Das wurde am öftesten angeklickt

Aufmacherbild
 

Die bestklickenden Artikel des Jahres, Teil 1

Aufmacherbild
 

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu - Zeit, um zurückzublicken.

Welche Artikel wurden von den LAOLA1-Usern am öftestens angeklickt? Obwohl man in der Branche eigentlich nicht allzu viele Details preisgeben will, lüften wir das Geheimnis und zeigen euch, welche Beiträge bei euch am meisten Anklang fanden.

In drei Teilen präsentieren wir euch die Top 5 der meistgeklickten Artikel jedes Monats. Hier zählen nur News und geschriebene Artikel, Diashows hingegen nicht. Aber wir wollen euch eure Lieblingsbilder nicht vorenthalten, deswegen zeigen wir zusätzlich die am besten klickende Diashow jedes Monats sowie das meistbesuchte Video des Monats.

Los geht es mit Teil eins:

(Mit einem Klick auf die Überschrift könnt ihr alle Beiträge noch einmal nachlesen)

JÄNNER

1. Streif: So geht es den drei Verletzten

2. Dragovic in den nächsten Stunden zu Manchester United?

3. David Alaba: Darum will er seinen Vertrag bei den Bayern nicht verlängern

4. Marcel Hirscher wünscht Aksel Lund Svindal alles Gute

5. Felix Neureuther kontert Rainer Pariasek

Die meistgelickte Diashow des Monats:

Die Hahnenkamm-Rennen sind auch gesellschaftlicher Fixpunkt. Wir haben die besten Party-Pics: Bild 1 von 44
Kitz Race Party - Mario Götze mit Ann-Katrin Brömmel Bild 2 von 44 | © GEPA
Bild 3 von 44 | © GEPA
MotoGP-Ass Marc Marquez Bild 4 von 44 | © GEPA
Bernie Ecclestone mit Ehefrau Fabiana Bild 5 von 44 | © GEPA
Maria Höfl-Riesch Bild 6 von 44 | © GEPA
Nina Proll, Gregor Bloeb und Franz Klammer Bild 7 von 44 | © GEPA
DJ Ötzi und seine Ehefrau Bild 8 von 44 | © GEPA
Daniel Ricciardo Bild 9 von 44 | © GEPA
Marco Büchel und Ehefrau Bild 10 von 44 | © GEPA
Hummer Party im Kitzhof - Erik Guay Bild 11 von 44 | © GEPA
Norbert Blecha und Karl Schranz Bild 12 von 44 | © GEPA
Bild 13 von 44 | © GEPA
Didier Defago und Erik Guay Bild 14 von 44 | © GEPA
Audi Night - Star-Gast Gwyneth Paltrow Bild 15 von 44 | © GEPA
Jason Statham Bild 16 von 44 | © GEPA
Irina Shayk Bild 17 von 44 | © GEPA
Mario Götze und Ann-Kathrin Brömmel Bild 18 von 44 | © GEPA
Sänger Gregory Porter Bild 19 von 44 | © GEPA
Bild 20 von 44 | © GEPA
Bild 21 von 44 | © getty
Bild 22 von 44 | © getty
Bild 23 von 44 | © GEPA
Bild 24 von 44 | © GEPA
Bild 25 von 44 | © GEPA
Bild 26 von 44 | © GEPA
Bild 27 von 44 | © GEPA
Bild 28 von 44 | © GEPA
Bild 29 von 44 | © GEPA
Bild 30 von 44 | © getty
Weißwurst-Party beim Stanglwirt in Going Bild 31 von 44 | © GEPA
Leonhard Stock, Stephan Eberharter, Verena Pooth, Franz Klammer, Fritz Strobl Bild 32 von 44 | © GEPA
Arnold Schwarzenegger und Heather Milligan Bild 33 von 44 | © GEPA
Gastgeber Baltasar Hauser, Arnold Schwarzenegger, Heather Milligan und Niki Lauda Bild 34 von 44 | © GEPA
Bild 35 von 44 | © GEPA
Bild 36 von 44 | © GEPA
DJ Ötzi und Arnold Schwarzenegger Bild 37 von 44 | © GEPA
Audi Night - Lena Gercke Bild 38 von 44
Irina Shayk Bild 39 von 44
Mario Götze und Ann-Kathrin Brömmel Bild 40 von 44
Gwyneth Paltrow Bild 41 von 44
A1 Kitz Night - Rainer Schönfelder und Freundin Manuela Bild 42 von 44 | © GEPA
Kitz Night - ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und A1-Chef Alejandro Plater Bild 43 von 44 | © GEPA
Bild 44 von 44 | © GEPA

Das Video des Monats:


Februar

1. ÖSV-Teamarzt verstorben

2. Isländer Traustason will zu Rapid Wien

3. Lindsey Vonn lässt die Hüllen bei Nackt-Fotoshooting fallen

4. Diese Spieler stehen auf Guardiolas Einkaufsliste

5. Lindsey Vonn entschuldigt sich für Aggro-Video

Die meistgeklickte Diashow des Monats:

David Alaba bleibt den Bayern bis 2021 erhalten. Der Wiener auf dem Weg zur Ikone. Wir zeigen die größten FCB-Legenden: (Letztes Update: 25. April 2016)

Bild 1 von 53

Seit 2008 steht David Alaba bereits beim FC Bayern unter Vertrag und ist zum Weltklassespieler gereift. Bereits mit 17 debütierte in Pokal, Meisterschaft und Champions League.

Bild 2 von 53

Unvergessen sein CL-Auftritt gegen die Fiorentina, der ihn zum bis heute jüngsten FCB-Spieler in der Königsklasse machte. Inzwischen hält der Allrounder bei 212 Pflichtspielen.

Bild 3 von 53

In der ewigen Bestenliste des FCB, mit dem er alle große Titel gewann, rückt er, der aktuell auf Position 52 rangiert, den Top-50 immer näher - und liegt damit vor Größen wie Mark van Bommel, Roy Makaay oder Michael Ballack.

Bild 4 von 53

Alaba ist damit auf dem besten Weg zur Bayern-Legende. Wir zeigen, welche aktuellen FCB-Stars noch vor ihm liegen und wer die Top-20 der Bestenliste bilden.

Bild 5 von 53

Platz 57: Jerome Boateng. Der 27-Jährige lag lange Zeit vor dem ÖFB-Legionär, wurde in den letzten Wochen aber von ihm überholt. Bislang schnürte er 202 Mal für den FCB die Schuhe.

Bild 6 von 53

Er steht seit 2011 auf der Bayern-Payroll und gehörte zur Triple-Mannschaft 2012/13.

Bild 7 von 53

Platz 49: Arjen Robben! Spätestens seit seinem Siegtreffer im CL-Finale gegen den BVB hat er Legenden-Status.

Bild 8 von 53

Trotz zahlreicher Verletzungen hat er bereits 219 Pflichtspiele für die Münchner auf dem Buckel.

Bild 9 von 53

Platz 33: Manuel Neuer. Vor seinem Wechsel im Sommer 2011 hielten zahlreiche FCB-Anhänger "Koa Neuer"-Plakate hoch. Davon kann heute keine Rede mehr sein.

Bild 10 von 53

Der 29-Jährige entwickelte sich zum besten Torhüter der Welt und hat bereits 248 Einsätze für den deutschen Rekordmeister absolviert.

Bild 11 von 53

Platz 21: Uli Hoeneß. Als Spieler ein Großer, als Funktionär der wohl Größte, den der FCB je in seinen Reihen hatte.

Bild 12 von 53

Auf 313 Spiele brachte es Hoeneß für seinen Herzensverein, den er als Manager und Präsident als Weltmacht positionierte.

Bild 13 von 53

Platz 20: Franck Ribery. Der Franzose wird nicht umsonst "König Franck" genannt. Er hat sich auf Anhieb (seit 2007 in München) in die Herzen der Fans gedribbelt.

Bild 14 von 53

Ähnlich wie Robben hat auch der Franzose zahlreiche Zwangspausen hinter sich, dennoch kann er auf 316 Pflichtspieleinsätze in Diensten des deutschen Krösus zurückblicken.

Bild 15 von 53

Platz 19: Roland Wohlfarth. Der heute 53-Jährige war in den 80er und 90er Jahren eine feste Größe am Weißwurst-Äquator.

Bild 16 von 53

Obwohl er 319 Spiele für die Bayern absolvierte und mit diesen fünf Mal Meister wurde, brachte er es nur auf zwei Länderspiele.

Bild 17 von 53

Platz 17: Claudio Pizarro. Der Peruaner war von 2001 bis 2007 sowie von 2012 bis 2015 Angestellter an der Säbener Straße.

Bild 18 von 53

Mit zahlreichen wichtigen Toren schoss er sich ins Herz der Bayern-Fans. Insgesamt kam er auf 327 Spiele - nur ein Ausländer häufte mehr an.

Bild 19 von 53

Platz 17: Paul Breitner. Der einstige Wuschelkopf (im Bild mit HSV-Legende Kevin Keegan) teilt sich die Positon mit Pizarro, auch er streifte 327 Mal das Bayern-Jersey über.

Bild 20 von 53

Heute ist er als Markenbotschafter tätig, als Aktiver gewann er fünf Meistertitel, zweimal den DFB-Pokal sowie einmal den Europapokal der Landesmeister mit dem FC Bayern.

Bild 21 von 53

Platz 16: Thomas Müller. Der 26-Jährige ist seit der Ära Louis van Gaal nicht mehr aus dem Kader des deutschen Branchenprimus wegzudenken.

Bild 22 von 53

Vom Jungspund, der unter Jürgen Klinsmann fast den Verein verlassen hätte, entwickelte er sich in 348 Partien zum Torjäger, Leistungsträger und Leithammel.

Bild 23 von 53

Platz 15: Hans Pflügler. Er spielte schon in der Jugend für seinen Lieblingsverein und war in den 80er Jahren eine Fixgröße. Insgesamt bestritt er 356 Partien.

Bild 24 von 53

Auch heute ist er noch für die Bayern aktiv - in der Legenden-Mannschaft.

Bild 25 von 53

Platz 14: Hasan Salihamidzic. Eine Stammposition hatte er nie, er kam - vor allem unter Ottmar Hitzfeld - in diversen Rollen zum Einsatz.

Bild 26 von 53

Der CL-Sieger von 2001 ist mit 363 Pflichtspielen Rekord-Ausländer beim FCB.

Bild 27 von 53

Platz 13: Karl-Heinz Rummenigge: Er bildete in den 80ern ein kongeniales Duo mit Paul Breitner und schaffte es auf 391 Einsätze.

Bild 28 von 53

Nach seiner aktiven Karriere startete er als Funktionär an der Isar durch. Heute ist er Vorstandsvorsitzender des deutschen Fußball-Aushängeschilds.

Bild 29 von 53

Platz 12: Lothar Matthäus. Der deutsche Rekord-Nationalspieler fand es in München so toll, dass er nach seiner ersten Ära (1984-88) eine zweite folgen ließ (1992-2000).

Bild 30 von 53

In 404 Pflichtspielen gab er alles für die Münchner, ein CL-Titel war ihm allerdings nicht vergönnt. Es bleibt der einzige Titel, der auf seiner Vita fehlt.

Bild 31 von 53

Platz 11: Franz Roth. Der heute 69-Jährige ist besser bekannt als "Bulle" Roth.

Bild 32 von 53

Er bestritt 409 Spiele in Diensten der Roten und traf in drei Europacup-Endspielen.

Bild 33 von 53

Platz 10: Mehmet Scholl. Als er 1992 aus Karlsruhe kam, ahnte niemand, dass er 15 Jahre bleiben und zum Publikumsliebling avancieren würde.

Bild 34 von 53

Sein Körper spielte ihm des Öfteren einen Streich, dennoch durfte er sich in 468 Einsätzen beweisen.

Bild 35 von 53

Platz 9: Bernd Dürnberger. Der 62-Jährige ist bekannt als deutscher Spieler mit den meisten Titeln, der nie ein Länderspiel bestritt.

Bild 36 von 53

Von 1972 bis 1985 holte Dürnberger, Spitzename Wipf, in 469 Partien elf Titel mit seinem Stammverein.

Bild 37 von 53

Platz 8: Philipp Lahm. Der aktuelle Kapitän der Münchner ist - ein zweijähriges Leih-Intermezzo in Stuttgart ausgenommen - seit 2001 ein Roter. 

Bild 38 von 53

2013 durfte er den CL-Teller gen Himmel strecken. Insgesamt lief er 474 Mal in Pflichtspielen für die Münchner auf.

Bild 39 von 53

Platz 7: Bastian Schweinsteiger. Vor einem Jahr noch hätte sich kaum einer vorstellen können, dass er den Klub je verlässt.

Bild 40 von 53

Nach 500 Pflichtspielen zwischen 2002 und 2015 wagte er einen Neuanfang und ging auf die Insel.

Bild 41 von 53

Platz 6: Franz Beckenbauer. Der Kaiser, die Lichtgestalt. Er kam zum FCB, weil ihm ein 60er als Jugendlicher eine Watschn verpasste.

Bild 42 von 53

Beckenbauer blieb von 1959 (ab 1964 Profi) bis 1977, wurde später Trainer und Präsident. Insgesamt bestritt er 507 Pflichtspiele für den FC Bayern.

Bild 43 von 53

Platz 5: Klaus Augenthaler. Ende der 70er und in den 80er Jahren hielt er die Bayern-Abwehr zusammen.

Bild 44 von 53

Das letzte seiner 511 Spiele in Diensten der Bayern absolvierte er 1991. Danach war er einige Jahre im Trainerstab der Münchner.

Bild 45 von 53

Platz 4: Georg Schwarzenbeck. Er gehört zur seltenen Spezies der One-Club-Player und war als Profi von 1966 bis 1981 ausschließlich für die Bayern aktiv.

Bild 46 von 53

Als Vorstopper war er gefürchtet und gewann sämtliche Vereinstrophäen sowie den WM- und EM-Titel mit Deutschland. Er bestritt 513 Spiele für die Bayern.

Bild 47 von 53

Platz 3: Gerd Müller. Der vielleicht beste Stürmer aller Zeiten hat in 531 Spielen 470 Treffer erzielt und 108 Assists geleistet.

Bild 48 von 53

Nicht von ungefähr kommt sein Spitzname "Bomber der Nation". Er war von 1964 bis 1979 Aktiver an der Isar und wurde nach privaten Problemen 1992 in den Betreuerstab aufgenommen.

Bild 49 von 53

Platz 2: Sepp Maier. Die Torhüter-Legende wurde ins Jahrhundert-Team des FCB gewählt und war darum bemüht, seinen Laden in 583 Pflichtspielen dicht zu halten.

Bild 50 von 53

Auch der waschechte Bayer blieb dem Klub in seiner zweiten Karriere treu und fungierte bis zum Überwürfnis mit Klinsmann von 1994 bis 2008 als Tormann-Trainer.

Bild 51 von 53

Platz 1: Oliver Kahn. Der Titan war der legitime Nachfolger von Maier und prägte eine Ära.

Bild 52 von 53

In 630 Pflichtspieleinsätzen für den FC Bayern zwischen 1994 und 2008 stieg er zur Kultfigur und Legende empor.

Bild 53 von 53

Das Video des Monats:


März

1. David Alaba vor Vertragsverlängerung in München

2. TV-Umfrage: Watsch'n für die großen Namen

3. FC Barcelona soll David Alaba auf der Liste haben

4. Nach Fehlschuss: Verletzte Frau stichelt gegen Messi

5. Rapid eröffnet Allianz-Stadion gegen Chelsea

Die meistgeklickte Diashow des Monats:

Die Ski-Saison 2015/16 ist beendet. LAOLA1 hat die besten Bilder des Weltcup-Winters:

Bild 1 von 88
Bild 2 von 88 | © GEPA
Bild 3 von 88 | © GEPA
Bild 4 von 88 | © GEPA
Bild 5 von 88 | © GEPA
Bild 6 von 88 | © GEPA
Bild 7 von 88 | © GEPA
Bild 8 von 88 | © GEPA
Bild 9 von 88 | © GEPA
Bild 10 von 88 | © GEPA
Bild 11 von 88 | © GEPA
Bild 12 von 88 | © GEPA
Bild 13 von 88 | © GEPA
Bild 14 von 88 | © GEPA
Bild 15 von 88 | © GEPA
Bild 16 von 88 | © GEPA
Bild 17 von 88 | © GEPA
Bild 18 von 88 | © GEPA
Bild 19 von 88 | © GEPA
Bild 20 von 88 | © GEPA
Bild 21 von 88 | © GEPA
Bild 22 von 88 | © GEPA
Bild 23 von 88 | © GEPA
Bild 24 von 88 | © GEPA
Bild 25 von 88 | © GEPA
Bild 26 von 88 | © GEPA
Bild 27 von 88 | © GEPA
Bild 28 von 88 | © GEPA
Bild 29 von 88 | © GEPA
Bild 30 von 88 | © GEPA
Bild 31 von 88 | © GEPA
Bild 32 von 88 | © GEPA
Bild 33 von 88 | © GEPA
Bild 34 von 88 | © GEPA
Bild 35 von 88 | © GEPA
Bild 36 von 88 | © GEPA
Bild 37 von 88 | © GEPA
Bild 38 von 88 | © GEPA
Bild 39 von 88 | © GEPA
Bild 40 von 88 | © GEPA
Bild 41 von 88 | © GEPA
Bild 42 von 88 | © GEPA
Bild 43 von 88 | © GEPA
Bild 44 von 88 | © GEPA
Bild 45 von 88 | © GEPA
Bild 46 von 88 | © GEPA
Bild 47 von 88 | © GEPA
Bild 48 von 88 | © GEPA
Bild 49 von 88 | © GEPA
Bild 50 von 88 | © GEPA
Bild 51 von 88 | © GEPA
Bild 52 von 88 | © GEPA
Bild 53 von 88 | © GEPA
Bild 54 von 88 | © GEPA
Bild 55 von 88 | © GEPA
Bild 56 von 88 | © GEPA
Bild 57 von 88 | © GEPA
Bild 58 von 88 | © GEPA
Bild 59 von 88 | © GEPA
Bild 60 von 88 | © GEPA
Bild 61 von 88 | © GEPA
Bild 62 von 88 | © GEPA
Bild 63 von 88 | © GEPA
Bild 64 von 88 | © GEPA
Bild 65 von 88 | © GEPA
Bild 66 von 88 | © GEPA
Bild 67 von 88 | © GEPA
Bild 68 von 88 | © GEPA
Bild 69 von 88 | © GEPA
Bild 70 von 88 | © GEPA
Bild 71 von 88 | © GEPA
Bild 72 von 88 | © GEPA
Bild 73 von 88 | © GEPA
Bild 74 von 88 | © GEPA
Bild 75 von 88 | © GEPA
Bild 76 von 88 | © GEPA
Bild 77 von 88 | © GEPA
Bild 78 von 88 | © GEPA
Bild 79 von 88 | © GEPA
Bild 80 von 88 | © GEPA
Bild 81 von 88 | © GEPA
Bild 82 von 88 | © GEPA
Bild 83 von 88 | © GEPA
Bild 84 von 88 | © GEPA
Bild 85 von 88 | © GEPA
Bild 86 von 88 | © GEPA
Bild 87 von 88 | © GEPA
Bild 88 von 88 | © GEPA

Das Video des Monats:


April

1. Liverpool-Tor "heilt" Rollstuhlfahrer

2. Rapid wagt neuen Anlauf für Rekordtransfer

3. David Alaba als "Flop des Spiels"

4. Gladbach zieht Kaufoption auf Martin Hinteregger nicht

5. Christian Fuchs will als Kicker in die NFL

Die meistgeklickte Diashow des Monats:

Wie hat der aktuelle ÖFB-Teamkader die Heim-EURO 2008 miterlebt? Bilder-Zeitreise:

Bild 1 von 120
Der ÖFB ist zum zweiten Mal bei einer Europameisterschaft dabei. Teamchef Marcel Koller hat schon länger seinen Stamm gefunden. Bild 2 von 120
Doch in welcher Phase befanden sich die aktuellen Teamkicker während der EURO 2008, als Österreich das letzte Mal bei einem Großereignis dabei war? Bild 3 von 120
Robert Almer Bild 4 von 120
Österreichs Nummer eins hütete 2008 so wie heute das Tor der Wiener Austria. Er kam im Sommer vom SV Mattersburg. Bild 5 von 120
Bei den Veilchen musste er sich aber hinter Szabolcs Safar als Nummer zwei unterordnen. Bild 6 von 120
Ramazan Özcan Bild 7 von 120
Der Voralberger war bereits bei der EURO 2008 mit von der Partie. Bild 8 von 120
Als Nummer drei hinter Jürgen Macho und Alexander Manninger kam er jedoch zu keinem Einsatz. Bild 9 von 120
Heinz Lindner Bild 10 von 120
Der damals 17-Jährige schaffte im Jänner 2008 den Sprung von der U19 zu den Austria Amateuren. Bild 11 von 120
Nach eineinhalb Jahren wurde er schlussendlich fix zu den violetten Profis befördert. Bild 12 von 120
Andreas Lukse Bild 13 von 120
Der Wiener kehrte noch während der EURO nach dem Leihende von DSV Leoben zu Rapid zurück. Bild 14 von 120
Absolvierte in der Saison 08/09 neun Spiele für Grün-Weiß. Danach folgten zahlreiche Stationen. Seit Sommer 2014 glücklich in Altach. Bild 15 von 120
Florian Klein Bild 16 von 120
Während sich Österreich für das Heim-Event vorbereitete, brachte sich Klein mit dem LASK für das zweite Jahr in der Bundesliga in Schuss. Bild 17 von 120
Eine Saison später folgte der Wechsel zur Wiener Austria. Bild 18 von 120
György Garics Bild 19 von 120
Auch Garics kennt das Feeling einer Europameisterschaft bereits. Bild 20 von 120
Damals für Napoli tätig, absolvierte der Wiener die Gruppenspiele gegen Polen und Deutschland über die volle Distanz. Bild 21 von 120
Aleksandar Dragovic Bild 22 von 120
Dass Dragovic unheimliches Talent besitzt, wusste man bereits 2008, als er mit 17 Jahren von den Amateuren zu den Austria-Profis hochgezogen wurde. Bild 23 von 120
Mittlerweile ist er jener Österreicher, für den die höchste Ablösesumme (9 Mio. Euro) bezahlt wurde. Bild 24 von 120
Martin Hinteregger Bild 25 von 120
Gerade einmal 15 Jahre war Hinteregger, als der ÖFB gegen Kroatien sein 1. EM-Match bestritt Bild 26 von 120
Der Kärntner war zur Zeit der EURO eine fixe Größe in Salzburgs U16. Bild 27 von 120
Sebastian Prödl Bild 28 von 120
Der nächste EM-erfahrene Kicker im aktuellen Teamkader, der 2008 wenige Wochen vor Turnierstart einen Vertrag bei Werder Bremen unterschrieb. Bild 29 von 120
Der Steirer handelte sich gegen Kroatien und Polen jeweils Gelb ein und war ausgerechnet gegen Deutschland gesperrt. Bild 30 von 120
Kevin Wimmer Bild 31 von 120

Das nennt man wohl einen kometenhaften Aufstieg. 2008 noch im Nachwuchs des LASK aktiv,...

Bild 32 von 120
... gelang ihm der Sprung zum 1. FC Köln und schlussendlich zu Tottenham. Und das mit 22 Jahren. Bild 33 von 120
Christian Fuchs Bild 34 von 120
Der Kapitän hat ebenfalls schon eine EM-Teilnahme zu Buche stehen. Bild 35 von 120

Absolvierte das letzte Gruppenspiel gegen Deutschland und wechselte danach vom SV Mattersburg zum VfL Bochum.

Bild 36 von 120
Markus Suttner Bild 37 von 120
Der Linksverteidiger spulte während der EURO 2008 die Vorbereitung bei der Wiener Austria ab. Bild 38 von 120
Am 8. Oktober 2008 feierte er sein Bundesliga-Debüt gegen Kapfenberg (0:0). Bild 39 von 120
Andreas Ulmer Bild 40 von 120
Nach einer durchwachsenen Zeit in Wien wechselte Ulmer im Sommer 2008 zur SV Ried. Bild 41 von 120
Dort gelang dem Oberrösterreicher der Durchbruch und in Folge ein Transfer zu RB Salzburg. Bild 42 von 120
Michael Madl Bild 43 von 120
Nach dem Leihende bei Wacker Innsbruck kehrte Madl zur Austria zurück. Bild 44 von 120
Richtig glücklich wurde er in Favoriten jedoch nie. Nach zwei Jahren in Wr. Neustadt folgte ab 2012 das Engagement bei Sturm. Bild 45 von 120
David Alaba Bild 46 von 120
Im Sommer 2008 sicherte sich Bayern München die Dienste des Superstars. Bild 47 von 120
Die Austria kassierte damals eine Ablösesumme von 150.000 Euro. Alabas aktueller Marktwert: 45 Millionen Euro. Bild 48 von 120
Julian Baumgartlinger Bild 49 von 120
2008 stand Baumgartlinger bei 1860 München unter Vertrag. Bild 50 von 120
Dort konnte er sich jedoch nie entfalten, weshalb ein Jahr später der Wechsel zur Austria folgte. Bild 51 von 120
Stefan Ilsanker Bild 52 von 120
Der Sohn von Salzburg-Urgestein Herbert Ilsanker kickte während der EURO 2008 im Nachwuchs von Red Bull. Bild 53 von 120
Nach zwei Jahren in Mattersburg (2010-2012) folgte die Rückkehr zu RBS und die Transformation zum Führungsspieler. Bild 54 von 120
Veli Kavlak Bild 55 von 120
Der Wiener mit türkischen Wurzeln feierte wenige Tage vor EM-Start den 32. und bislang letzten Titel mit Rapid. Bild 56 von 120
Seit 2011 ein fixer Bestandteil beim türkischen Traditionsverein Besiktas Istanbul. Bild 57 von 120
Christoph Leitgeb Bild 58 von 120
"Leiti" zählt auch schon zu den alten Hasen im ÖFB-Team und absolvierte bei der EURO 2008 zwei Gruppenspiele. Bild 59 von 120
Unvergessen bleibt wohl seine Großchance im Match gegen Polen beim Stand von 0:0, als er allein vor dem Tor an Boruc scheiterte. Bild 60 von 120
Valentino Lazaro Bild 61 von 120
2008, also mit 12 Jahren, genoss Lazaro gerade seine Ausbildung in der Jugendabteilung des Grazer AK. Bild 62 von 120
Ab 2011 kickte er im Nachwuchs von Red Bull Salzburg und machte früh auf sich aufmerksam. Bild 63 von 120
Zlatko Junuzovic Bild 64 von 120
Die EURO 2008 kam für "Sladdi" noch zu früh. Statt EM-Flair stand die Saison-Vorbereitung mit Austria Kärnten am Programm. Bild 65 von 120
2009 heuerte er bei der Austria an, seit Jänner 2012 ist Bremen seine fußballerische Heimat. Bild 66 von 120
Marko Arnautovic Bild 67 von 120
Als sich Spanien in Wien zum Europameister krönte, war der junge Arnautovic gerade bei Twente Enschede engagiert. Bild 68 von 120

2009 ging es zu für ein Leihjahr zu Inter, danach folgten Bremen (ab 2010) und Stoke (ab 2013).

Bild 69 von 120

Alessandro Schöpf

Bild 70 von 120 | © GEPA

2008 war der nunmehrige Schalke-Legionär gerade Mal 14 Jahre alt und spielte in der Akademie Tirol.

Bild 71 von 120 | © GEPA

2009 wechselte er in den Nachwuchs des FC Bayern München.

Bild 72 von 120 | © GEPA
Martin Harnik Bild 73 von 120
Dank Josef Hickersberger ist Harnik Österreichs aktueller Rekordspieler, was EM-Einsätze betrifft. Bild 74 von 120
Der Stuttgart-Legionär absolvierte bei der Heim-EM 2008 alle drei Gruppenspiele. Bild 75 von 120
Jakob Jantscher Bild 76 von 120
Als im Sommer 2008 eine ganze Nation dem ÖFB die Daumen drückte, war für Jantscher Teambuilding bei Sturm angesagt. Bild 77 von 120
2010 holte ihn Salzburg. Danach folgten die Stationen Dinamo Moksau (2012/Leihe), NEC (2013) und schlussendlich Luzern. Bild 78 von 120
Marcel Sabitzer Bild 79 von 120
Ein Jahr vor der EURO 2008 gewann Sabitzer als 13-Jähriger das Schülerliga-Finale mit SHS Weiz. Bild 80 von 120
Danach ging es über Admira, Rapid und Salzburg in die 2. dt. Liga zu RB Leipzig. Bild 81 von 120
Yasin Pehlivan Bild 82 von 120
2008 erlebte der Wiener als Spieler der Rapid-Amateur, ehe er Anfang 2009 zu den Profis hochgezogen wurde. Bild 83 von 120
Nach seiner eher überschaubar erfolgreichen Zeit in der Türkei, kehrte er im August 2015 nach Österreich zu Salzburg zurück. Bild 84 von 120
Stefan Schwab Bild 85 von 120
Während der EURO 2008 absolvierte Schwab gerade seine Ausbildung in Salzburg, bei der U19 von Red Bull. Bild 86 von 120
Über die Juniors, Lustenau und Admira landete der Mittelfeldmann im Sommer 2014 bei Rapid. Bild 87 von 120
Philipp Schobesberger Bild 88 von 120
Seine Ausbildung genoss Schobesberger in der Jugendabteilung des LASK. Zwischen 2010 und 2011 spielte er für UFC Eferding in der OÖ Liga. Bild 89 von 120
Obwohl er im Jänner 2014 seinen Wechsel zu Sturm ankündigte, unterschrieb er Ende März 2014 bei Rapid. Bild 90 von 120
Guido Burgstaller Bild 91 von 120
Als sich die EURO 2008 dem Ende näherte, verpflichtete Erstliga-Klub Wiener Neustadt den damals 19-Jährige vom FC Kärnten. Bild 92 von 120
2011 sicherte sich Rapid seine Dienste, nach dem Albtraum im Cardiff aktuell erfolgreich in Nürnberg unterwegs. Bild 93 von 120
Florian Kainz Bild 94 von 120
Als 15-jähriger Sturm-Kicker verfolgte Kainz das Großevent 2008. Bild 95 von 120
Im Juli 2014 suchte er bei Rapid eine neue Herausforderung. Bild 96 von 120
Robert Gucher Bild 97 von 120
Der Steirer übersiedelte wenige Tage nach dem EM-Finale vom GAK zu Frosinone nach Italien. Bild 98 von 120
Im Winter 2011 wechselte er für eineinhalb Jahre leihweise nach Kapfenberg. Seit Sommer 2015 Serie-A-Spieler. Bild 99 von 120
Marc Janko Bild 100 von 120
Janko schafft 2008 den Cut nicht, Teamchef Hickersberger strich den Blondschopf im letzten Moment aus seinem 23-Mann-EM-Kader. Bild 101 von 120
Der Niederösterreicher ließ sich jedoch nicht hängen und erzielte in der Saison 2008/2009 unglaubliche 39 Liga-Tore für Salzburg. Bild 102 von 120
Rubin Okotie Bild 103 von 120
Okotie wurde im Sommer 2008 von den Austria Amateuren zu den Profis befördert. Bild 104 von 120
Nach einer schweren Knieverletzung und etlichen Stationen aktuell bei 1860 München unter Vertrag. Bild 105 von 120
Lukas Hinterseer Bild 106 von 120
2008 wechselte Hinterseer von der AKA Tirol U18 zu den Amateuren von Wacker Innsbruck. Bild 107 von 120
Nach seiner Beförderung zu den Profis folgten Leihen zu FC Lustenau und Vienna, ehe er 2014 zu Ingolstadt wechselte. Bild 108 von 120
Andreas Weimann Bild 109 von 120
Ein Jahr vor der EURO 2008 übersiedelte Weimann aus dem Rapid-Nachwuchs in jenen von Aston Villa. Bild 110 von 120
Erst im Sommer 2015 trennten sich ihre Wege wieder. Nun bei Derby County unter Vertrag. Bild 111 von 120
Philipp Hosiner Bild 112 von 120
Nach der EURO 2008 war Hosiner recht erfolgreich für die zweite Mannschaft von 1860 München unterwegs. Bild 113 von 120
2010 kam er zurück nach Österreich (Vienna). Nach dem Gastspiel bei der Admira folgte der absolute Durchbruch bei der Austria. Bild 114 von 120
Marco Djuricin Bild 115 von 120
Während der EURO 2008 ging der Transfer vom FC Stadlau zur U17 von Hertha BSC über die Bühne. Bild 116 von 120
In Deutschland blieb ihm der ganz große Durchbruch verwehrt, nach Sturm und Salzburg jetzt bei Brentford tätig. Bild 117 von 120
Karim Onisiwo Bild 118 von 120
Der Wiener war 2008 in der zweiten Mannschaft der Vienna tätig. Bild 119 von 120
Über Ostbahn XI, Neumarkt, Straßwalchen und Austria Salzburg landete er bei Mattersburg. Bild 120 von 120

Das Video des Monats:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare