Corona-Virus verhindert Transfer von Arnautovic

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Viel spricht dafür, dass Marko Arnautovic großes Transfer-Pech hatte.

Der ÖFB-Star wollte offenbar Shanghai SIPG verlassen und zu seinem früheren Arbeitgeber West Ham United in die Premier League zurückkehren. Dies berichtet der "Mirror".

Da jedoch wegen des Corona-Virus alle Flüge aus China nach London gestrichen worden sind, sei der Transfer geplatzt, da Arnautovic keine Möglichkeit habe, rechtzeitig vor der Transfer-Deadline in der englischen Hauptstadt einzutreffen.

Die "Hammers" hätten sich eine Rückkehr des 30-Jährigen als Unterstützung für Sebastien Haller im Angriff vorstellen können.

Nach 22 Toren in 65 Pflichtspielen für West Ham forcierte Arnautovic vergangenen Sommer eine Wechsel nach Shanghai. Für SIPG netzte er in bislang 16 Partien zehn Mal.

Bereits am Donnerstag kamen Gerüchte auf, dass der Wiener wie andere in der Super League tätige Star-Kicker einen Abschied aus China in Erwägung zieht.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Red Bull Salzburg verleiht Stürmer Smail Prevljak nach Belgien

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare