So reagiert Ulreich auf Patzer gegen Real

Aufmacherbild Foto: © getty
 

FC Bayerns Sven Ulreich galt vor dem 2:2 im CL-Semifinal-Rückspiel bei Real Madrid als würdiger Vertreter des verletzten Manuel Neuer.

Mit Top-Leistungen wurde er sogar schon als mögliche Nummer 1 der Deutschen bei der WM in Russland gehandelt. Und dann dieser Patzer kurz nach der Pause, der zum 1:2 führte und dem Rekordmeister schlussendlich das Aus bescherte.

Nun meldet sich Ulreich via Instagram zu Wort: "Worte können nicht beschreiben, wie enttäuscht ich über das Ausscheiden in der CL bin."

Ulreich: "Ich kann es mir nicht erklären"

"Wir wollten unbedingt ins Finale und wir haben unser Bestes gegeben und dann passiert mir dieser unnötige Fehler. Ich kann es mir nicht erklären. Es tut mir leid... für mein Team und für euch Fans. #weiterimmerweiter."

Eine ganz bittere Erfahrung für den 29-Jährigen, der sich ausgerechnet im so wichtigen Spiel um den Finaleinzug einen Aussetzer leistete. Anfangs wollte er scheinbar den Ball mit der Hand aufnehmen, erkannte jedoch, dass er den Rückpass von Tolisso nicht aufnehmen darf. Mit dem Fuß war er schlussendlich zu spät dran, der Ball rutschte ihm durch.

Martinez: "Du hast uns viele Male den Arsch gerettet, Ulle!"

Von Bayern-Seite hörte man zwar, wie bitter dieser Fehler war, einen richtigen Vorwurf wollte ihm aber keiner machen - ganz im Gegenteil.

Teamkollege Javi Martinez stärkte Ulreich noch unter dem Instagram-Eintrag den Rücken, indem er schrieb "U saved our ass many times Ulle!", übersetzt: "Du hast uns viele Male den Arsch gerettet, Ulle!"

Auch wenn dies der Wahrheit entsprechen sollte, wird Ulreich aber noch länger an diesen einen Patzer zurückdenken.

Textquelle: © LAOLA1.at

Elferstreit: Arturo Vidal schimpft Real, Marcelo gesteht

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare