Hamilton-Sieg nach Teamorder in Russland

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lewis Hamilton gewinnt den Grand Prix von Russland und macht den nächsten Schritt Richtung WM-Titel.

Der Brite profitiert dabei von einer Mercedes-Teamorder, die Pole-Setter Valtteri Bottas in Runde 25 dazu zwingt, seinen Teamkollegen vorbei zu lassen. Hamiltons WM-Konkurrent Sebastian Vettel wird hinter dem Silber-Duo Dritter.

Dahinter folgen Kimi Räikkönen und Geburtstagskind Max Verstappen. Der Red-Bull-Pilot startet von Platz 19 aus eine furiose Aufholjagd und führt das Rennen zwischenzeitlich sogar an.

Die Top Ten komplettieren Daniel Ricciardo, Charles Leclerc, Kevin Magnussen, Esteban Ocon und Sergio Perez.

Hamilton baut seinen Vorsprung in der WM auf Vettel nach dem 16. von 21. Rennen damit auf 50 Punkte aus. WM-Stand >>> Vettel kann die WM damit nicht mehr aus eigener Kraft gewinnen.

Für Mercedes geht damit die Erfolgsserie in Sotschi weiter: Seit der Premiere 2014 haben die Silberpfeile jedes Rennen am Schwarzen Meer gewonnen. Für Hamilton ist es nach 2014 und 2015 der dritte Sieg in Sotschi, im Vorjahr gewann Bottas.

Stimmen der Top 3:

Lewis Hamilton (1.): "Ein schwieriger Tag. Valtteri (Bottas) war ein echter Gentleman, indem er mich durchgelassen hat. Bei einem Doppelsieg wäre man normalerweise aus dem Häuschen. Valtteri hätte den Sieg verdient gehabt."

Valtteri Bottas (2.): "Ein schwieriger Tag. Wir haben ein gutes Teamergebnis erzielt, aber jeder hat gesehen, wie schwierig es war. Lewis [Hamilton] kämpft um den Titel. Wir haben daher immer einen Plan. Aber so ist es nun einmal."

Sebastian Vettel (3.): "Ich habe mein Bestes versucht. Egal. Es war ein gutes Rennen. Wir waren heute näher dran, aber nicht nahe genug. Sie haben einfach gut zusammengearbeitet."

Textquelle: © LAOLA1.at

F1: Pascal Wehrlein laut Marko Kandidat bei Toro Rosso

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare