Flüchtet Alvaro Morata zum FC Barcelona?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Chelsea-Stürmer Alvaro Morata scheint in England einfach nicht glücklich zu werden.

In einem Interview mit dem katalanischen Sender "RAC1" bestätigt der Spanier, dass er sich bereits seit geraumer Zeit in England nicht wohlfühle. "Letztes Jahr war ich nicht glücklich, alles war eine Katastrophe, ich kam ins Land und wusste nicht, wo ich war."

"Ich habe in Betracht gezogen, wieder in Spanien zu spielen oder nach Italien zurückzukehren. Es wäre gut gewesen, aber du kannst der Realität nicht immer entkommen", bedauert Morata seine Entscheidung.

Ein Abnehmer soll sich allerdings schon gefunden haben. Demnach gab es erste Sondierungen sowie ein Treffen mit dem FC Barcelona.

Keine hohe Priorität

Der FC Barcelona soll davon überzeugt sein, dass Morata noch gute Entwicklungsmöglichkeiten habe. Hinzu kommt, dass das Sturmzentrum mit Routinier Luis Suarez und Eigengewächs Munir El Haddadi relativ spärlich besetzt ist.

Die Verpflichtung des spanischen Mittelstürmers soll bei den Katalanen allerdings keine hohe Priorität sein, immerhin ist man ja auch noch auf der Suche nach einem geeigneten Innenverteidiger.

Die nächste Aufgabe für Morata und Chelsea gibt es bereits am Donnerstag, um 18:55 Uhr, im Europa-League-Duell gegen Vidi FC Quoten.

Textquelle: © LAOLA1.at

La Liga: FC Barcelona wird 2019 nicht in Miami spielen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare