West Brom zieht den Kopf aus der Schlinge

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Durch einen überraschenden Last-Minute-Treffer in der vorletzten Premier-League-Runde gegen die Tottenham Hotspur, darf West Bromwich noch auf den Klassenerhalt hoffen.

Die Spurs sind über 90 Minuten spielbestimmend (16:8 Schüsse, 75 Prozent Ballbesitz), können aber trotz einiger Möglichkeiten nicht einnetzen. Da auch West Brom bis zum Schluss nicht eine Großchance aufweisen kann, scheint der Abstieg der "Baggies" besiegelt, doch dann brechen allen Dämme:

Livermore (90.+3) stochert den Ball in einer unübersichtlichen Situation nach einem Corner in der Nachspielzeit über die Linie - die Arena steht Kopf.

Für die Nordlondoner (71 Punkte) kann es im Kampf um die Champions League nun noch einmal eng werden. Chelsea (aktuell 66 Pkt.) auf Rang fünf, könnte bei einem Sieg gegen Liverpool bis auf zwei Punkte heranrücken.

West Ham vor Klassenerhalt

West Ham United spielt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch in der nächsten Saison in der Premier League. Der Tabellen-15. gewinnt am Samstag bei Leicester City 2:0 und verbessert sich auf 38 Punkte. Marko Arnautovic, der einmal die Latte trifft, war bis zur 79. Minute im Einsatz und assistiert zum 1:0-Führungstreffer. Beim Heimteam spielt Christian Fuchs durch, Aleksandar Dragovic wird in der 46. Minute eingetauscht.

In großen Sorgen ist weiterhin Swansea City (17.), das in Bournemouth 0:1 verliert. Die Waliser dürfen aber noch auf den Klassenverbleib hoffen.

Im Mittelfeld-Duell schlägt Watford zu Hause Newcastle mit 2:1.

Tabelle


Textquelle: © LAOLA1.at

HSV nach Niederlage in Frankfurt mit Rücken zur Wand

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare