Black Wings Linz ziehen Umstrukturierung durch

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Strukturen der Black Wings Linz werden sich grundlegend verändern. Was Präsident Peter Freunschlag in seinem offenen Brief am Montag (HIER nachlesen >>>) schon ankündigte, soll nun in die Tat umgesetzt werden.

Der EBEL-Verein soll "geöffnet und demokratisiert" werden, wie Freunschlag in einer weiteren Aussendung schreibt. "Die Black Wings sind einfach zu groß, um alles alleine zu machen, und mit der Erweiterung soll es eine Aufteilung der Verantwortung geben."

Das Konzept müsse erst ausgearbeitet werden, in einem ersten Schritt wird der Verein um "Mitglieder und Experten" erweitert. Im Anschluss wird ein neuer Vorstand gewählt, bevor die Organisationsstruktur angepasst wird. Die erwähnten Experten sollen die Aufgabe haben, die sportliche Linie und die Kaderplanungen für die kommende Saison voranzutreiben.

"Die öffentlichen Diskussionen sollen beendet werden. Das hat nur negative Auswirkungen auf den Verein. Alle unsere Energie wird nun für den Umbau gebraucht werden. Ich danke euch für euer Verständnis, dass ich entgegen meiner Prinzipien gestern an die Öffentlichkeit gegangen bin. Es war leider notwendig", heißt es in der Aussendung weiter.

In Kürze soll auch der Umgang mit den Viertelfinal-Tickets für das vierte Spiel gegen den KAC, welches wegen der Corona-Maßnahmen erst kurzfristig nicht ausgetragen werden konnte, kommuniziert werden.

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: Red Bull Salzburg hält 18 Spieler für Saison 2020/21

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare