. Leider konnte ich dieses Jahr aus privaten Gründen die ersten beiden Picks meiner Teams nicht selbst machen und meine Vertreter haben sich für Davonta Smith entschieden. Mit dem Pick bin ich angesichts der Tatsache, dass meine 1A & 1B-Targets für die Dolphins mit TE Pitts und OT Sewell schon weg waren, ganz gut leben. Er ist ganz klar einer der Top-WR der Klasse und kann den Phins sicher Freude bereiten. Man braucht sich nur seine Tapes anschauen. Eine Möglichkeit bei diesem Draft-Verlauf wär sicher auch ein Downtrade mit den Broncos gewesen - LB Micah Parsons war zB da noch haben...

TRADE!!! #7 DENVER BRONCOS (from Detroit Lions für #9, #71)

TREY LANCE (QB/North Dakota State) selected by "MatB"
Der erste Trade in unserem Draft und bei diesem Draftverlauf für mich sogar ein sehr wahrscheinlicher. Der Kader der Broncos hat jetzt nicht die großen Schwächen - die letzten Jahre wurde, ähnlich wie bei den Bills, versucht, ein Team um QB Lock aufzubauen, um ihn stärker zu machen. Aus meiner Sicht hat das nicht funktioniert, und für mich sind die Broncos einen Franchise-QB weg von den Playoffs. Nur diesen suchen sie bereits seit Peyton Manning. Da die QB-Klasse in diese Jahr nicht die schlechteste zu sein scheint und Trey Lance noch zu haben ist, sichern sich die Broncos ab, um ihn zu holen.Sicher er ist ein Prospect, an dem noch viel gearbeitet werden muss, aber er könnte die längerfristige Lösung auf QB sein. OT und LB wären auch noch wichtige Verstärkungen für die Broncos, dafür hätten sie aber keinen Trade benötigt.

#8 CAROLINA PANTHERS

PATRICK SURTAIN II (CB/Alabama) selected by "mundafinga"

Die beiden Wunschkandidaten der Panthers – OT Penei Sewell und TE Kyle Pitts - sind an dieser Stelle bereits vom Board. Auch die vier Top-Quarterbacks fallen nicht so tief, doch hier hat man mit Sam Darnold eh vorgesorgt. Daher entscheidet sich Carolina für den vermeintlich besten Cornerback der Klasse und gegen Chase oder Waddle. Der 21-Jährige von den Alabama Crimson Tide wird sofort starten und bringt alle körperlichen Voraussetzungen mit, um ein echter Lockdown-Cornerback zu werden.

#9 DETROIT LIONS (from Denver Broncos)

JA'MARR CHASE (WR/LSU) selected by "Neo"

Auch diesen Pick haben die Kollegen für mich gemacht. Vor allem der Downtrade mit den Broncos, nachdem Sewell bereits vergeben ist, war super. Natürlich stimmt auch der Value und auch das Need der Lions auf WR nach dem Abgang von Golladay, da kann man prinzipiell eigentlich nicht jammern. Vor allem da Chase wohl auch der Top-WR der Draft-Klasse ist. Ich bin aber ein Verfechter der Rebuild-Strategie: Zuerst die Linien stärken und erst danach sollte man sich die Skill-Player holen. Deswegen wären die Top-OT Sewell, Darrisaw und Slater meine Ziele für die Lions in der ersten Runde gewesen. Aber einen Chase an #9 overall muss man wohl mitnehmen...

#10 DALLAS COWBOYS

JAYCEE HORN (CB/South Carolina) selected by "Dominik1010"

Die Cowboys verstärken ihre Secondary mit dem großgewachsenen Cornerback der South Carolina Gamecocks. Der Sohn des ehemaligen Saints-Wide-Receivers Joe Horn kletterte in den letzten Wochen die Draft-Boards nach oben, insbesondere ein mehr als beeindruckender Pro-Day war dafür verantwortlich. Seine größten Stärken liegen in seiner körperlich aggressiven Spielweise, guten Athletik und einem mehr als ausgereiften Selbstbewusstsein, es immer mit den besten Receivern des Gegners aufzunehmen. Zahlreiche Scouts sind der Meinung, dass Horn mit seiner ausgeprägten physischen Spielweise ein mehr als solider Man-to-Man Corner werden kann. Ein Schwachpunkt sind zweifelsohne seine Tackling Fähigkeiten - ein Punkt, den er in der NFL unbedingt noch verbessern muss.

TRADE!!! #11 ARIZONA CARDINALS (from New York Giants für Pick #16. 2nd Rounder und 4th Rounder 2022)

JAYLEN WADDLE (WR/Alabama) selected by "mundafinga"

Die größten Needs der Cardinals sind klar. Pitts ist nicht weit genug gefallen, um einen Uptrade zu einem vernünftigen Preis einzufädeln. Da die beiden Top-Cornerbacks sowie zwei der drei aufregenden Wide Receiver-Prospects ebenfalls bereits weg sind, tradet Arizona fünf Plätze nach oben und sichert sich die Dienste von Jaylen Waddle. Der 22-Jährige sollte mit seinem gewaltigen Speed das perfekte Gegenstück zu DeAndre Hopkins sein und die Cardinals-Offense auf ein neues Level heben. Ein Downtrade oder ein Cornerback (Farley, Newsome) an #16 sind ebenfalls denkbar.

#12PHILADELPHIA EAGLES

MICAH PARSONS (LB/Penn State) selected by "muehli_17"

Parsons ist ein Spielertyp, der perfekt in die Defense der Eagles unter Neo-Defensive-Coordinator Jonathan Gannon passen wird. Du kannst ihn mit seiner Schnelligkeit (40-Yard-Dash: 4.39) blitzen lassen oder ihn in die Coverage droppen lassen. Einen Linebacker wie Parsons, welcher auf meinem Draftboard der Nr. 1 Defense-Spieler ist, findest du in den späteren Runden nicht mehr. Sollten die Gerüchte um seine Off-Field-Issues natürlich stimmen, könnte er im realen Draft gegebenenfalls auch extrem fallen.

#13 LOS ANGELES CHARGERS

RASHAWN SLATER (OT/Northwestern) selected by "austriaviking"

Protection für Justin Herbert - das Motto der bisherigen Chargers Offseason setzt sich auch in diesem Mock Draft fort. Und so wie das Board gefallen ist, war natürlich Rashawn Slater die logische Wahl, vor allem da auf Cornerback - dem zweiten großen Need - die beiden Top-Optionen schon weg waren.

#14 MINNESOTA VIKINGS

CHRISTIAN DARRISAW (OT/Virginia Tech) selected by "austriaviking"

Und jährlich grüßt das Murmeltier - die Vikings und ihr O-Line Probleme. In der aktuellen Offseason noch zusätzlich verschärft durch den Cap-bedingten Release von Riley Reiff. Nachdem in der Free Agency die löchrige Defense gestärkt wurde, ist nun mit Darrisaw ein Day-One Starter und hoffentlich Franchise-Left-Tackle am Roster.

#15 NEW ENGLAND PATRIOTS

MAC JONES (QB/Alabama) selected by "Snoob"

Wie jedes Jahr ist es fast unmöglich vorherzusehen, was Bill Belichick und sein Staff vorhaben. Auch dieses Jahr könnten die Pats rauf- oder runtertraden. Oder mit dem 15. Pick einen Spieler nehmen. Sowohl Offensive als auch Defensive könnten verstärkt werden. Nachdem man in der FA so aktiv war, gibt es im Kader nur mehr wenige klare Baustellen. Eine davon ist QB, und da in diesem Mock-Draft Mac Jones an dieser Stelle noch verfügbar war, sichern sich die Pats ihren zukünftigen QB1.

#16 NEW YORK GIANTS (from Arizona Cardinals)

ALIJAH VERA-TUCKER (OG/USC) selected by "sportfan_1990"

Daniel Jones wurde in der vergangenen Saison 45 Mal gesacked und stand bei jedem dritten Passversuch unter Druck. Außerdem verließ mit Kevin Zeitler der wohl beste O-Liner das Team. Dieser Pick ist sein direkter Ersatz. Starke Power im Run Game (Mr. Barkley und evtl. Mr. Platzgummer werden sich freuen), wird kaum aus der Balance gebracht und kann Left sowie Right Guard spielen. Nachdem in der Offseason die Wide-Receiver-Position verbessert wurde (Golladay- und Ross-Signing), wird nun im Draft die Line saniert. Zum ersten Mal in seiner Karriere hat Daniel Jones durchwegs starke Mitspieler. Nun muss er auch beweisen, dass er ein NFL-Starting-QB ist.

#17 LAS VEGAS RAIDERS

TREVON MOEHRIG (S/TCU) selected by "kloisg11"

Las Vegas braucht dringend Hilfe in der Defense. Neben Safety wäre auch ein Cornerback, Linebacker oder Edge-Ruher passend gewesen. Mit Moehrig sichert man sich den besten Safety im Draft. Vor allem die Saison 2019 war herausragend: 43 Solo-Tackle, elf Passes defended, dazu noch vier INTs und zwei forced Fumbles. Der übrigens dritte Defensive Back in den letzten zwei Drafts (Robertson, CB und Arnette, CB), ob es der letzte im Draft sein wird, bleibt abzuwarten.

#18 MIAMI DOLPHINS

KWITY PAYE (Edge/Michigan) selected by "neo"

Mein erster eigener Pick: Obwohl Paye jetzt nicht gerade mit den atemberaubenden Sack-Zahlen aufwarten kann, ist er für mich klar das beste Edge-Prospect im heurigen Draft. Paye besticht durch seine Flexibilität und kann eigentlich aufgrund seiner körperlichen Vorrausetzungen jeder Defense helfen, auch wenn er an seinen Passrush-Moves noch arbeiten muss. Paye ist noch sehr roh, sein Potenzial ist aber wohl eines der höchsten aller Spieler im Draft. Dieser Pick wird nicht allen Phins-Fans gefallen, da ich jedoch in Runde 2 mit RB Najee Harris (#41) & OT Sam Cosmi (#50) noch zwei absolute Volltreffer - sowohl valuemäßig als auch bezüglich Positional-Need - landen könnte, kann ich dennoch ruhiger mit diesem Pick schlafen.

#19 WASHINGTON FOOTBALL TEAM

JEREMIAH OWUSU-KORAMOAH (LB/Notre Dame) selected by "austriaviking"

Nachdem die Top-Quarterbacks für Washington außer Reichweite waren und mit Fitzmagic eine gute Übergangslösung im Roster steht, war hier ein Linebacker die logische Wahl für mich. Somit bekommen sie mit Owusu-Koramoah ein Top-Prospect, das die immer wieder schwächelnde Pass-Protection stabilisieren wird. Zusammen mit der massiven D-Line eine furchteinflößende Defensive.

#20 CHICAGO BEARS

CALEB FARLEY (CB/Virginia Tech) selected by "Snoob"

In Chicago gibt es in diesem Jahr viele Needs (QB, WR, CB). Da keiner der Top-QB/WR mehr am Board ist, wählen die Bears einen Top-CB. Farley hat zwar die letzte Saison ausgelassen (Opt-Out), bringt aber eine gute Größe und guten Speed mit. Und trotz seiner Verletzungshistorie ist Caleb Farley ein Pick mit viel Potenzial nach oben. Er sollte es auf Anhieb schaffen, in die Startformation der Bears zu gelangen und dort seine Leistung zu bringen.

#21 INDIANAPOLIS COLTS

JAYSON OWEH (Edge, Penn State) selected by "kloisg11"

Ja, Indianapolis könnte auch traden und sich einen QB schnappen, zumindest wenn man einen willigen Tauschpartner findet. Carson Wentz ist aber mit Sicherheit kein schlechter Passgeber und Hilfe "on the edge" ist nie schlecht. Oweh hat mit seine fast zwei Metern und 115 kg die perfekten Maße für einen Edge-Rusher, einzig die gerade einmal sieben Sacks in 24 College-Spielen – keinen in einer verkürzten 2020er Saison – lassen Raum für Spekulationen.

#22 TENNESSEE TITANS

RASHOD BATEMAN (WR/Minnesota) selected by "sportfan_1990"

Nach dem Verlust von Corey Davis und Jonnu Smith mussten die Titans etwas für die Pass-Offense picken. Ryan Tannehill braucht Unterstützung. Ein Uptrade für einen der Top 3-Receiver wäre möglich. Da dies in diesem Mock-Draft nicht der Fall war, müssen sie sich nun mit der Nummer 4 begnügen. Bateman hatte nach einer Corona-Erkrankung eine schwache 2020er College Saison. Sein 2019er-Tape war aber außergewöhnlich stark. Er kreiert viel Seperation und macht dazu einige Highlight-Catches. Aufgrund der schwachen Vorsaison ein Risiko-Pick, aber Bateman kann hinter A.J. Brown lernen und sich zu einer konstanten Nummer 2 entwickeln.

#23 NEW YORK JETS

JAELEN PHILLIPS (DE/Miami) selected by "Dominik1010"

Nachdem mit dem ersten Pick der Jets die Offense aufgebessert wurde, entscheiden sich die New Yorker nun, die Defense-Line zu verstärken. Zu Beginn überlegte ich noch, die Secondary zu stärken, schlussendlich entschied ich mich für meinen persönlichen #1 Edge-Defender im Draft. Jaelan Phillips bringt so ziemlich alles mit, was sich NFL-Coaches von einem Edge-Defender wünschen. Unglaublicher Effort in jedem Spielzug, enorme Kraft im Oberkörper und in den Beinen, sowie auch sehr ausgeprägte Pass-Rush-Moves. In der letzten Saison war Phillips das Herzstück der Defense der Miami Hurricanes, nachdem Gregory Rousseau Corona-bedingt aussetzte. Persönlich bin ich mir sicher, dass Phillips aufgrund seiner Fähigkeiten einen Top-10-Pick wert wäre. Das größte Manko liegt jedoch in seiner Verletzungshistorie. Im Jahr 2019 beendete der frühere UCLA-Defender bereits kurzzeitig seine Karriere, nachdem er seine dritte Gehirnerschütterung erlitt. Möglicherweise eine "Red Flag" für einige Teams.

#24 PITTSBURGH STEELERS

TEVEN JENKINS (OT/Oklahoma State) selected by "marver711"

Die Steelers legen großen Wert auf eine gute O-Line. Diese wird jedoch älter und auch der Abgang von OT Villanueva schmerzt sehr. Mit Jenkins kommt hier ein exzellenter Ersatz, der die Lücke sofort schließen sollte. Ansonsten wäre hier wohl noch ein QB denkbar. Jones würde perfekt passen, wird jedoch vermutlich nicht bis an #24 fallen.

#25 JACKSONVILLE JAGUARS

ELIJAH MOORE (WR/Ole Miss) selected by "Floreich1108"

Mit ihrem zweiten Pick in Runde 1 müssen die Jaguars versuchen, ihre Needs bestmöglich zu stillen, um mit dem Aufbau eines guten Teams um Lawrence zu beginnen. Die absoluten X-Players werden an dieser Stelle nicht mehr verfügbar sein, jedoch scheint es realistisch, dass die Jaguars trotzdem eine Verstärkung für die Offense draften. Die Wahl fällt hierbei mit Moore auf einen flexiblen Receiver, der immer wieder Akzente setzen konnte.

#26 CLEVELAND BROWNS

AZEEZ OJULARI (DE/Georgia) selected by "sportfan_1990"

Auf welcher Position haben die Browns Handlungsbedarf? In der Offensive gab es keine Abgänge. Die Defense ist eine der besten der Liga und trotzdem konnten sie in der Offseason Jadeveon Clowney und Josh Johnson verpflichten. Ein Downtrade wäre möglich. In diesem Fall nicht. Cleveland blickt in die Zukunft, Clowney hat nur einen Einjahresvertrag und sein Nachfolger wird Azeez Ojulari. Er ist extremst quick und super explosiv, mit einem tollen Get-off. Muss sich noch eventuell ein paar Kilogramm mehr antrainieren und kann von Garrett und Clowney viel lernen. Kann in seiner zweiten Saison Starter werden.

#27 BALTIMORE RAVENS

GREGORY ROUSSEAU (DE/Miami) selected by "muehli_17"

Trotz der aggressiven Defense der Ravens und einer Verbesserung der Teamplatzierung bei den Sack-Zahlen von 21 auf 14 ist klar, dass bei den Verlusten in der D-Line (Matthew Judon, Yannick Ngakoue) ordentlicher Ersatz her muss.

In seinem ersten und einzigen College-Jahr hat Rousseau 54 Tackles, 19,5 TFLs und 15,5 Sacks erzielt. Er wurde ins ALL-ACC First Team und zum ACC Defensive Rookie of the Year gewählt. Leider hat er die Saison 2020 ausgesetzt und wurde von Jaelen Phillips, der an #23 gepickt wurde, vertreten. Rousseau wurde in mehreren Mock-Drafts aus Übersee weiter vorne gesehen, wurde aber sicherlich aufgrund der bereits erwähnten Auszeit, aber auch weil er in der High School nur WR und S gespielt hat, bisher nicht ausgewählt. Hinzu kommt, dass er 2018 einen Knöchelbruch erleiden musste. Trotz der genannten Punkte besteht hier enormes Potenzial, einen Spieler zu erhalten, der die Lücke, die die Abgänge hinterlassen haben, schließen kann. Zudem kann er mit seiner Flexibiliät den Großteil der D-Line beackern.

#28 NEW ORLEANS SAINTS

GREG NEWSOME II (CB/Northwestern) selected by "kloisg11"

Die Saints benötigen dringend Cornerback-Hilfe. Mit Lattimore hat man vermutlich nur einen Starting-Corner im Roster. Robinson kann natürlich auch starten, aber 11 NFL-Saisonen spürt auch der beste Athlet. Außerdem saß Lattimore wegen unerlaubtem Waffenbesitz diese Offseason bereits im Gefängnis, mal schauen was da noch kommt. Conclusio: Greg Newsome II wird benötigt. Der noch nicht einmal 21-Jährige überzeugt mit Länge (1,85 m) und Schnelligkeit (4,38 auf 40 Yards), ein wenig Anpassungszeit werden er und sein Körper aber vermutlich noch brauchen.

#29 GREEN BAY PACKERS
ASANTE SAMUEL JR. (CB/Florida State) selected by "MatB"
Jährlich grüßt das Murmeltier oder so ähnlich. Die Packers werden mit ihrem ersten Pick wieder die Defense verstärken. Die Wahl lag hier zwischen CB, DT Barmore und LB Collins. Den Ausschlag gab für mich die noch nicht vergessene Niederlage im Championship Game gegen die Bucs, bei der CB Kevin King ziemlich schlecht aussah. Mit ihm wurde zwar verlängert, doch für mich benötigen die Packers hier dringend Hilfe. Seine physische Spielweise sowie seine extreme Agilität werden den Packers hier gut tun. Die besten WR sind bereits vom Board, bei der Tiefe in diesem Draft kann auch in den nächsten Runden Hilfe für Rodgers gefunden werden. LB wäre auch noch wichtig.

#30 BUFFALO BILLS

CHRISTIAN BARMORE (DT/Alabama) selected by "MatB"

Was die Bills rund um GM Brandon Beane und HC Sean McDermott die letzten Jahre im Bundestaate New York aufgebaut haben, ist aller Ehren wert. Heuer nur ein Sieg von der Super Bowl entfernt, wollen sie einen neuen Anlauf auf diesen nehmen. Der fehlende Pass Rush hat im letzten Jahr diesen Einzug verhindert und genau dort sollte verbessert werden. Neben Edge Rusher sollte auch die Interior-D-Line und eventuell die Tiefe auf CB angegangen werden. Ein TE würde ihnen auch noch gut tun. Die Bills würden gut daran tun, hier den best Player available zu nehmen. Dieser ist für mich hier ganz klar DT Christian Barmore. Barmore kann überall in der D-Line spielen und ist vor allem stark gegen den Run, vor allem in der Regular Season auch immer wieder eine kleine Schwäche der Bills. Sein Pass-Rush ist auch nicht zu unterschätzen.

#31 BALTIMORE RAVENS

ALEX LEATHERWOOD (OT/Alabama) selected by "muehli_17"

Die Ravens finden an Position 31 einen Nachfolger für ihren nach Kansas City abgewanderten OT Orlando Brown. Seine größte Stärke ist sicher die Pass-Protection. Hier weiß er mit seiner guten Athletik, den schnellen Füßen und seinen langen Armen zu überzeugen. Für seine Größe ist er überdies unglaublich flink auf den Beinen, was ihn bei Blocks im 2nd Level für das Run Game zugutekommt. Ein weiterer Pluspunkt ist sicherlich seine Erfahrung. Er hat über 40 Spiele für die Crimson Tide gestartet und das auf diversen Positionen in der O-Line. Gerade zu Beginn seiner Karriere kann ihm das unter Umständen auch zu Starts verhelfen.

#32 TAMPA BAY BUCCANEERS

LEVI ONWUZURIKE (DT/Washington) selected by "mundafinga"

Es gibt keine offensichtlichen Needs, alle 22 Starter aus der letzten Saison sind zurück und die war bekanntlich nicht unerfolgreich. Das wahrscheinlichste Szenario dürfte ein Defensive Tackle oder Edge Rusher für die Rotation sein, bekanntlich war die starke Front Seven ein Hauptgrund für den Super-Bowl-Titel im vergangenen Februar. Barmore ging leider zwei Picks vorher vom Board, somit fällt die Wahl auf Defensive Tackle Levi Onwuzurike von den Washington Huskies. Auch Hilfe für die O-Line wäre denkbar. Zwangsläufig muss auch über einen QB nachgedacht werden, jedoch im Moment für die zweite oder dritte Reihe. Dies macht hier wenig Sinn, da auch die Prospects dazu nicht da sind.

MOCK-DRAFT 2. Runde:

#33 Jacksonville Jaguars (Floreich1108): Jay Tufele, DT, USC
#34 New York Jets (Dominik1010): Terrace Marshall Jr., WR, LSU
#35 Atlanta Falcons (marver711): Landon Dickerson, C, Alabama
TRADE!!! #36 Detroit Lions (from Houston Texans over Miami Dolphins für #41 und #72 3rd Round) (neo): Zaven Collins, LB, Tulsa
#37 Philadelphia Eagles (muehli17): Tyson Campbell, CB, Georgia
#38 Cincinnati Bengals (Snoob): Kadarius Toney, WR, Florida
#39 Carolina Panthers (mundafinga): Wyatt Davis, G, Ohio State
#40 Denver Broncos (MatB): Jamin Davis, LB, Kentucky
#41 Miami Dolphins (from Detroit Lions) (neo): Najee Harris, RB, Alabama
#42 New York Giants (sportfan_1990): Creed Humphrey, C, Oklahoma
#43 San Francisco 49ers (muehli17): Pat Freiermuth, TE, PSU
#44 Dallas Cowboys (Dominik1010): Liam Eichenberg, OT, Notre Dame
#45 Jacksonville Jaguars (from Minnesota Vikings) (Floreich1108): Elijah Molden, S, Washington
#46 New England Patriots (Snoob): Joseph Ossai, Edge/LB, Texas
#47 Los Angeles Chargers (austriaviking): Jevon Holland, S, Oregon
#48 Las Vegas Raiders (kloisg11): Walker Little, OT, Stanford
#49 Arizona Cardinals (mundafinga): Ifeatu Melifonwu, CB, Syracuse
#50 Miami Dolphins (neo): Sam Cosmi, OT, Texas
#51 Washington Football Team (austriaviking): Jalen Mayfield, OT, Michigan
#52 Chicago Bears (Snoob): Rondale Moore, WR, Purdue
#53 Tennessee Titans (sportfan_1990): Jackson Carman, OT, Clemson
#54 Indianapolis Colts (kloisg11): Ronnie Perkins, Edge, Oklahoma
#55 Pittsburgh Steelers (marver711): Kyle Trask, QB, Florida
#56 Seattle Seahawks (austriaviking): Carlos Basham Jr., DE, Wake Forest
#57 Los Angeles Rams (Floreich1108): Richie Grant, S, UCF
#58 Kansas City Chiefs (from Baltimore Ravens) (marver711): Eric Stokes, CB, Georgia
#59 Cleveland Browns (sportfan_1990): Daviyon Nixon, DT, Iowa
#60 New Orleans Saints (kloisg11): Dyami Brown, WR, North Carolina
#61 Buffalo Bills (MatB): Joe Tryon, Edge, Washington
#62 Green Bay Packers (MatB): Tylan Wallace, WR Oklahoma State
#63 Kansas City Chiefs (marver711): Payton Turner, DE, Houston
#64 Tampa Bay Buccaneers (mundafinga): Kellen Mond, QB, Texas A&M

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..