OP bei Mane: Verletzungssorgen bei Klopp

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zuletzt kritisierte Jürgen Klopp die Nations League als "sinnlosesten Wettbewerb im Fußball", nun plagen den Liverpool-Coach nach der Länderspielpause prompt Verletzungssorgen. Wenngleich die größten "Sorgenkinder" nicht für europäische Nationalteams im Einsatz waren.

Wie die "Reds" mitteilen, musste sich Sadio Mane am Mittwoch einer Operation an der Hand unterziehen. Der Ex-Salzburger hat sich im Training des senegalesischen Nationalteams den linken Daumen gebrochen.

Ob Mane bis zum nächsten Liga-Spiel gegen Huddersfield Town am Samstag einsatzbereit ist, ist offen. Man werde den Heilungsverlauf "in den nächsten Tagen beobachten", heißt es von Seiten Liverpools.

Mane ist nicht der einzige "Patient" unter Klopps Schützlingen. Auch Mohamed Salah und Naby Keita sind mit Blessuren von ihren Nationalmannschaften an die Anfield Road zurückgekehrt.

Salah zog sich bei Ägyptens Auftritt im Afrika-Cup-Quali eine starke Muskelzerrung zu, Keita musste bei seinem Einsatz für das Nationalteam von Guinea von einem Mitspieler Huckepack vom Feld getragen werden. Der Ex-Salzburger soll sich am Oberschenkel verletzt haben. Der Niederländer Virgil van Dijk klagte nach dem Sieg gegen Deutschland über Rippenbeschwerden.

Glaubt man englischen Medienberichten, sollen Salah, Keita und van Dijk am Wochenende wieder fit sein.

Die Premier League live auf DAZN! Starte jetzt dein Gratis-Probemonat >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Nations League: Löw trotz Pleite in Paris optimistisch

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare