Ajax gibt Behandlungsfehler bei Nouri zu

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Im tragischen Fall von Abdelhak Nouri, der am 8. Juli 2017 beim Test von Ajax Amsterdam gegen Werder Bremen in Hippach einen Herzstillstand und in weiterer Folge irreparable Hirnschäden erlitt, hat der niederländische Rekordmeister nun erstmals Behandlungsfehler zugegeben.

Die Klubführung hat lange Zeit betont, Nouri habe die bestmögliche Erstversorgung bekommen. Nach Vorwürfen der Familie des Spielers zog Ajax weitere Experten bei und revidierte nun seine Meinung. Demnach hätte früher ein Defibrillator eingesetzt werden müssen. "Es ist möglich, wenn auch nicht sicher, dass Abdelhak in einem besseren Zustand wäre", erklärt Ajax-Geschäftsführer Edwin van der Sar auf einer Pressekonferenz.

Um in Zukunft Fehler bei plötzlichem Herzstillstand zu vermeiden, will Ajax ein Pilotprojekt für alle niederländischen Fußballvereine starten, kündigt Van der Sar an. "Ich möchte der Familie Nouri unsere Entschuldigung dafür aussprechen, dass wir so lange gebraucht haben, um unseren Standpunkt zu ändern."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Salzburgs Valon Berisha vor Wechsel zu Lazio Rom?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare