Oliver Glasner? Schlager: "Nicht so dramatisch"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der VfL Wolfsburg ist in der laufenden Saison der deutschen Bundesliga noch ungeschlagen (2 Siege und 5 Remis), trotzdem gab es bei den Niedersachsen zuletzt Turbulenzen.

So hieß es, dass der österreichische Trainer Oliver Glasner aufgrund von Differenzen mit Sportchef Jörg Schmadtke vor dem Aus stehen könnte (<<<Glasner verwundert>>>).

Wie sieht ÖFB-Legionär Xaver Schlager die Stimmungslage bei seinem Arbeitgeber?

"Wir haben es mitbekommen, aber ich glaube, das ist nicht so dramatisch", erklärt der Mittelfeldspieler am Rande des ÖFB-Camps in Wien und versucht die Causa einzuordnen:

"Es ist ja ganz normal, wenn es vielleicht mal Differenzen oder Meinungsverschiedenheiten gegeben hat. Da sehe ich kein Problem. So etwas soll es ja geben, damit man weiter voran kommt. Bei uns Spielern ist es ja dasselbe. Wir sind auch nicht immer derselben Meinung. Dann bespricht man das einfach und versucht, normal an seinen Zielen weiterzuarbeiten. Darum finde ich das nicht schlimm."

Schlussendlich sei es jedoch auch nicht Sache der Spieler: "Das haben die beiden zu klären. So lange jeder für das Team arbeitet, passt das sehr gut, da kann man auch mal Meinungsverschiedenheiten haben."

Textquelle: © LAOLA1.at

Ried plant Umstruktierung und Einstellung eines Sportkoordinators

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare