KAC biegt Tabellenführer Bozen in Overtime

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Spitzenspiel zum Auftakt der 37. Runde der ICE Hockey League zwischen dem KAC und dem HC Bozen steht ganz klar im Zeichen der beiden Torhüter Sebastian Dahm (KAC, Anm.) und Leland Irving (HC Bozen, Anm.).

Letzten Endes können sich aber die "Rotjacken" mit 1:0 nach Verlängerung (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) durchsetzen und sich für die Niederlage vom vergangenen Dienstag revanchieren.

Das Spiel ist von Beginn weg von hohem Tempo geprägt, die erste Chance finden die Südtiroler durch Findlay vor, doch sein Schuss knallt nur an die Latte (6.). Auf der Gegenseite bewahrt Irving sein Team vor dem Gegentreffer, als er einen Ganahl-Schuss auf das kurze Eck mit einem Big Save aus der Luft fischt (14.).

Im Mitteldrittel fahren beide Torhüter ihr Pensum hoch, wobei der KAC die besseren Chancen vorfindet. Strong (23.) und erneut Ganahl (28.) scheitern mit ihren Top-Chancen am Bozen-Goalie. Auch Dahm bekommt viel zu tun und muss gegen Catenacci (24.), der im Breakaway scheitert, sowie Gazley (36.) entscheidend dagegenhalten.

Nachdem beide Mannschaften im Schlussdrittel kaum Risiken eingehen und es dementsprechend nur wenige Torchancen gibt, geht es in die Overtime. In der scheitert zuerst noch Miceli alleine vor Dahm, im Gegenzug setzt sich KAC-Urgestein Koch unter Bedrängnis bärenstark durch, zieht vor das Tor von Irving und bezwingt den Kanadier im kurzen Eck - 1:0 (63.)!

Die "otjacken" nehmen Revanche für die knappe 2:3-Niederlage vom vergangenen Dienstag und können sich mit 62 Zählern wieder vor die Vienna Capitals auf Platz drei schieben. Der HC Bozen nimmt einen Punkt aus Klagenfurt mit und ist mit 68 Punkten Tabellenführer.

Salzburg gibt eine 2:0-Führung aus der Hand

Im Parallelspiel zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem VSV geben die "Bullen" eine 2:0-Führung aus der Hand und müssen mit einem 2:3 nach Verlängerung (2:0, 0:2, 0:0, 0:1) die nächste Pleite einstecken.

Dabei dominieren die Mozartstädter die ersten 20 Minuten und gehen durch Paul Huber (5.) und Thomas Raffl (15.) hochverdient mit 2:0 in Führung.

Allerdings schleicht sich im Mittelabschnitt vor allem in der Defensive der Schlendrian ein und der VSV kommt wieder heran. Erst versenkt Schmidt einen Rebound im verwaisten Tor (24.), nur neun Minuten später muss sich Salzburg-Goalie Eliasson einem ansatzlosen Handgelenksschuss von Collins aus dem Tor holen (33.).

Im Schlussabschnitt gibt es Chancen auf beiden Seiten, doch sowohl Eliasson als auch VSV-Goalie Gudlevskis agieren wachsam und somit muss auch in diesem Spiel die Overtime herhalten.

In der bewahrt Gudlevskis sein Team nach einem Schuss von McIntyre mit einem Big Save vor der Niederlage, quasi im Gegenzug spielt Mangene einen wunderschönen Backhand-Pass auf Collins, der fährt mit dem Rücken zum Tor auf Eliasson zu und bezwingt den Schweden mit der Backhand - 3:2!

Der VSV befindet sich mit dem Sieg weiterhin im Aufwind und steht nun mit 38 Punkten auf dem neunten Tabellenrang. Salzburg hingegen muss die zweite Pleite in Folge gegen einen Kärntner Verein hinnehmen und hält bei 53 Zählern und Position fünf.

ICE Hockey League - Spielplan/Ergebnisse >>>

ICE Hockey League - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Bayern feiert Heimsieg über Freiburg - Lewandowski-Torrekord!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..