So lief der letzte "Clasico" ohne Messi & Ronaldo

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Fast elf Jahre! 3962 Tage ist es her, dass zum letzten Mal ein "Clasico" zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid statt findet, in dem weder Barcas Heiligtum Lionel Messi noch Reals Ex-Tormaschine Cristiano Ronaldo auf dem Platz stehen.

Am Sonntag (16:15 Uhr bei DAZN und im LIVE-Ticker) wird diese stolze Serie nun enden und gleichzeitig schon einen kleinen Blick in die Zukunft werfen - auf die Post-Ronaldo/Messi-Ära im Weltfußball.

Doch auch ohne die beiden Superstars steht für beide Teams viel auf dem Spiel.

Legenden auf beiden Seiten

Doch noch einmal zurück zum letzten "Clasico" ohne Messi und Ronaldo. Der stieg am 23. Dezember 2007 im Camp Nou. 98.248 Zuschauer waren ins Stadion geströmt, um diesem Spiel die würdige Kulisse zu bieten.

Cristiano Ronaldo verdiente zu der Zeit sein Geld noch bei Manchester United in der Premier League, während Lionel Messi, genauso wie jetzt, verletzt fehlte.

Auf beiden Seiten spielten damals legendäre Akteure.

So spielte der FC Barcelona im letzten "Clasico" ohne die Mega-Stars:

Valdes - Abidal - Milito - Marques - Puyol - Toure - Xavi - Deco - Iniesta - Ronaldinho - Eto'o.

Und mit dieser Elf sicherte sich Real den 1:0-Sieg:

Casillas - Heinze - Cannavaro - Pepe - Ramos - Diarra - Baptista - Sneijder - Robinho - Raul - van Nistelrooy.

Den Siegtreffer für die Madrilenen erzielte Baptista nach 35 Minuten.

Entscheidungsspiel für Lopetegui

Reals heutiger Kapitän und Abwehrchef Sergio Ramos kam damals noch als Rechtsverteidiger zum Einsatz, Dauerbrenner Marcelo drückte sogar 90 Minuten die Bank.

Die "Königlichen" kämpfen nach dem Wechsel von Ronaldo zu Juventus Turin und dem Rücktritt von Erfolgstrainer Zinedine Zidane noch gegen die eigene Krise an. Zwar gelang unter der Woche ein 2:1-Pflichtsieg in der Champions League gegen Viktoria Pilsen, in der Liga ist Real aber schon seit vier Spielen sieglos.

Spanischen Medienberichten zufolge entscheidet der "Clasico" über die Zukunft von Real-Coach Julen Lopetegui. Seine Spieler haben sich zuletzt für den Coach stark gemacht.

Auch bei Barca hat der Motor zuletzt etwas gestottert. Nach dem 4:2-Sieg gegen Sevilla vergangene Woche steht der Meister aber mit 18 Punkten wieder an der Tabellenspitze.

Real liegt vor dem "Clasico" mit 14 Zählern lediglich auf Rang sieben.

Es ist also auch ohne die beiden Superstars für viel Zündstoff vor dem Prestigeduell gesorgt. Für beide Teams geht es in diesem Spiel sowieso um mehr als um den Sieg. Es geht um die Ehre.

DAZN zeigt die La Liga live. Hol dir jetzt dein Gratismonat>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Das Transferzeugnis aller Vereine

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare