Michael Kernberger verlässt KAC Richtung Graz99ers

Michael Kernberger verlässt KAC Richtung Graz99ers Foto: © GEPA
 

Der ICE-Meister hat den ersten Abgang zu verzeichnen: Michael Kernberger verlässt den KAC Richtung Graz99ers.

Der 24-jährige Verteidiger ist ein Klagenfurter und ein Eigenbauspieler der Rotjacken, als solcher spielte er bislang für keinen anderen Verein. Die ersten EBEL-Einsätze gab es in der Saison 2015/16, seither hat er insgesamt 145 Einsätze in der obersten Liga vorzuweisen (1 Tor, 14 Assists).

2019 und 2021 feierte Kernberger jeweils den Meistertitel mit dem KAC. In der zweiten Mannschaft in der AlpsHL kam er auf 116 Einsätze, zwölf Tore und 37 Assists.

"Jetzt bin ich 24 Jahre alt und strebe größere Spielanteile an, auch möchte ich mich abseits der gewohnten Umgebung beweisen. Daher habe ich mich dazu entschieden, zur kommenden Saison nach Graz zu wechseln", begründet er seinen Wechsel.

Außerdem holen die 99ers mit Zintis Zusevics ihrerseits einen Eigenbauspieler wieder von den Black Wings zurück. Der 27-jährige Stürmer und lettisch-österreichische Doppelstaatsbürger absolvierte nur 20 Partien in Linz (zwei Tore, ein Assist). Die Verträge von Keeper Felix Nussbacher und Michael Schiechl werden verlängert, auch Mario Altmann und Ken Ograjensek bleiben bei den 99ers.

Nicht mehr im Kader stehen hingegen Kevin Moderer, Philipp Lindner, Tony Cameranesi, Vitali Menshikov und Charlie Dodero.

Neuer Co-Trainer in Graz wird der Schwede Tommy Sjödin. Der 55-Jährige war schon SHL-Headcoach. Er wird vor allem für die Defensive zuständig sein.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..