Admira: Neuzugänge und neuer Ärger?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Admira steht LAOLA1-Informationen zufolge vor der Verpflichtung von Marco Sahanek.

Der 28-Jährige, der bereits von 2008 bis 2010 für die Admira-Kampfmannschaft spielte, bestätigt eine persönliche Einigung mit dem Klub, doch da der Mittelfeldspieler beim Floridsdorfer AC noch ein Jahr Vertrag hat, scheint punkto Ablöse noch nicht das letzte Wort gesprochen worden zu sein.

Entsprechend reserviert gibt sich Amir Shapourzadeh: "Er ist einer von vielen Spielern, mit dem wir uns beschäftigen."

Der Admira-Manager spricht von drei, vier Neuzugängen in naher Zukunft: "In der Defensive werden wir bald was machen."

Indes steht offenbar neuer Vertrags-Ärger ins Haus - rund um Lukas Grozurek.

Gerüst steht

Für Shapourzadeh steht das Gerüst der Mannschaft unter Vertrag, der sportliche Leiter will den Kader aber noch mit wenigen Spielern ergänzen.

Punkto Innenverteidiger ("Erfahrung reinbringen") ist der Deutsch-Iraner zuversichtlich, bald einen Ersatz für Markus Wostry präsentieren zu können.

Mit Sebastian Bauer (25) wurde bereits ein Innenverteidiger von Ebreichsdorf verpflichtet, zudem das Mittelfeld-Talent Morten Hjulmand (19) vom FC Kopenhagen.

Auf der anderen Seite haben neben Wostry (LASK) mit Maximilian Sax, Thomas Ebner (beide Austria), Markus Lackner (Sturm), Ione Cabrera (Wattens), Marcel Holzmann, Philipp Posch (beide Ziel unbekannt) sechs weitere Spieler den Klub verlassen.

Lukas Grozurek strebt ebenfalls einen Abgang an.

Grozurek soll auf Freigabe klagen

Wie Peter Linden in seinem Blog berichtet, klage der Offensivspieler (2017/18: 10 Tore, 7 Assists) bei der Bundesliga auf Freigabe. Demnach behaupte der 26-Jährige, dass die Option, die die Admira zog, um den Spieler bis 2019 zu binden, rechtswidrig sei.

Die Option sei vor einem Jahr ohne Berater zwischen Spieler und Shapourzadeh ausgehandelt worden. Nun berät Markus Katzer von "Stars & Friends" Grozurek - der 38-Jährige wollte sich gegenüber LAOLA1 zu diesem Thema allerdings nicht äußern.

Shapourzadeh hält sich auch bedeckt: "Wir sind mit dem Berater in Austausch, es gibt nicht viel zu sagen."

Admira vs. "Stars & Friends" reloaded?

Erst im Winter gingen die Wogen zwischen der Admira und "Stars & Friends" hoch, nachdem Klient Wostry beim LASK unterschrieb und dort Agentur-Chef Jürgen Werner als externer Berater tätig ist.

Vom Vertragsstreitpunkt ähnelt diese Causa, die im Senat 2 der Bundesliga behandelt werden soll, jener von Christoph Monschein - rund um den Wechsel zur Wiener Austria vor einem Jahr ging es ebenfalls um eine gezogene Option, die seitens Spieler und dessen Berater-Agentur (Selection Fußball-Consulting, Anm.) als rechtsungültig angesehen wurde.

Am Ende gab es eine Einigung und Monschein wechselte zur Austria. Grozurek strebt LAOLA1-Informationen zufolge einen Wechsel zu Sturm Graz an.

In der neuen Ausgabe von LAOLA1 on Air - Der Sport-Podcast spricht Markus Katzer über seinen Beruf als Spielerberater - zudem ist die umstrittene Doppel-Funktion von "Stars & Friends"-Chef Jürgen Werner als Spielerberater und externer Berate des LASK ein Thema.


Textquelle: © LAOLA1.at

LASK-Testspiele in der Sommervorbereitung 2018

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare