Comeback-Sieg von Linz! Entscheidung vertagt!

Comeback-Sieg von Linz! Entscheidung vertagt! Foto: © GEPA
 

Die Entscheidung um den letzten verfügbaren Playoff-Platz in der ICE Hockey League wird vertagt!

In einem spannenden Schlussdrittel drehen die Black Wings 1992 das Spiel und gewinnen nach Zwei-Tore-Rückstand noch mit 5:3 (1:1,1:2,3:0) gegen die Dornbirn Bulldogs.

Die Vorarlberger starten besser ins Spiel und gehen in der 14. Minute durch Luciani (14./PP) in Führung. Nach einem Stockschlag muss Lebler für vier Minuten auf die Strafbank. Luciani wird am langen Eck alleine gelassen und trifft zum 1:0. Kurz vor der ersten Pause können die Linzer aber ausgleichen: Lebler (19.) trifft direkt nach dem Bully zum 1:1.

Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff gehen die Bulldogs aber erneut in Führung. Macierzynski (21.) bringt die Vorarlberger wieder in Front. Die Black Wings sind im Mitteldrittel sehr undiszipliniert und kassieren viele Strafen. Dornbirn kann aber nur in einem dieser Überzahlspielen anschreiben. Häußle (33./PP) trifft nach Querpass von Yogan zum 3:1 für die Gäste.

Aufholjagd im Schlussdrittel!

Die Oberösterreicher geben aber nicht auf und können sich immer öfters im Drittel der Dornbirner festsetzen. Die Bemühungen werden mit dem Anschlusstreffer von Roach (37./SH) belohnt. Umicevic (47.) gelingt sogar der wichtige Ausgleich. Lange sieht es so aus als würde die Partie in die Verlängerung gehen, doch Pelletier (58.) lenkt einen Schuss von Lebler für Höneckl unhaltbar ab - 4:3 für die Black Wings!

In der 59. Minute macht Umicevic mit seinem zweiten Treffer des Tages alles klar, er trifft ins leere Tor und sorgt für den 5:3 Endstand.

Mit dem Sieg lebt die Chance der Linzer auf die Playoffs, doch sie haben es nicht selbst in der Hand. Sie müssen am Sonntag bei den Graz99ers gewinnen und hoffen, dass der VSV in Dornbirn Punkte liegen lässt.

Villach hat es am Sonntag selbst in der Hand

In der vorletzten Runde der Qualification-Round gewinnt der VSV zu Hause gegen die Bratislava Capitals mit 3:2 n.OT. (0:0,2:1,0:1,1:0) und kann am Sonntag den letzten Platz im Playoff erobern.

Im Anfangsdrittel sind die Villacher Adler die bessere Mannschaft, sie kommen aber nicht zu vielen zwingenden Tormöglichkeiten und scheitern mehrmals an Bratislava-Torhüter Baros.

Das Mitteldrittel startet für die Villacher dann aber ideal. Pollastrone (22.) bringt die Kärntner in Führung, er trifft eiskalt ins kurze Kreuzeck - 1:0. Rund zehn Minuten später sorgt Kosmachuk (32./PP) für den zweiten Treffer des Abends, sein Schuss aus kurzer Distanz ist für Baros zu platziert. Gegen Ende des Mittelabschnittes werden dann die Gäste immer besser und sie werden für ihre Offensiv-Bemühungen belohnt. Higgs (37.) erzielt noch im Mittelabschnitt den Anschlusstreffer.

Im Schlussdrittel wollen die Villacher das Spiel dann aber früh entscheiden, doch es gelingt ihnen kein weiterer Treffer. Auf der anderen Seite werden die Slowaken wieder gefährlicher und erzielen durch Mrazik (53.) den Ausgleich. In der Schlussphase haben die Kärntner dann noch Glück nicht in Rückstand zu geraten - Sedlacek hält den VSV durch starke Paraden im Spiel. Die Entscheidung muss in der Overtime her.

In dieser trifft Fraser (61.) nach nur 51 Sekunden, der VSV gewinnt nach Verlängerung und kann am Sonntag gegen Dornbirn den Playoff-Platz fixieren.

Saison für 99ers vorzeitig vorbei

Eine enttäuschende Auswärtsfahrt erleben die 99ers! Bei HC Innsbruck müssen sich die Grazer knapp mit 3:4 (1:1,1:0,1:3) geschlagen geben.

Bereits der Start in die Partie verläuft für Graz nicht optimal. Gerlach (2.) bringt die "Haie" nach 97 Sekunden bereits in Front. Die postwendende Antwort liefert Kainz in Minute 4 - 1:1!

Im zweiten Abschnitt entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, mit besseren Ende für die Steirer. Kurz vor Ende des Mitteldrittels bringt Porsberger (39.) die 99ers erstmals Richtung Auswärtssieg.

Sonderlich lange währt die Hoffnung auf das letzte Playoff-Ticket aber nicht, da Innsbruck durch Ciampini (42.) und Kromp (48./PP) vorbeizieht. Die gewonnene Hoffnung durch den Anschlusstreffer von Latta (57./PP) hält nicht lange stand, da Saucerman (58.) für den Todesstoß sorgt.

Somit gewinnt Schlusslicht Innsbruck erstmals nach drei Pleiten wieder. Für die 99ers setzt es neben der vierten Niederlage in Folge auch das Saisonaus mit Sonntag, wo die Steirer auf Black Wings 1992 treffen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..