Salzburg siegt in wahrem Schlager gegen Graz99ers

Salzburg siegt in wahrem Schlager gegen Graz99ers Foto: © GEPA
 

In einer wahren Schlagerpartie behält Red Bull Salzburg bei den Graz99ers mit 5:2 (2:1, 2:0, 1:1) auch im dritten Saisonduell die Oberhand.

Beide Mannschaften schlagen von Beginn ein hohes Tempo an, das erste Tor verzeichnen die Gäste aus Salzburg: Comebacker Rauchenwald schnappt sich die Scheibe, legt ab auf Baltram und der bewahrt die Nerven und schiebt zur Führung ein (12.).

Die 99ers lassen den Gegentreffer aber nicht auf sich sitzen und besorgen den sofortigen Ausgleich durch Ograjensek, der im Slot perfekt von Cameranesi bedient wird und Lamoureux im Tor der "Bullen" durch den Ärmel hindurch bezwingt (13.).

Weiterhin bietet sich ein schnelles, schnörkelloses Spiel auf beiden Seiten, kurz vor der ersten Drittelpause zieht NHL-Leihgabe Rasmussen eine unnötige Strafe im Offensivdrittel, die prompt bestraft wird - Bullygewinn der Salzburger, Skille wird am linken Bullykreis freigespielt und knallt die Scheibe mit einem ansatzlosten Wristshot ins kurze Eck (20./PP).

99ers scheitern an der Latte oder an JPL

Der Mittelabschnitt startet wie der erste aufgehört hat - Skille zieht aus dem hohen Slot ab, scheitert aber nur an der Latte (21.). Wenige Minuten später erhöhen die Mozartstädter aber in Überzahl. Schofield findet den Schläger von Thomas Raffl, der Querpass ins Tor ablenkt, 99ers-Goalie Rodrigue ist ohne Chance (24./PP).

In der 27. Spielminute kommen die Hausherren beinahe wieder heran, Fejes wird im Slot schön bedient, aber Jean-Philippe Lamoureux packt einen Monster-Save aus und verhindert den Anschlusstreffer. Fünf Minuten später scheitert Rasmussen wiederrum nur an der Latte, JPL wäre hier chancenlos gewesen (32.).

So sind es erneut die Salzburger, die erhöhen können: Chorney kommt mit viel Schwung ins Offensivdrittel und zieht mit einem Blueliner ab, den Baltram vor dem Tor perfekt abfälscht und Rodrigue im Kreuzeck überwindet (35.).

Zu Beginn des Schlussdrittels agieren beide Teams vorsichtiger, die erste Drangphase bringt aber die 99ers wieder heran. Joel Broda zieht aus dem linken Bullykreis mit einem Handgelenksschuss ab und die Scheibe zappelt im Netz (45.).

Letztendlich bringen sich die Steirer aber selbst um die Chance auf den Anschluss - nachdem man eine lange 3-gegen-5-Unterzahl übersteht, bekommt Rauchenwald zu viel Platz im Slot und überwindet den bereits geschlagenen Rodrigue (56.) zum 5:2-Endstand.

Die Salzburger gewinnen auch das dritte Saisonduell mit den Grazern und feiern den fünften Erfolg in Serie, der sie mit 28 Punkten aus nur 14 Spielen und Platz sechs weiter an die Spitzenplätze heranbringt. Die Graz99ers müssen die bereits sechste Niederlage en suite einstecken und finden sich mit 30 Punkten aus 19 Spielen auf dem fünften Platz wieder.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..