Meister Bozen hält sich noch am Leben

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der KAC muss weiter auf seinen Aufstieg in das EBEL-Semifinale warten. Die Rotjacken verlieren beim amtierenden Meister HC Bozen mit 2:4.

Die Partie gestaltet sich bereits von Beginn an als sehr spannend. Insam (3.) und Nordlund (5.) bringen die Hausherren zweimal in Führung, doch Obersteiner (3.) und Fischer (14.) sorgen beide Male wieder für den Ausgleich.

Frigo bringt die Gastgeber in der 35. Minute dann erneut in einem Powerplay in Führung. Der KAC probiert gegen Ende noch einmal alles, der Treffer fällt allerdings auf der anderen Seite - Insam macht zu Gunsten der Südtiroler alles klar (60./SH).

Bozen verkürzt in der Viertelfinal-Serie somit auf 1:3. Das nächste Duell dieser beiden Teams steigt am Freitag (19:15) in Klagenfurt.

Capitals sichern sich Matchpuck

Die Vienna Capitals stellen in der Viertelfinal-Serie gegen Znojmo auf 3:1. Die Caps gewinnen die Auswärtspartie in Tschechien mit 4:2.

Lange Zeit bekommen die Zuschauer in Znojmo keine Treffer zu sehen. Ein Doppelpack von Znojmos Luciani (37./PP2, 39.) lässt die heimischen Fans allerdings doch noch aufjubeln.

Die Freude währt jedoch nicht allzu lang. Zwei Treffer von DeSousa (43., 50.) sowie je ein weiteres Tor von Peter (48.) und Holzapfel (53./SH) drehen die Partie zu Gunsten der gegen Ende stark aufspielenden Wiener.

Salzburg und Graz kurz vor Aufstieg

Nicht nur die Capitals, sondern auch Red Bull Salzburg und die Graz99ers sichern sich ihre Matchpucks. Salzburg triumphiert zuhause über Fehervar mit 5:4 und führt die eigene Serie nun mit 3:1 an.

Tore von Herburger (41.), Huber (47.) und Kapitän Trattnig (55.) im Schlussabschnitt sorgen für die späte Wende. Das fünfte Spiel bestreiten die "Bullen" am Freitag auswärts, im Erfolgsfall würden sie zum siebenten Mal in Serie in die Vorschlussrunde einziehen.

Graz siegt bei den Black Wings Linz mit 5:2 und schraubt sich in der eigenen Serie ebenfalls auf ein 3:1. Graz kann am Freitag ebenfalls zuhause alles klar machen. Für die 99ers wäre es der erste Play-off-Aufstieg der Klubgeschichte nach 18 erfolglosen Saisonen.

In Linz lässt zunächst Lebler (4.) die Heimfans jubeln, Caito (8.) und Setzinger (17.) schießen die Steirer aber noch im ersten Drittel in Führung. Auf den Ausgleich der Black Wings von DaSilva (21.) folgt die neuerliche Grazer Führung durch Grafenthin (33.). Im Schlussabschnitt fixieren Oberkofler (45.) und Yellow Horn (51.) den klaren Erfolg in der Fremde.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Coyotes unterliegen President's-Trophy-Sieger Tampa Bay

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare