Zoff nach Verletzung von Arsenal-Goalie Leno

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Arsenal muss am 30. Spieltag der Premier League nicht nur eine 1:2-Niederlage bei Brighton & Hove Albion einstecken, sondern wohl auch eine schwere Verletzung von Torhüter Bernd Leno.

Der deutsche Nationalkeeper verdrehte sich in der ersten Halbzeit nach dem Abfangen einer Flanke extrem schmerzhaft das Knie und musste vom Platz getragen werden. Es besteht Verdacht auf Kreuzbandriss. "Es sieht nicht gut aus", sagt Arsenal-Trainer Mikel Arteta laut "Mirror" nach dem Spiel.

Der Verletzung von Leno ging ein Luftkampf mit Brightons Neal Maupay zuvor, noch auf der Trage lieferten sich der Goalie und sein Gegenspieler ein Wortgefecht. Nach Maupays Siegtreffer in der 95. Minute kam es zu einer Rudelbildung.

Nach dem Spiel entschuldigte sich Maupay zwar bei Leno, legte aber gegen die Arsenal-Spieler nach: "Ich wollte ihn keinesfalls verletzen. Das tut mir leid und ich hoffe, er wird schnell wieder fit. Aber die Arsenal-Spieler müssen mal Demut lernen. Sie haben bekommen, was sie verdienen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Junger Ukrainer Yevgen Cheberko soll zum LASK wechseln

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare