Das ist euer User-Mock-Draft 2018!

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Vorhang auf und Bühne frei für den LAOLA1-User-Mock-Draft!

Inzwischen ist er ja fast schon eine Tradition - wie 2016 und 2017 haben sich einige unserer treuen Leser des Touchdown Tuesday die Mühe gemacht, die erste Runde des NFL-Drafts zu prognostizieren.

Ja, wir wissen, heute ist nicht Dienstag, aber es ist einen Tag vor dem "echten" NFL-Draft, der diesmal an Spannung kaum zu überbieten sein wird!

Es gibt diverse Kandidaten für den ersten Pick. Allgemein wird eine wahre Jagd auf die zahlreichen Quarterback-Talente erwartet. Und abseits der Spielmacher-Position gibt es eine Menge wirklich aufregender Talente, die auf ihren ersten NFL-Arbeitgeber warten.

Einen Haken räumen wir gleich zu Beginn ein: Dieser Mock-Draft sieht keine Trades vor, die es in der Realität mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit geben wird - vor allem, um sich die besten QB-Hoffnungsträger zu sichern. Aber praktischerweise sind einige der Ballverteiler trotzdem bei jenen Teams gelandet, die zu den heißesten Kandidaten auf einen Trade nach oben zählen.

Während die Kollegen Altmann und Kastler sich diesmal in der Beobachterrolle befinden, sind es "nicomadi", "Neo", "muehli_17", "mundafinga", "Go_Bears", "marver711", "kloisg11" und erstmals "Julrich81", die sich intensiv mit den spannenden Prospects beziehungsweise den NFL-Teams und ihren Needs beschäftigt haben. Unser Dank und Respekt ist euch sicher! Wir sind gespannt, wie viele richtige Tipps dabei sind.

Unser spezieller Dank gilt "nicomadi", der diesen Mock-Draft federführend organisiert hat, und ganz besonders "Go_Bears" - und zwar aus folgendem besonderen Hintergrund: Ein kleiner Nachwuchs-Bear schickt sich nämlich an, dieser Tage das Licht der Welt zu erblicken und mitten in der Produktion wäre es beinahe losgegangen. Vorerst hat sich der Junior entschlossen, vielleicht doch das Wunsch-Los am Draft-Day zu sein.

Hut ab "Go_Bears", dass du trotz dieser - natürlich positiven - Ablenkung mitgemacht hast. Wir freuen uns über ein neues Mitglied in der Touchdown-Tuesday-Familie und setzen natürlich darauf, dass du unsere Aufforderung, den Nachwuchs auf den Vornamen des Erstrunden-Picks der Bears zu taufen, in die Tat umsetzt.

So, aber jetzt gehts los. Viel Spaß mit dem LAOLA1-User-Mock-Draft 2018:

#1 CLEVELAND BROWNS

SAM DARNOLD (QB/USC) selected by "marver711"

Mit dem ersten Pick holen sich die Browns ihren zukünftigen Franchise-Quarterback. Auch wenn Tyrod Taylor als Übergangslösung geholt wurde, müssen die Browns dringend ihren Quarterback der Zukunft picken. Die Entscheidung fällt vermutlich zwischen Josh Allen und Sam Darnold. Ich wähle hier Darnold, da er der für mich deutlich bessere Quarterback und der sicherere Pick ist. Darnold überzeugt vor allem durch seine Genauigkeit bei den Pässen, muss aber noch konstanter werden.

#2 NEW YORK GIANTS

SAQUON BARKLEY (RB/Penn State) selected by "Neo"

Hier wird es richtig spannend: Die Giants haben einige Baustellen - aber meiner Meinung nach nicht zwingend auf QB. Eli Manning ist zwar im Herbst seiner Karriere und hatte letzte Saison Schwierigkeiten - das war aber auch anderen Positionen und Umständen geschuldet (schwache O-Line, keine brauchbaren WR, immenses Verletzungspech). Dahinter hat man darüber hinaus schon einen jungen QB mit Potenzial. Daher glaube ich, dass wir im realen Draft an dieser Position einen für die Giants lukrativen Downtrade sehen werden. Da wir aber ohne Trades mocken, picke ich den besten verfügbaren Spieler im Draft, RB Barkley, da die Giants auch da einen Need haben, auch wenn ich ausdrücklich ich kein Freund von RB-Prospects in Runde 1 bin (Pick-Value).

#3 NEW YORK JETS

JOSH ROSEN (QB/UCLA) selected by "muehli_17"

QB Josh Rosen gilt als einer der besten Spielmacher des Drafts. Er überzeugt als typischer Pocket-Passer und hat obendrauf noch einen starken Arm. Wenn die gegnerische D-Line Druck ausübt, hat er allerdings noch Verbesserungspotenzial. Zuletzt wurde auch seine Einstellung und seine Liebe zum Football in Frage gestellt.

#4 CLEVELAND BROWNS

BRADLEY CHUBB (DE/N.C. State) selected by "marver711"

Luxus dieses Jahr für die Browns mit dem ersten und vierten Pick. Die Entscheidung zwischen Barkley und Chubb ist somit weggefallen. Eine Überlegung wäre Barkley ansonsten mit dem vierten Pick auf jeden Fall gewesen. Mit Chubb bekommt man hier dennoch einen tollen Spieler und deckt gleichzeitig noch einen Need ab. Chubb ist vermutlich der beste Pass Rusher dieses Jahr und könnte zusammen mit dem letztjährigen First-Overall-Pick Myles Garrett ein furchteinflösendes Duo bilden. Da Chubb für sein Alter schon sehr weit ist, könnte er ab Woche 1 starten.

#5 DENVER BRONCOS

DENZEL WARD (CB/Ohio State) selected by "Julrich81"

Die Broncos picken konventionell. Nach dem Abgang von Aqib Talib holen sie einen Cornerback. Ward gilt als sehr giftiger und athletischer Spieler sowie als einer, der nie ein Spiel aufgibt. Er passt daher perfekt in in das Defense-System der Broncos und könnte ein wichtiger Baustein sein, dass die Defense der Broncos in der NFL weiter zu den besseren gehört.

#6 INDIANAPOLIS COLTS

QUENTON NELSON (OG, Notre Dame) selected by "kloisg11"

Indianapolis ist meiner Meinung nach im Umbruch und würde bis auf einen QB - Andrew Luck kommt besser zurück - eigentlich alles brauchen. In dieser Situation wäre eventuell ein Trade nach hinten interessant, um noch mehr Picks zu generieren. Da die Colts aber bereits vier (!) Picks in den ersten zwei Runden besitzen, wird ein Guard gewählt, der Herrn Luck auch das nötige Selbstvertrauen geben wird.

#7 TAMPA BAY BUCCANEERS

DERWIN JAMES (S/Florida State) selected by "mundafinga"

Wunschspieler wäre Quenton Nelson gewesen, aber es gibt auch abseits der O-Line genug zu tun für die Bucs. General Manager Jason Licht wählt Safety Derwin James, der in Florida geboren und zur Schule gegangen ist. Man erwartet sich einen sofortigen Starter mit Führungspersönlichkeit auf und abseits des Platzes.

#8 CHICAGO BEARS

ROQUAN SMITH (LB/Georgia) selected by "Go_Bears"

Die Bears haben ihre größte Schwachstelle bereits in der Free Agengy adressiert, wodurch in Runde 1 kein WR gedraftet werden muss. So können sie sich auf die anderen Löcher im Kader konzentrieren. Diese liegen sicher auf der LB-Position (sowohl ILB, als auch OLB) und der O-Line. Da Chubb (DE/OLB) und Nelson (OG) bereits weg sind, entscheiden sich die Bears für Roquan Smith. Er gilt als bester Inside Linebacker dieser Draft-Klasse und hilft der Bears-Defense sofort.

#9 SAN FRANCISCO 49ERS

MINKAH FITZPATRICK (S/Alabama) selected by "muehli_17"

Die 49ers aus dem sonnigen San Francisco konnten ohne Stress die Jagd auf die QBs beobachten und werden sich über den Pick mit Minkah Fitzpatrick die Finger reiben. Der Saftey, der auch Cornerback spielen kann, gilt als absolute Granate und wird die löchrige Secondary verstärken.

#10 OAKLAND RAIDERS

TREMAINE EDMUNDS (LB/Virginia Tech) selected by "kloisg11"

Oakland braucht Linebacker-Hilfe und bekommt diese. Jon Gruden darf sich bei seinem neuen Team über den vielleicht besten Linebacker im Draft freuen und dieser ist trotz seiner noch nicht einmal 20 Jahre eine sofortige Verstärkung. 40 Yards in 4,54 Sekunden und das mit Maßen von 1,96 m und 115 Kg sprechen für sich.

#11 MIAMI DOLPHINS:

VITA VEA (DT/Washington) selected by "Julrich81"

Nach dem Wechsel von Ndamukong Suh zu den Rams herrscht in der DL dringender Handlungsbedarf. Vea gilt trotz seiner Größe und seines Gewichts als leichtfüßig. Für die Dolphins bleibt zu hoffen, dass Vea vor allem kein Unruheherd wie Suh ist und dem Team langfristiger erhalten bleibt.

#12 BUFFALO BILLS

BAKER MAYFIELD (QB/Oklahoma) selected by "nicomadi"

So wie dieser Draft läuft, wäre er optimal für meine Bills, sie können sich an #12 ihren Wunsch-QB zwischen Mayfield und Allen aussuchen, ich denke ein anderer kommt in diesem Szenario auch nicht in Frage, da Jackson zu sehr Taylor ähnelt und Rudolph für mich nicht so stark wie die beiden erst Genannten ist. Viele sehen Allen vor Mayfield. Ich vermute, so wie es in diesem Draft gelaufen ist, dass Rosen oder Darnold auch nicht zur Debatte stehen und so bekommen die Bills meinen Wunsch-QB mit Heismann-Gewinner Baker Mayfield. Für mich ist er von seinen Fähigkeiten am Weitesten von allen, hat einen tollen, zwar nicht den stärksten, Arm und kann jeden Wurf machen und seine Mitspieler frei spielen. Sein größte Schwäche ist die Fußarbeit, an der er am meisten arbeiten muss, da er sich zu stark auf seinen Arm verlässt. Weiteres Manko wäre seine Größe, da ähnelt er meinem Lieblings-QB Drew Brees mit 1,85 Meter. Über ihn kann man oft den Vergleich mit Russell Wilson lesen.

#13 WASHINGTON REDSKINS

DA'RON PAYNE (DT/Alabama) selected by "mundafinga"

Die Redskins haben viele Baustellen, großteils in der Defense. Der Erstrundenpick wird verwendet werden, um die Front Seven zu verstärken, soviel scheint klar. Mit Smith und Edmunds sind die beiden Top-Linebacker ohnehin vom Board, somit kann man sich der größten Problemzone der vergangenen Saison widmen. Da’Ron Payne ist neben dem bereits gewählten Vea der beste Nose Tackle und sollte helfen, die Laufverteidigung (Platz 32 letzte Saison) zu verbessern. Der "Best Player Available" ist er an dieser Stelle aber nicht.

#14 GREEN BAY PACKERS

MARCUS DAVENPORT (DE/Texas-San Antonio) selected by "Go_Bears"

Der Kader der Packers braucht sowohl defensiv (Pass Rush, Secondary) als auch offensiv (O-Line, eventuell WR) Verstärkungen. Das Wichtigste in der starken NFC North ist aber sicherlich, den Pass Rush auf Vordermann zu bringen und daher ist Marcus Davenport hier die logische Wahl. Ich ziehe ihn hier Harold Landry vor, da er durch seine Größe nicht nur als Pass Rusher, sondern auch als Laufverteidiger überzeugt. Außerdem hat er das größere Potenzial.

#15 ARIZONA CARDINALS

JOSH ALLEN (QB/Wyoming) selected by "mundafinga"

Josh Allen wird ganz sicher nicht so weit fallen, aber falls doch würden ihn die Cardinals vermutlich nehmen. Für mich ist er derjenige der Top-5-Quarterbacks mit dem größten Bust-Potenzial. Physische Voraussetzungen und Upside hin oder her, in Sachen Wurfpräzision und Reads ist er nicht NFL-ready. Dieser Pick ist in Wahrheit schwer vorauszusagen, aber die wahrscheinlicheren Szenarien:
a) Arizona tradet hoch für einen QB (mein persönlicher Favorit wäre Mayfield).
b) Man bleibt auf #15 und pickt Lamar Jackson (der mir deutlich lieber wäre als Allen).
c) Falls GM Steve Keim nichts von Jackson hält, würde ich auf WR Calvin Ridley oder OT Mike McGlinchey tippen.

#16 BALTIMORE RAVENS

LAMAR JACKSON (QB/Louisville) selected by "Neo"

Die Ravens sehe ich speziell in der Defense ganz gut aufgestellt. Sie sind ein aggressives Team und unangenehm zu bespielen. Ein großes Need sehe ich auf der QB-Position. Flacco wird nicht jünger und seine Krankenakte ist ohnehin schon lang. Mit Lamar Jackson holt man sich daher einen rohen QB-Diamanten mit enormem Potenzial, der mich stark an Russell Wilson erinnert und der hinter Flacco in Ruhe aufgebaut werden kann.

#17 LOS ANGELES CHARGERS

BRYAN TAVEN (DT/Florida) selected by "Julrich81"

Als zweitschlechteste Defense gegen den Lauf picken die Chargers als Verstärkung der D-Line DT Bryan Taven. Gegen den Lauf ist er bärenstark, als Junior jedoch im Spiel nach hinten und auf die Seite noch ausbaufähig.

#18 SEATTLE SEAHAWKS

JOSHUA JACKSON (CB/Iowa) selected by "kloisg11"

Richard Sherman ist weg, ein neuer Corner wird gebraucht, ob Jackson die Lösung sein wird, ist abzuwarten. Mike Hughes (Central Florida) wäre auch interessant. Vielleicht machen die Seahawks aber auch was komplett anderes und draften eine Unterstützung für Russell Wilson, dieser wäre über einen TE, WR oder gar einen fähigen RB sicher auch erfreut. Die chronisch löchrige O-Line zu stopfen, klingt zugegebenermaßen auch verlockend. Eine lange "To-Do-List" für nur einen Pick in den ersten zwei Runden. Zurück traden? Wer weiß.

#19 DALLAS COWBOYS

CALVIN RIDLEY (WR/Alabama) selected by "muehli_17"

Spätestens nach dem Abgang von Dez Bryant war es klar, welche Unit die Cowboys verstärken müssen. Der ehemalige Alabama-Star ist mit seinen 23 Jahren schon einer der Älteren heuer, was jedoch die Cowboys nicht davon abhält, den besten Route-Runner zu draften. Wenn er seine Drops minimiert, könnte er der zukünftige Nummer-1-Receiver in Dallas werden.

#20 DETROIT LIONS

HAROLD LANDRY (LB/Boston) selected by "Neo"

"Meine" Lions brauchen dringend in der Defensive Verstärkungen. Vor allem in der D-Line und auf LB brennt der Hut – da gab es letztes Jahr Lücken in der Verteidigung, die so groß waren wie Scheunentore. LB Landry wird im realen Draft nicht bis auf Position 20 Fallen. Aber bei uns war er noch da und ich konnte daher nicht widerstehen. BPA und Need abgedeckt, was will man mehr? Nachgedacht habe ich auch über RB Guice, ABER: Zuerst muss die Defense stehen, deswegen hoffe ich sehr, dass meine Lions auch im realen Draft in den ersten beiden Runden LB und D-Line bedienen. In den späteren Runden wird man darüber hinaus neben RB auch TE angehen müssen.

#21 CINCINNATI BENGALS

JAMES DANIELS (C/Iowa) selected by "mundafinga"

Die Bengals brauchen nach dem Abgang von Free Agent Russell Bodine einen Ersatz für den Center, der die letzten vier Jahre in jedem Spiel gestartet ist. Die gesamte O-Line braucht Verstärkung, auch ein Guard wie Will Hernandez oder ein Tackle wie Mike McGlinchey wären heiße Tipps, aber ich entscheide mich für den 20-jährigen Center von der University of Iowa, der damit zurück in seine Heimat Ohio übersiedeln würde.

#22 BUFFALO BILLS

MIKE MCGLINCHEY (OT/Notre Dame) selected by "nicomadi"

Die Bills haben mit dem 12. Pick ihren Wunsch-QB bekommen, und dieser muss nun auch beschützt werden. Da vor kurzem mit Kerley noch ein erfahrener WR verpflichtet wurde, habe ich mich hier gegen einen WR entschieden, welcher in der 2. Runde angegangen werden soll und kann, da man ja sechs Picks in den ersten drei Runden zur Verfügung hat. In der 2. Runde kann man auch noch in die Defense investieren.

#23 NEW ENGLAND PATRIOTS

JAIRE ALEXANDER (CB/Louisville) selected by "nicomadi"

Für die Pats hätte ich hier auch McGlinchey vorgesehen gehabt, da in der O-Line einige weggefallen sind, aber auch die Secondary gehört gestärkt und hier ist Jaire Alexander genau der Richtige und für mich im Moment PPA. Er kann alle CB-Positionen ausfüllen und wenn Not am Mann ist sogar als Saftey fungieren, genau so wie es Belichick möchte.

#24 CAROLINA PANTHERS

JUSTIN REID (S/Standford) selected by "mundafinga"

Die Panthers wären gut beraten, mit ihrem Erstrunden-Pick ihre Secondary zu adressieren. Die Top-Cornerbacks sind bereits vom Board, also wählt GM Marty Hurney einen der besten Safetys dieser Draft-Klasse, Justin Reid. Der Bruder von Eric Reed kommt von der Stanford University und überzeugt durch eine gute Mischung aus Größe und Geschwindigkeit.

#25 TENNESSEE TITANS

ISAIAH WYNN (G/Georgia) selected by "muehli_17"

Die Titans müssen ihren QB Mariota besser beschützen - insbesondere auf den Guard-Positionen. Wynn ist sowohl beim Laufspiel als auch bei der Pass Protection stark. Das Need auf der Receiver-Position wird erst ab der 2. Runde in Angriff genommen.

#26 ATLANTA FALCONS

MAURICE HURST (DT(Michigan) selected by "marver711"

Die Falcons haben noch immer einen wahnsinnig ausgeglichenen Kader mit wenig Schwächen. Die einzig wirkliche Baustelle dürfte die Defensive-Tackle-Position sein. Hier schnappen sich die Falcons mit Hurst einen tollen Spieler, der den Kader schön ergänzen sollte. Ein Fragezeichen steht noch hinter seinem Gesundheitszustand - ihm wurde beim Combine eine Herzschwäche prognostiziert. Sein Talent ist jedoch unbestritten. Möglich ist hier daher auch einen anderer Defensive Tackle wie Da'Ron Payne.

#27 NEW ORLEANS SAINTS

DALLAS GOEDERT (TE(South Dakota State) selected by "kloisg11"

Die Saints können an dieser Stelle sehr viel machen, auch dank einer brauchbaren Free Agency (große Lücken sind im Kader nicht zu sehen). Hochtraden, wenn man jemanden wirklich mag, oder was ich in diesem Fall vielleicht sogar besser finden würde, zurück zu traden, um einen weiteren Pick in den Top 100 zu erhalten, wären nur zwei Möglichkeiten. In diesem Draft wird aber die Offensive verstärkt, um in der Red Zone und bei Third Downs eine Waffe zu besitzen. Zugegeben, es befinden sich dann sehr viele Tight Ends im Saints-Roster.

#28 PITTSBURGH STEELERS

RASHAAN EVANS (LB/Alabama) selected by "marver711"

Die Offense der Steelers ist nach wie vor hervorragend besetzt. Denkbar wäre hier natürlich, einen Nachfolger für Big Ben zu holen. Da jedoch mein Wunschspieler mit Rashaan Evans noch am Board ist, müssen die Steelers hier zuschlagen. Auf Linebacker klafft nach der furchtbaren Verletzung von Ryan Shazier noch eine große Lücke. Die Steelers decken hier somit einen dringenden Need ab und hätten, wenn Shazier wirklich wieder zurückkommen sollte, ein sehr athletisches Linebacker-Duo.

#29 JACKSONVILLE JAGUARS

LEIGHTON VANDER ESCH (LB/Boise State) selected by "Neo"

Die "Sacksonville Jaguars" haben für mich einen sehr ausgeglichenen Kader und werden auch in den nächsten Jahren um den Titel mitspielen. Den einzigen Schwachpunkt orte ich an der QB-Position. Das Jags-Front-Office scheint das anders zu sehen und hat Blake Bortles mit einem teuren und mehrjährigen Vertrag ausgestattet. Da auch die besten QB-Optionen schon weg waren und ich von Rudolph nicht viel halte, habe ich mich dafür entschieden, die Jaguars mit meinem LB-Mancrush Leighton Vander Esch zu verstärken. Für mich besitzt er enormes Potenzial und wird die ohnehin schon fast übermächtige Defense in Jacksonville weiter verstärken.

#30 MINNESOTA VIKINGS

WILL HERNANDEZ (OG/Texas-El Paso) selected by "Julrich81"

Nach der Verpflichtung von Top-Free-Agent QB Kirk Cousins picken die Vikings mit OG Will Hernandez einen Mann für ihre dünnbesetzte O-Line, um ihr teures Gut bestmöglich zu schützen. Hernandez hat seine Stärke in der Pass-Protection, wo er als schwer zu überwinden gilt. Die Vikings hätten lieber Isaiah Wynn verpflichtet, welcher auch im Blocken für das Laufspiel universeller einsetzbar gewesen wäre.

#31 NEW ENGLAND PATRIOTS

KOLTON MILLER (OT/UCLA) selected by "nicomadi"

Die Pats haben noch einige Baustellen im Draft zu schließen, so würde ihnen hier auch ein LB gut zu Gesicht stehen. Die für mich in Frage kommenden Vander Esch und Evans sind knapp vor der Nase weggeschnappt worden, auch ein junger QB könnte hier gewählt werden. Für mich ist aber keiner mehr da, der diesen Pick verdienen würde, da die Pats in der 2. Runde auch noch zwei Picks zur Verfügung haben, werden diese Themen in der 2. Runde angegangen und man entscheidet sich für Kolton Miller, O-Line von der UCLA. Nach den Abgängen von Nate Solder und Cameron Flemming muss hier dringend was getan werden, Kolton Miller ist bereits sehr weit und könnte vom ersten Tag an Starten.

#32 PHILADELPHIA EAGLES

CONNOR WILLIAMS (OT/Texas) selected by "muehli_17"

Williams gilt als hoch talentierter Tackle, der jedoch letztes Jahr mit einer schweren Verletzung zu kämpfen hatte. Kann für den amtierenden Super-Bowl-Sieger ein Glücksgriff werden, wenn er verletzungsfrei bleibt.

DIE ANALYSE UNSERER "MOCKER":

kloisg11: Das Interessante an unserem Darft ist für mich die ausgeglichene Aufteilung. 17 Defense-Picks stehen 15 Offense-Picks gegenüber. Würde es so kommen, wäre in der zweiten Runde noch einiges an WR-Potential vorhanden (z.B.: Sutton oder Moore), aber auch RB-Talente (z.B: Michel oder Guice) sind noch da. Gespannt bin ich, wo Luke Falk und Kyle Lauletta, zwei interessante QB's, die einen Weg wie Cousins oder Prescott einschlagen könnten, wobei sich Letzterer erst länger beweisen muss, landen. Persönlich bin ich auch noch gespannt, wo es Cornerback Isaiah Oliver hin verschlägt, einfach weil ich ihn ein paar mal live bestaunen durfte.

marver711: Ich finde es immer wieder spannend, sich mit den einzelnen Prospects zu beschäftigen. Mich faszieniert dieses Jahr vor allem die vielseitige QB-Klasse. Es wird interessant zu sehen sein, wer hier der beste QB wird. Vermuten würde ich Josh Rosen. Gespannt darf man sicher auch auf Shaquem Griffin sein, der ohne linke Hand der erste seiner Art in der NFL sein wird. Dieses Jahr gefällt mir auch die LB-Klasse um Rashaan Evans sehr gut.

Neo: Da es heuer meiner Meinung nach extrem viele Uptrades zu Gunsten der QB geben wird, sind Mocks ohne Trades eher eine undankbare Aufgabe. Unter diesem Aspekt denke ich, haben sich die LAOLA1-User recht gut geschlagen. Es würde mich daher sehr wundern, wenn in den ersten sechs Picks nicht mindestens vier QBs weg sind. Im Gegensatz zum Single-Mock vom User muehli_17 vor einigen Wochen sehe ich darüber hinaus nicht, dass die Browns an Nummer eins keinen QB nehmen: Es geht hier um die wichtigste Position im Football und kein GM lässt sich diese Entscheidung abnehmen. Außerdem: RB Guice wird sicher nicht aus Round 1 fallen, der wird Top 20 gehen, wenn nicht sogar Top 15. Men to watch in Runde 2: Für mich sind in unserem Mock die Steals neben RB Guice OT Orlando Brown – einer meiner heurigen Lieblingsprospects: Riesig und einfach eine Naturgewalt. Weiters möchte ich nennen: Mike Hughes und WR D.J. Moore. Late round sleepers: Tarvarius Moore, S; John Kelly, RB; Simmie Cobbs LB; Jack Cichy LB.

nicomadi: Der Draft war doch sehr überraschend. Im echten Draft wird es einige - für mich vermutlich wahnsinnige - Trades geben. Auch ich bin der Meinung, dass mit den ersten sechs Picks vier QBs weg gehen werden. Ich hoffe nur, dass der Kelch Allen an meinen Bills vorübergeht. Ich halte wie viele anderen nicht viel von ihm. Unser User-Mock ist wie gemacht für die Bills, ohne Trade bekommen sie an #12 meinen Lieblings-QB Baker Mayfield, dazu an #22 noch eine Investition in die O-Line. Ich bin der Meinung, es werden mehr als je ein WR und RB in der 1 Runde weg gehen. In unserem Mock sieht man auch, dass die O-Line immer wichtiger wird. Für die 2. Runde sind noch einige Sleeper da, so sind für mich RB Sony Michel und Guice aber auch Jones Sleeper, auch die WR Sutton und Moore, der O-Liner Brown, oder auch Hughes um nur einige zu nennen. Für mich ist der Draft sehr stark besetzt. Meine Bills haben ja sechs Picks in den ersten 3 Runden, ich hoffe sie machen nichts Unüberlegtes und legen zu viel Picks für einen QB aus. In der 2. Runde würde ich einen WR und einen ILB wählen, beides sind dringende Needs. Zum einen eine zusätzliche Waffe für den neuen QB und zum anderen auch einen ILB, um endlich gegen den Run besser zu sein.

mundafinga: Der Mock-Draft hat wie jedes Jahr viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf den tatsächlichen Draft, vor allem da ich nun einen besseren Überblick über die Top-Talente habe. Die größte Überraschung in unserem Mock-Draft ist für mich sicherlich, dass Josh Allen auf #15 gefallen ist. Das hat aber natürlich damit zu tun, dass wir auf Trades verzichtet haben. Ich sehe ihn, was sein Talent angeht, zwar nicht zwangsläufig besser, aber das sehen die meisten Verantwortlichen anders, der wird natürlich früher gehen. Mein absolutes Wunsch-Szenario aus Cardinals-Sicht wäre, wenn Josh Rosen und Baker Mayfield nach den ersten drei Picks noch verfügbar wären. Dann hoffe ich, dass man vor die Bills oder Dolphins geht und sich einen der beiden (lieber Mayfield) holt. Ansonsten hätte ich auch gegen Lamar Jackson nichts, der könnte auch an #15 noch da sein. Hinsichtlich zweiter Runde denke ich, dass die Cardinals in einen Receiver oder die O-Line investieren, eventuell auch in einen Cornerback. Recht viel mehr grobe Baustellen gibt es eigentlich nicht in Arizona. Gespannt bin ich außerdem auf TE Hayden Hurst, der bereits 2012 in der MLB gedraftet wurde und sich nach zwei Jahren doch für den Football-Weg übers College entschieden hat. Den sehen viele schon in Runde 1. Außerdem denke ich, dass jemand viel Freude mit WR Courtland Sutton haben wird, wenn er (wie es aktuell aussieht) in Runde 2 fallen wird.

Go_Bears: Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht und bin gespannt ob ich dieses Mal einen Treffer lande. Ich glaube aber, es gibt viele Trades und dadurch wird es dieses Jahr noch schwerer. Bei unserem Draft überrascht mich, dass nur ein RB in Runde eins ging, auch wenn ich der Meinung bin, dass man gerade auf der Position in späteren Runden guten Value bekommt. Umgekehrt gingen viele O-Liner in Runde 1, und da hoffe ich, der eine oder andere rutscht in Runde 2, um bei den Bears zu landen. Sonst wäre ich für einen Edge Rusher nicht böse.

Julrich81: Vielen Dank für die Einladung zum Mock-Draft. Es hat sehr viel Spaß gemacht und bei mir positiven Stress ausgelöst. Im User-Draft konnte der Trend der letzten Jahre in der NFL erkannt werden, dass die Line immer wichtiger wird und führer dominante Positionen wie Wide Receiver und Running Back in den Hintergrund rücken. Die für mich größte Überraschung des User-Drafts ist dass die Quarterbacks drei, vier und fünf sehr spät gewählt wurden, bin schon sehr auf den echten Draft gespannt, ob es ähnlich verlaufen wird. Als Steals der 2. Runde könnten sich die RBs Derrius Guice und Sony Michel entwickeln. Für mein Lieblingsteam Vikings bleibt zu hoffen, dass nicht zu viele O-Liner vorher gewählt werden und ein ordentlicher Pass-Protector für den neuen QB Kirk Cousins übrig bleibt.

muehli_17: Es war wieder eine Freude beim Mock-Draft mitzumachen und bin schon gespannt wie viele "Treffer" wir gelandet haben. Ich glaube, dass es heuer eine Flut an Trades nach oben gibt, um die besten QBs zu picken (Arizona, Bills, Dolphins). Abschließend noch ein paar "Sleeper" für spätere Runden:
QB Kyle Lauletta - vielleicht der Brady-Nachfolger) - 3. Runde
QB Kyle Allen - Starker Arm - undrafted
WR Braxton Berrios - kleiner Slot Reciever - 5. Runde
WR EQ St.Brown - der Deutsche könnte mit einem starken QB aufblühen - 3. Runde
S Troy Apke - Stark beim Combine - 6. Runde

MOCK-DRAFT 2. RUNDE:

Die User Neo, Julrich81, marver711 und nicomadi haben sich auch noch die Mühe gemacht und einen Mock-Draft für die 2. Runde erstellt:

#33 Pick, Cleveland Browns (marver711): Derrius Guice, RB, LSU
#34 Pick, New York Giants (Neo): Orlando Brown, OT, Oklahoma
#35 Pick, Cleveland Browns (marver711): Mike Hughes, CB, UCF
#36 Pick, Indianapolis Colts (Neo): Ronald Jones, RB, USC
#37 Pick, Indianapolis Colts (Neo): Arden Key, EDGE , UCF
#38 Pick, Tampa Bay Buccaneers (Julrich81): Michael Sony, RB, Georgia
#39 Pick, Chicago Bears (nicomadi): Sam Hubbard, DE, Ohio
#40 Pick, Denver Broncos (Julrich81): Dorian O'Daniel, OLB, Clemson
#41 Pick, Oakland Raiders (marver711): Ronnie Harrison, S, Alabama
#42 Pick, Miami Dolphins (Julrich81): Mason Rudolph, QB, Oklahoma State
#43 Pick, New England Patriots (nicomadi): Cordland Sutton, WR, SMU
#44 Pick, Washington Redskins (Neo): Nick Chubb, RB, Georgia
#45 Pick, Green Bay Packers (nicomadi): Josh Jackson, CB, Iowa
#46 Pick, Cincinnati Bengals (Julrich81): Lorenzo Carter, Edge, Georgia
#47 Pick, Arizona Cardinals (nicomadi): Austin Corbett, OT, Nevada
#48 Pick, Los Angeles Chargers (Julrich81): Tyrell Crosby, OT, Oregon
#49 Pick, Indianapolis Colts (Neo): James Daniel, C, Iowa
#50 Pick, Dallas Cowboys (marver711): Malik Jefferson, LB, Texas
#51 Pick, Detroit Lions (Neo): Harrison Phillips, DT, Stanford
#52 Pick, Baltimore Ravens (Neo): Mark Andrews, TE, Oklahoma
#53 Pick, Buffalo Bills (nicomadi): DJ Moore, WR, Maryland
#54 Pick, Kansas City Chiefs (marver711): Nathan Shepherd, DT, Fort Hays State
#55 Pick, Carolina Panthers (Julrich81): Christian Kirk, WR, Texas A&M
#56 Pick, Buffalo Bills (nicomadi): Josey Jewell, ILB, Iowa
#57 Pick, Tennessee Titans (Julrich81): Ogbonnia Okoronkwo, DE, Oklahoma
#58 Pick, Atlanta Falcons (marver711): Mike Gesicki, TE, Penn State
#59 Pick, San Francisco 49ers (nicomadi): Braden Smith, OG, Auburn
#60 Pick, Pittsburgh Steelers (marver711): Rashaad Penny, RB, San Diego State
#61 Pick, Jacksonville Jaguars (Neo): Hayden Hurst, TE, South Carolina
#62 Pick, Minnesota Vikings (Julrich81): Isaiah Oliver, CB, Colorado
#63 Pick, New England Patriots (nicomadi): Jessie Bates III, S, Wake Forest
#64 Pick, Cleveland Browns (marver711): Carlton Davis, CB, Auburn

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg: Walke versteht Leitgeb und Vorarlberger nicht

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare