Verletzte Frau stichelt gegen Messi

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Nachdem Lionel Messi beim 2:2 gegen Villarreal eine Frau auf der Tribüne abgeschossen und ihr das Handgelenk gebrochen hatte, meldet sich nun das Opfer zu Wort.

"Ich bin Fan von Real Madrid. Vor der Aktion fand ich Messi schon nicht gut, jetzt mag ich ihn umso weniger", sagt Raquel Tajuelo dem Radiosender "RAC Uno".

"Ich habe den Ball kommen sehen und habe mich mit der Hand geschützt. Ich fühlte sofort einen schweren Schlag und meine Hand fühlte sich doppelt so schwer an", erklärt sie.

Ein Fehlschuss des Argentiniers landete am Sonntag auf der Tribüne und traf die Frau so unglücklich, dass sich diese das Handgelenk brach. Der weibliche Fan erlitt durch den Schock auch noch einen Kreislaufkollaps. 

Barca um Wiedergutmachung bemüht

Danach soll es lange gedauert haben, bis ihr geholfen wurde. "Die Leute um mich herum reagierten nicht, bis mir schwindlig wurde und ich in Ohnmacht gefallen bin. Dann schafften sie mich ins Krankenhaus. Ich trage jetzt einen Gips und der muss einen Monat dranbleiben."

Der FC Barcelona hat daraufhin angeboten, die Behandlungskosten zu übernehmen und die Frau zu einem Heimspiel ihrer Wahl eingeladen.

"Barcelona nahm Kontakt zu mir auf und sagte, ich könne sie um alles bitten, was ich brauche. Ich denke, ich werde nach einer Karte für das Spiel gegen Real Madrid fragen", so Tajuelo. 

Dar nächste "Clasico" zwischen Barcelona und Real findet am 2. April statt und ist LIVE bei LAOLA1.tv zu sehen!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare