Werder macht mit dem FC Augsburg kurzen Prozess

 

Werder Bremen hat den FC Augsburg in der 21. Bundesliga-Runde auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Nach dem 3:0-Sieg vergangene Woche gegen Mainz und dem Aufstieg im Cup muss sich der FCA in Bremen mit 0:4 geschlagen geben.

Bereits nach fünf Minuten sorgt Milot Rashica für die Führung der Hausherren. Ein Doppelschlag innerhalb einer Minute sorgt bereits Mitte des ersten Durchgangs für die Entscheidung.

Zunächst trifft Johannes Eggestein nach Verwirrung im Augsburger Strafraum zum 2:0 (27.), Milot Rashica setzt nach einer schönen Einzelaktion gleich noch einen drauf (28.).

Kurz vor Schluss sorgt Kevin Möhwald für den Endstand (83.).

Für die Bremer ist es der erste Sieg in der Liga seit dem 19. Jänner (1:0 bei Hannover). Jedoch sorgten die Hanseaten unter der Woche mit dem Cup-Aufstieg gegen Tabellenführer Borussia Dortmund für Aufsehen.

Michael Gregoritsch spielt beim FC Augsburg durch, Kevin Danso fehlt im Kader der bayerischen Schwaben.

Werder bleibt durch den ungefährdeten Heimsieg in der Verlosung um die Europacup-Startplätze. Zwar liegen die Bremer (30) aktuell auf Position zehn, der Rückstand auf Bayer Leverkusen auf dem ersten Europa-League-Rang beträgt aber nur drei Zähler.

Die Augsburger bleiben hingegen weiter ganz tief im Abstiegssumpf. Der FCA belegt mit 18 Punkten den 15. Platz. Der VfB Stuttgart könnte bei seinem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf (18 Uhr, LIVE-Ticker) nach Punkten gleichziehen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare