Raducanu schlägt auch Olympia-Siegerin Bencic

Raducanu schlägt auch Olympia-Siegerin Bencic Foto: © GEPA
 

Der Erfolgslauf von Emma Raducanu bei den US Open findet auch am Mittwoch seine Fortsetzung: Die erst 18-jährige Britin besiegt im Viertelfinale auch die Olympia-Siegerin Belinda Bencic nach 1:21 Stunden sicher mit 6:3, 6:4.

Direkt zum Auftakt gibt Raducanu im ersten Game ihren Aufschlag ab. Auf der großen Bühne im Arthur-Ashe-Stadium erholt sich die Weltranglisten-150. aber schnell davon und holt sich den ersten Satz nach nur 36 Minuten.

Auch im zweiten Durchgang zeigt Raducanu eine abgeklärte Vorstellung und hat damit bei diesen US Open weiterhin noch keinen Satz verloren.

Für Raducanu ist es erst das zweite Grand-Slam-Turnier ihrer Karriere. Bei ihrer Premiere in Wimbledon schaffte sie es bis ins Achtelfinale. Bencic verpasst hingegen ihr zweites US-Open-Halbfinale nach 2019.

Im Kampf um einen Platz im Endspiel trifft Raducanu nun entweder auf Karolina Pliskova (CZE/14) oder Maria Sakkari (GRE/17).

Auch ein Teenager-Finale ist möglich: Das zweite Halbfinale bestreiten die gerade erst 19 Jahre alt gewordene Kanadierin Leylah Fernandez und die weißrussische Weltranglisten-Zweite Aryna Sabalenka.

Raducanu schaffte aber jetzt schon Historisches: Sie ist erst die dritte Halbfinalistin bei den US Open, die außerhalb der Top 100 rangiert. Vor ihr hatten dies nur die Belgierin Kim Clijsters bei ihrem Comeback-Sieg 2009 und die US-Legende Billie Jean King 1979 geschafft.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..