Pressestimmen: "Schock und Show" in Silverstone

Pressestimmen: Foto: © getty
 

Erst ein Horror-Crash, dann ein spannendes Rennen und schließlich mit Carlos Sainz auch ein Premierensieger.

Der Grand Prix von Großbritannien in Silverstone hatte einiges zu bieten. Dementsprechend fallen auch die internationalen Pressestimmen aus.

Der "Telegraph" sah einen "Theater-Bildteppich", während die "Times" ein Wunder beschwörten.

"Schock und Show" titelt die "Süddeutsche", während die italienische "Gazzetta dello Sport" überraschenderweise nicht in Ferraris Held Sainz, sondern Charles Leclerc "den Besten" sah.

Die internationalen Pressestimmen zum Grand Prix von Großbritannien:

ENGLAND:

"Daily Mail": "Carlos Sainz sichert sich seinen ersten F1-Sieg überhaupt in einem chaotischen britischen Grand Prix, während Lewis Hamilton nach Max Verstappens Autoproblemen auf dem Podium landet - Rennen wird von Zhou Guanyus Horror-Salto überschattet"

"The Sun": "Puh! Was für ein Rennen, gewonnen von Ferraris Carlos Sainz."

"The Telegraph": "Das war ein Theater-Bildteppich, der von Zhou Guanyus grauenhaftem Überkopf-Crash bis hin zu Lewis Hamiltons glorreichem doppelten Überholmanöver reichte (...). (...) Irgendwie bahnte sich Carlos Sainz einen Weg durch den Tumult und sicherte sich seinen ersten Sieg (...)."

"The Guardian": "Ein erster Sieg in der Formel 1 ist unvergesslich, und Carlos Sainz wird sich zweifellos noch lange an seinen Sieg in einem spannenden und dramatischen britischen Grand Prix erinnern."

"The Times": "Zhou Guanyu wie durch ein Wunder unversehrt nach Horror-Crash in Silverstone"

FRANKREICH:

"L'Equipe": "Die Freude von Carlos Sainz und die Frustration von Charles Leclerc: Ein Grand Prix mit zwei Gesichtern für Ferrari"

"Libération": "Es ist einer dieser Crashs und Happy Ends, die die Formel 1 manchmal für uns bereithält und die mit viel Schaden für nichts (...) enden. Diesmal ist der unglückliche, aber letztlich unversehrte Held der chinesische Fahrer Guanyu Zhou, dessen Großer Preis von Großbritannien nur wenige Sekunden dauerte, in einem Auto mit allen vier Rädern in der Luft."

DEUTSCHLAND:

"Süddeutsche Zeitung": Schock und Show in Silverstone. In einem unvergesslichen Großen Preis von Großbritannien übersteht der Chinese Guanyu Zhou einen Horror-Crash nahezu unverletzt. Carlos Sainz holt sich im 150. Rennen den ersten Sieg."

"Frankfurter Allgemeine Zeitung": Drama in drei Akten in Silverstone. Erst verunfallt Guanyu Zhou kurz nach dem Start heftig, dann rast Carlos Sainz beim Großen Preis von Großbritannien der Konkurrenz davon. Und auch Mick Schumacher lässt seiner Freude freien Lauf."

ITALIEN:

"La Gazzetta dello Sport": "Schulzeugnis Silverstone: Hamilton ein Löwe, Nervenkitzel bei Schumi Junior. Aber der Beste ist Leclerc."

SPANIEN:

"As": "Carlos Sainz, nicht aufzuhalten, erobert Silverstone!"

"La Vanguardia": "Carlos Sainz hat endlich den Ruhm des Sieges in der Formel 1 erlangt. Es hat 151 Rennen, 8 Saisonen gedauert, aber die Gelegenheit in Silverstone, von der Pole Position aus zu starten, nutzte er perfekt, um nach einem harten Kampf mit Teamkollege Charles Leclerc und zahlreichen Pannen (...) seinen ersten Sieg zu erringen"

SCHWEIZ:

"Blick": "Erzürnter Leclerc - Sainz ist der neue Star: Hauskrach bei Ferrari"

Textquelle: © APA/LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..