Horror-Crash! Update des Piloten

Aufmacherbild
 

Der australische Formel-3-Pilot Alex Peroni hat sich bei seinem heftigen Unfall in Monza eine Wirbelverletzung zugezogen.

Er wisse nicht, wie lange die Genesung dauern würde, schrieb Peroni auf Instagram. Der 19-Jährige war am Samstag in der berühmten Parabolica des Rennkurses in Monza über sogenannte Sausage-Kurbs (Randsteine) gefahren, meterhoch in die Luft katapultiert worden und in die Reifenstapel gekracht.

Peroni war aus eigener Kraft und ohne sichtbare äußere Verletzungen in das sogenannte Medical Car gestiegen und nach Untersuchungen an der Strecke in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Rennkommissare ließen die Randsteine danach entfernen.

Der Unfall befeuerte die aktuelle Sicherheitsdebatte.

Vor einer Woche war beim Rennen der Formel 2 in Spa-Francorchamps der 22 Jahre alte Franzose Anthoine Hubert tödlich verunglückt. Der ebenfalls in den Horrorcrash verwickelte Juan Manuel Correa (20) befindet sich nach Komplikationen und einem Atemstillstand auf einer Spezial-Intensivstation in London.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Wolff nach Quali-Farce in Monza: "Ein paar Vollidioten"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare