Vinales feiert ersten Saisonsieg in der MotoGP

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Riesenerleichterung bei Maverick Vinales und Yamaha nach dem MotoGP-Triumph auf Phillip Island. Damit geht eine lange Durststrecke zu Ende.

Der 23-jährige Spanier gewinnt den GP von Australien unangefochten vor den Italienern Andrea Iannone (Suzuki) und Andrea Dovizioso (Ducati).

Hinter Alvaro Bautista und Alex Rins belegt Valentino Rossi Rang 6. Weltmeister Marc Marquez scheidet unglücklich aus, nachdem ihm der Franzose Johann Zarco ins Hinterrad fährt und der Spanier seine Honda abstellen muss.

Der fünffache Champion (296 WM-Punkte) kann den Ausfall verkraften, nachdem er bereits vor einer Woche in Japan die MotoGP-Krone erneut erobert hat.

Dovizioso im Kampf um Vizeweltmeister-Titel voran

Im Kampf um den Vize-WM-Titel hat zwei Rennen vor Schluss Dovizioso (210 Punkte) gegenüber Rossi (194) die klar besseren Karten.

Vinales folgt mit 180 Zählern auf dem vierten Zwischenrang. Der Spanier und sein Yamaha-Team freuen sich aber, nach 16 Monaten ohne Erfolg wieder über einen Sieg jubeln zu dürfen.

Das nächste MotoGP-Rennen steigt am 4. November in Malaysia.

Textquelle: © LAOLA1.at

Moto2: Brad Binder siegt in Australien vor drei Spaniern

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare