KTMs Super-Rookie Pedro Acosta ab 2024 in MotoGP

KTMs Super-Rookie Pedro Acosta ab 2024 in MotoGP Foto: © getty
 

Pedro Acosta fährt gerade einmal ein halbes Jahr in der Moto3, hat in dieser Zeit sein großes Talent aber schon unter Beweis gestellt. Jetzt könnte sich der weitere Karriere-Weg des 17-jährigen Spaniers schnell vorzeichnen.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich KTM mit dem "Super-Rookie" schon darauf geeinigt, ihn 2022 und 2023 in der Moto2 einzusetzen, um 2024 den Aufstieg in die MotoGP folgen zu lassen. Damit soll auch der Druck von Acosta genommen werden, in seiner ersten Moto2-Saison gleich alles niederreißen zu müssen - wie er es gerade in der kleinsten Klasse fabriziert. Eine offizielle Bestätigung des Deals steht aber noch aus.

Das Ajo-Team, für das Acosta in der Moto3 fährt, braucht für die Moto2 2022 zwei neue Fahrer. Remy Gardner und Raul Fernandez werden in das Tech3-Satellitenteam in der MotoGP befördert. Die zweite Moto2-Maschine neben Acosta dürfte demnach an Augusto Fernandez, derzeit bei Marc VDS, gehen.

Acosta gewann von den bisherigen elf Rennen seiner Moto3-Karriere gleich fünf und führt die WM damit souverän an.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..