Verfahren gegen Chelsea-Co Marco Ianni

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Auseinandersetzung zwischen Manchester-United-Trainer Jose Mourinho und Marco Ianni, Co-Trainer von Chelsea unter Maurizio Sarri, nach dem späten 2:2-Ausgleichstreffer der Blues im Premier-League-Aufeinandertreffen könnte für den Italiener Folgen haben.

Die FA hat nun ein Ermittlungsverfahren gegen Ianni eingeleitet, der das Tor in der 96. Minute übereuphorisch vor der United-Bank bejubelte und Mourinho zu einer wütenden Reaktion provozierte, es folgte eine Rudelbildung.

Nach einer Rüge von Chelseas Cheftrainer Maurizio Sarri entschuldigte sich Ianni später bei Mourinho. Dabei will es der Portugiese auch belassen: "Ich denke nicht, dass er mehr verdient, als er ohnehin bekommen hat. Er hat sich entschuldigt, ich akzeptiere das. Er verdient eine zweite Chance", so Mourinho gegenüber "Sky Sports".

Allerdings sei auch der ManUnited-Chefbetreuer von der FA "an seine Verantwortung" erinnert worden, wie es seitens des englischen Verbandes heißt.

Mourinhos Reaktion am Ende des VIDEOS:

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria-Kapitän Grünwald wohl bis zur Winterpause out

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare