Showdown im Halbfinale: Zverev fordert Djokovic

Showdown im Halbfinale: Zverev fordert Djokovic Foto: © getty
 

Die US Open haben ihr Traum-Halbfinale! Novak Djokovic folgt in der Nacht auf Donnerstag Alexander Zverev in die Vorschlussrunde.

Der Weltranglisten-Erste gibt zwar gegen Matteo Berrettini wie in den beiden Matches zuvor den ersten Satz ab, lässt in Folge mit teils sensationellen Schlägen dem Italiener keine Chance und gewinnt am Ende verdient mit 5:7, 6:2, 6:2, 6:3.

Um halb 1 Uhr Nachts Ortszeit verwandelt der dreifache US-Open-Sieger nach 3:27 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball und steht in Flushing Meadows zum zwölften Mal im Halbfinale. Bereits im Viertelfinale in Roland Garros sowie im Finale von Wimbledon hatte Djokovic den Weltranglisten-Achten in vier Sätzen geschlagen.

"Es war ein großartiges Match mit viel Energie am und neben dem Platz. Ich habe es geschafft, den ersten Satz zu vergessenn und dann im zweiten mein Tennis auf ein anderes Level gehoben", ist der Serbe mit seiner Leistung nach dem ersten Satz sehr zufrieden und spricht von den "vielleicht besten Sätzen", die er in New York gespielt habe.

Damit trennen Djokovic nur mehr zwei Siege von seinem 21. Major-Titel, womit er Roger Federer und Rafael Nadal überholen und der zugleich den Grand Slam bedeuten würde. Im Interview nach dem Match wiegelt er Fragen diesbezüglich ab.

Gegen Zverev bekommt Djokovic am Freitag die Chance zur Revanche für die zuletzt bei den Olympischen Spielen in Tokio erlittene Halbfinalniederlage.

Der als Nummer 4 gesetzte Deutsche hatte zuvor in souveräner Manier den Einzug ins Halbfinale fixiert. Zverev, der im Vorjahr im Endspiel Dominic Thiem unterlag, schlägt den Südafrikaner Lloyd Harris verdient in drei Sätzen mit 7:6 (6), 6:3, 6:4.

Knackpunkt der Partie ist der Tiebreak im ersten Satz. Zverev schimpft dabei mehrfach über die wechselnden Bildeinstellungen auf einer großen Leinwand, durch die er sich gestört fühlt.

Da das technische Problem nicht behoben werden kann, unterbricht Schiedsrichterin Louise Azemar Engzell bei Satzball für Harris kurz die Partie.

Der Südafrikaner kommt aus dem Konzept, Zverev sichert sich den ersten Satz mit 8:6 im Tiebreak. Vor Wut donnert Harris anschließend zwei Flaschen auf den Platz, beide öffnen sich. Durch den erneuten Drei-Satz-Erfolg kann Zverev einige Kraft für das Halbfinale sparen - bisher hat er im kompletten Turnier erst einen Satz verloren.

Das zweite Halbfinale bestreiten der Kanadier Felix Auger-Aliassime (12), der von der Aufgabe des spanischen Youngsters Carlos Alcaraz profitiert, und Daniil Medvedev (2). Der Russe beendet den Erfolgslauf des niederländischen Qualifikanten Botic van de Zandschulp.

Griechin komplettiert Damen-Halbfinale

Bei den Damen komplettiert Maria Sakkari das Halbfinale. Die an 17. Stelle gereihte Griechin setzt sich gegen die Nummer 4 des Turniers, Karolina Pliskova, mit 6:4, 6:4 durch.

Im Kampf um einen Platz im Endspiel wartet die britische Qualifikantin Emma Raducanu, die sich gegen Olympiasiegerin Belinda Bencic aus der Schweiz durchsetzt. Das zweite Halbfinale bestreiten die erst 19-jährige Kanadierin Leylah Fernandez und Aryna Sabalenka. Die Weltranglisten-Zweite aus Belarus lässt Barbora Krejcikova (CZE-8).

Alle Ergebnisse der US Open im Überblick findest du in unserem Statistik-Center:

Herren >>>
Damen >>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..