NHL: Österreicher siegen, Grabner verletzt out

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das ist selten, für Österreichs NHL-Exporte aber umso erfreulicher.

Erstmals in dieser Saison feiern an einem Abend alle drei ÖEHV-Stürmer mit ihren Teams Siege. Alle drei Klubs bleiben aber weiter in den unteren Tabellen-Regionen.

Die Detroit Red Wings (12-11-3) gewinnen mit Thomas Vanek bei den Boston Bruins 4:2. Ebenfalls 4:2 siegen die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl bei den Pittsburgh Penguins.

Die Arizona Coyotes (12-11-2) mit Michael Grabner fertigen die St. Louis Blues mit 6:1 ab.

Die Österreicher bleiben bei den Erfolgen ihrer Mannschaften ohne Scorerpunkt.

Michael Grabner muss verletzt vom Eis

Für Grabner endet das Schützenfest gegen die Blues bereits nach dem 1:0 gegen Ende des 1. Drittels. Der 31-jährige Villacher kommt nur zu 3:11 Minuten Eiszeit, ehe er mit einer Oberkörper-Verletzung ausscheidet. Eine genaue Diagnose über Grabners Verletzung ist noch ausständig.

Die Coyotes agieren trotzdem souverän. Mit Chychrun (13./PP), Keller (21.), Fischer (23.), Cousins (29.), Panik (38.) und Goligoski (55.) tragen sich gleich sechs Spieler in die Schützenliste ein.

Detroit Red Wings beenden Negativ-Serie

Detroit jubelt über einen Sieg in Boston. Das 4:2 ist der erste Erfolg der Red Wings nach neun Niederlagen in Folge im TD Garden. Frans Nielsen (52.) mit seinem ersten Saisontreffer und Gustav Nyquist (60./EN) sorgen im Finish für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Thomas Vanek (11:25 Minuten im Einsatz) agiert unauffällig.

Ebenfalls ohne groß in Szene zu treten freut sich Michael Raffl (15:33 Minuten Eiszeit) über den 4:2-Auswärtserfolg seiner Flyers in Pittsburgh.

Flyers drehen Spiel in Pittsburgh

Superstar Sidney Crosby schießt die Penguins mit seinem 14. Saisontor nach nur 39 Sekunden in Führung. Nach dem Ausgleich durch Travis Konecny (6.) ist es Riley Sheahan (26.) der wieder für die Führung der Pens sorgt.

Doch Claude Giroux (27.), Dale Weise (41./SH) und Jakub Voracek (60./EN) drehen die Partie mit ihren Toren zugunsten der Flyers.

Siege für Lightning und Maple Leafs

NHL-Spitzenreiter Tampa Bay Lightning (19-7-1) müht sich nach einem 1:4-Rückstand zu einem 5:4-Overtime-Sieg bei den Florida Panthers. Brayden Point fixiert mit seinem 19. Saisontreffer nach 3:12 Minuten der Verlängerung den Sieg der Gäste.

Die Toronto Maple Leafs (19-8-0) bleiben mit dem 5:3-Sieg bei den Minnesota Wild einen Zähler hinter Tampa erster Erfolger der Lightning. Nazem Kadri (57.) gelingt spät das 4:3, Zach Hyman (60./EN) fixiert mit einem Schuss ins leere Wild-Tor den Endstand.

Weitere NHL-Resultate:

Edmonton Oilers - Vegas Golden Knights 2:1
Nashville Predators - Chicago Blackhawks 5:2
New York Islanders - Columbus Blue Jackets 3:2
New Jersey Devils - Winnipeg Jets 3:4 n.V.
Montreal Canadiens - New York Rangers 5:2
Vancouver Canucks - Dallas Stars 1:2
Ottawa Senators - San Jose Sharks 6:2

Textquelle: © LAOLA1.at

NHL: Toronto einigt sich mit William Nylander auf Vertrag

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare