Kansas City Chiefs sichern First Round Bye

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Weg zur Super Bowl wird in der AFC über den Titelverteidiger gehen müssen. Die Kansas City Chiefs (14-1) sichern sich mit einem 17:14 über die Atlanta Falcons (4-11) den ersten Platz in ihrer Conference, der neben dem First Round Bye - dem "Freilos" in der Wild-Card-Runde - auch das Heimrecht in beiden möglichen Playoff-Spielen bedeutet.

Dabei haben Patrick Mahomes und Co. mit dem Außenseiter härter als gedacht zu kämpfen, eine Interception in einem Trick-Play von Sammy Watkins auf den Quarterback kurz vor der Endzone verhindert im zweiten Viertel erste KC-Punkte, zur Halbzeit steht es 7:7.

Auch die zweite Hälfte beginnt mit einer Interception gegen Kansas City, erneut nur wenige Yards vor der Endzone.

So sacken die Chiefs den Sieg erst mit einem Touchdown von Mahomes auf Demarcus Robinson exakt zwei Minuten vor Spielende ein. Ein möglicher Ausgleich für Atlanta schlägt fehl, als der sonst sehr starke Kicker Younghoe Koo ein Field Goal aus 39 Yards verpasst.

Nicht nur die Interception zeugt vom ausbaufähigen Arbeitstag des MVPs, Mahomes bringt auch nur 24 von 44 Pässen an den Mann.

Weil sieben davon in Richtung von Travis Kelce gehen, wird der Tight End zumindest zum ersten Spieler seiner Position in der NFL-Geschichte, der mehrere Saisonen mit mehr als 100 Catches zu Buche stehen hat. Mit 1.416 Receiving Yards stellt er ebenfalls einen neuen Positions-Allzeitrekord auf.

Pittsburgh gewinnt AFC North, Browns straucheln

Die Pittsburgh Steelers (12-3) beenden ihre drei Spiele andauernde Negativserie mit einem 28:24-Heimsieg über die Indianapolis Colts (10-5), womit sie sich nicht nur den Titel in der AFC North und damit ein Heimspiel in der Wild-Card-Runde sichern, sondern den Playoff-Kampf in der AFC auch offen halten.

Den Unterschied machen zwei Touchdowns im letzten Viertel, mit denen die Steelers das Spiel drehen. Die Colts vergeben ihre Chancen durch eine Interception tief in der gegnerischen Hälfte, auch der letzte Anlauf wird 1:19 Minuten vor dem Ende gestoppt.

Für die Cleveland Browns (10-5) gibt es hingegen einen schmerzhaften Nackenschlag bei den New York Jets (2-13), die beim 23:16 ihren zweiten Saisonsieg feiern - en suite.

Die ersatzgeschwächten Browns, denen fast alle Wide Receiver als Corona-Risikokontakte ausfielen (HIER nachlesen>>>), müssen nun auf die letzte Woche der Regular Season hoffen, um die längste Durststrecke ohne Playoff-Teilnahme der gesamten NFL zu beenden. Sie waren seit 2003, also seit 18 Jahren, nicht mehr in der Postseason vertreten.

Die Baltimore Ravens (10-5) ziehen im AFC-Playoff-Picture indes mit einem 27:13-Erfolg über die New York Giants (5-10) an den Browns und den Colts vorbei.

Jaguars picken als Nummer 1

Durch den Jets-Sieg ist auch klar, dass die Jacksonville Jaguars (1-14) als erstes Team im NFL-Draft 2021 picken und sich mit hoher Wahrscheinlichkeit die Dienste von Quarterback-Supertalent Trevor Lawrence sichern werden.

Die Jags unterliegen den Chicago Bears (8-7) daheim klar 17:41. Für die Bears war der Sieg Gold wert, damit ziehen sie im NFC-Playoff-Picture an den Arizona Cardinals vorbei.

Die Cards müssen im letzten Spiel die schwere Aufgabe auswärts bei den Los Angeles Rams lösen und gleichzeitig auf eine Bears-Niederlage gegen die Green Bay Packers hoffen, um Chicago das Playoff-Ticket noch abspenstig zu machen.

Im bedeutungslosen Duell der Cincinnati Bengals (4-10-1) bei den Houston Texans (4-11) fahren die Bengals den ersten Auswärtssieg der Saison ein - 37:31.

Textquelle: © LAOLA1.at

ICE: Graz99ers trennen sich nach vier Jahren von Coach Doug Mason

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..