Graz99ers übernehmen die Tabellenführung

Graz99ers übernehmen die Tabellenführung Foto: © GEPA
 

Der VSV muss sich in der 5. Runde der Qualifikationsrunde der ICE Hockey League zu Hause gegen die Graz99ers mit 2:4 (1:1,0:3,1:0) geschlagen geben. Es ist der erste Auswärtserfolg für die Grazer nach zuvor sechs Niederlagen in Serie.

Die ersten Minuten der Partie verlaufen ausgeglichen, es gibt Halbchancen auf beiden Seiten. In der 14. Minute gibt es die erste gute Möglichkeit für die Villacher, doch Collins scheitert mit der Backhand an Graz-Goalie Nußbacher.

Der erste Treffer der Partie fällt ausgerechnet in einem Powerplay für Villach. Die Hausherren verlieren die Scheibe und werden ausgekontert, Schiechl legt auf Ograjensek (18./SH) zurück, der zum 1:0 für die Gäste trifft. Es ist bereits der 8. Shorthander für die 99ers in dieser Saison. Doch dem VSV gelingt die prompte Antwort. Noch vor der ersten Pause gelingt Krastenvergs (20.) der Ausgleich.

Effizientes Mitteldrittel der Graz99ers

Es sind zwar die Villacher, die besser aus der Kabine kommen, den ersten Treffer des Mittelabschnitts machen aber die Grazer. Nach einer Strafe gegen Kornelli, trifft Oleksuk (24./PP) in Überzahl zur erneuten Führung. Er fälscht einen Blueliner von Mylläri unhaltbar ins Tor ab.

Die Villacher kommen in weiterer Folge immer wieder zu guten Chancen, scheitern aber immer an 99ers-Goalie Nußbacher. Graz ist da um einiges effizienter. in der 33. Minute erhöht Mylläri auf 3:1 für die Gäste. Kurz vor der Pause gibt es dann den nächsten Rückschlag für die Villacher. Ograjensek (38.) erhöht auf 4:1. Die Graz99ers benötigen im Mittlabschnitt lediglich sieben Schüsse auf das Tor von Schmidt um drei Tore zu erzielen.

Im Schlussdrittel schaffen es die Villacher nicht nochmal Druck auf die Grazer aufzubauen. Die Gäste spielen clever und gewinnen letztendlich verdient. Der Treffer von Kosmachuk (60.) in der Schlussminute ist nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Es ist der erste Auswärtssieg für die Steirer nach zuvor sechs Niederlagen in Folge. Mit dem Sieg übernehmen sie die vorläufige Tabellenführung.

Innsbrucker Haie setzten sich gegen Black Wings durch

Die Tiroler feiern einen wichtigen 5:2-Sieg (1:1,1:0,3:1) gegen die Black Wings 1992 und verkürzen den Abstand zu den Top-3 der Qualifikationsrunde.

Der erste nennenswerte Angriff gehört aber den Gästen, die die Scheibe aber nicht gefährlich auf das Tor von HCI-Torhüter McCollum (3.) bringen. Linz startet besser ins Spiel, sie können die Innsbrucker Defensive aber nicht bezwingen. In der 17. Minute gehen die Hausherren in Führung. Kromp (17./PP2) trifft in doppelter Überzahl zum 1:0. Der Ausgleich lässt aber nicht lange auf sich warten. Lebler (19./PP) trifft ebenfalls in Überzahl unhaltbar ins Kreuzeck - 1:1.

Im Mitteldrittel häufen sich die Strafen, der Spielfluss wird dadurch immer wieder zerstört. Die Haie nutzen eines dieser Powerplays aus, um erneut in Führung zu gehen. Ciampini (31./PP) erzielt das 2:1. Linz kann im Mittelabschnitt kaum gefährlich werden, nur in Überzahl kommen sie zu guten Möglichkeiten. Mit der knappen Führung geht es in die zweite Pause.

Das Schlussdrittel wird dann zu einer klaren Angelegenheit. Tansey (46.) erobert die Scheibe und lässt Kickert keine Chance - 3:1. Dann stellt Jennes (50.) sogar auf 4:1, er kommt vor dem Tor an den Puck und hebt ihn über den BWI-Goalie ins Tor. Die Oberösterreicher kommen aber nochmal heran, Yan (51.) verkürzt per Rebound auf 4:2.

In der Schlussphase schwächen sich die Linzer durch unnötige Strafen selbst, Kromp (58./PP) sorgt im Powerplay für den 5:2-Endstand.

Dadurch verkürzen die Innsbrucker Haie den Rückstand auf die Black Wings 1992 auf zwei Punkte.

ICE Hockey League - Qualification Round - Tabelle und Ergebnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..