Moto2: Polesetter Luca Marini gewinnt in Motegi

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dramatik pur beim Moto2-Grand-Prix von Japan in Motegi. Der Schweizer Tom Lüthi liegt lange Zeit auf Kurs Richtung 18. WM-Sieg, ehe der 33-Jährige im Finish von Polesetter Luca Marini überholt und abgehängt wird.

Marini jubelt bei seinem 70. WM-Start über einen Back-to-Back-Erfolg nach seinem Sieg beim letzten Rennen in Thailand. Insgesamt holt der 22-Jährige seinen dritten Sieg.

Der Schweizer Lüthi freut sich über sein 50. Podest in der Moto2, während der Spanier Jorge Martin als Moto3-Champion 2018 erstmals in der Moto2 auf das Podium fährt.

WM-Leader Alex Marquez muss sich mit Rang sechs begnügen und liegt in der WM-Zwischenwertung mit 234 Zähler drei Rennen vor Saisonende 36 Punkte vor Lüthi (198 Zähler). Wie schon im Training und im Qualifying setzen dem Spanier einige Rutscher und Schrecksekunden zu.

Textquelle: © LAOLA1.at

Brasilien kehrt ab 2022 in den MotoGP-Kalender zurück

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare