Kieferbruch nach Schlägerei bei Chicago Bulls

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für die Chicago Bulls hat die NBA-Saison noch nicht einmal begonnen (Start am Donnerstag gegen Jakob Pöltls Toronto Raptors), doch schon jetzt schreibt die Franchise Schlagzeilen.

Im Training kommt es laut "ESPN" zu einer wilden Schlägerei. Nikola Mirotic gerät mit Teamkollege Bobby Portis aneinander und zieht sich dabei einen Oberkieferbruch sowie eine Gehirnerschütterung zu. Nach üblichem Trashtalk und Schubsereien schlug Portis zu.

Der 26-jährige Mirotic ging zu Boden, blieb mehrere Minuten liegen und musste anschließend ins Spital gebracht werden. Mirotic muss operiert werden und fällt mehrere Wochen aus. Ein Vorfall, der bei den Klubeignern natürlich keine Jubelstürme auslöst.

Disziplinarische Maßnahmen werden in Erwägung gezogen. Gar Forman, Geschäftsführer der Bulls, bekam die Auseinandersetzung sogar hautnah mit. Brisant: Sowohl Mirotic als auch Portis kämpften um die Position als Power Forward.

Nun fällt der Verletzte aus und Portis droht laut "Chicago Tribune" eine Suspendierung für mehrere Spiele. So könnte die Nummer drei Paul Zipser davon profitieren.



Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Hayward verletzt sich bei Cavaliers gegen Celtics

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare