VSV-Kapitän Jamie Fraser hat doch nicht genug

VSV-Kapitän Jamie Fraser hat doch nicht genug Foto: © GEPA
 

40 Tage hat das Karriereende von Jamie Fraser gedauert, aber der Kapitän wird nächste ICE-Saison wieder im Trikot des VSV zu sehen sein! Der 35-Jährige, der eigentlich zurück nach Kanada gehen und Feuerwehrmann werden wollte, hat sich zum Comeback entschieden.

"Villach ist meine zweite Heimat. Der aktuelle Kader sieht zudem sehr stark aus. Ich möchte meine letzte Chance nutzen, um mit dem VSV etwas Großes zu erreichen", scheint ihn General Manager Andreas Napokoj von der neuformierten Truppe überzeugt zu haben.

"Wir haben telefoniert. Er erzählte mir vom neuen Team und seiner Suche nach einem weiteren Verteidiger. Als er mich dann irgendwann mal fragte, ob ich eventuell in Betracht ziehen würde, doch wieder zurück zu kommen und für den VSV zu spielen – da sagte ich ganz einfach Ja!", so Fraser.

"Das ist eine echte Sensation, der Leader und Kapitän des Teams ist zurück. Jamie Fraser ist ein unglaublicher Spieler, der sich selbst nie schont und immer den Erfolg des Teams in den Vordergrund rückt. Er zählt mit seinen 35 Jahren immer noch zu den Top-3-Verteidigern der Liga, ist körperlich topfit. Er ist nicht nur ein überragender Eisläufer mit einem sehr gutem Schuss, sondern auch als Mensch ein super Typ. Wir sind sehr glücklich, ihn nun doch weiterhin im Team zu haben", freut sich Sportvorstand Gerald Rauchenwald.

Fraser, der zuvor bei Olimpija Ljubljana und den Vienna Capitals spielte, hat in der EBEL bzw. ICE 581 Spiele, 92 Tore, 282 Assists und einen Titel mit den Caps zu Buche stehen.

Vorläufiger Kader des VSV:

Tor: Andreas Bernard, Alexander Schmidt

Verteidigung: Jamie Fraser, Jerome Gauthier-Leduc, Stefan Bacher, Nico Brunner, Philipp Lindner, Sebastian Zauner

Sturm: John Hughes, Chris Collins, Felix Maxa, Martin Ulmer, Kevin Moderer, Yannic Pilloni, Renars Krastenbergs, Benjamin Lanzinger.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..