Kreissl: Wiener Austria kein Thema

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der Beurlaubung von Franz Wohlfahrt bei der Wiener Austria sucht der FAK mittelfristig einen neuen Sportdirektor.

Bei Sturm-Sportchef Günter Kreissl, der als Aktiver 20 Mal für die Veilchen im Tor stand, brauchen die Wiener offenkundig nicht anfragen.

Der 44-Jährige hält gegenüber "sturmnetz.at" fest: "Bei aller Wertschätzung für die frei gewordene Position bei einem großen Klub mit langer Tradition und Geschichte, gibt es kein Szenario, unter dem ich von Sturm zur Austria wechseln würde. Egal zu welchen Bedingungen."

Kreissl könne das dezidiert ausschließen, "weil ich bei Sturm Graz sehr glücklich bin und mich dem Verein verantwortlich fühle."

Lukas Grozurek im Visier

Punkto Transfers hält sich Kreissl weitestgehend bedeckt, spricht aber auch offen über das Interesse an Admiras Flügelspieler Lukas Grozurek.

"Er ist ebenso wie beispielsweise Thomas Goiginger (LASK, Anm.) und Christian Gebauer (Altach, Anm.) ein sehr interessanter Spieler. Wir haben also Interesse an ihm und demnach auch schon Kontakt zur Admira aufgenommen, um die Rahmenbedingungen eines Transfers abzuklären. Der Rechtsstreit (Hier nachlesen!) wird demnach auch von uns beobachtet, wir wollen hier aber weiterhin eine neutrale Rolle einnehmen. Ziel eins wäre es, mit der Admira gemeinsam die Rahmenbedingungen für einen möglichen Transfer abzuklären. Sollte sich dies als schwer bis unmöglich darstellen, kann es natürlich auch sein, dass ein anderer Weg gegangen wird."

Die neue LAOLA1.at App - ab sofort verfügbar!

Hol dir das Update!

Apple App Store Google Play Store


Textquelle: © LAOLA1.at

Austria: So begründet Kraetschmer das Aus von Wohlfahrt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare