Kagawa: Spanien statt Stuttgart

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Shinji Kagawa plant seinen Abschied von Borussia Dortmund, da der Japaner bei Trainer Lucien Favre keine große Rolle spielt. Der 29-Jährige kam heuer bisher nur zu zwei Bundesliga-Einsätzen (insgesamt 98 Spielminuten), dazu einer in der Champions League (28 Minuten) und einer im DFB-Pokal (78 Minuten).

Im Winter soll daher ein Neuanfang her. Der VfB Stuttgart hat bereits Interesse bekundet, doch ein Wechsel innerhalb Deutschlands kommt für Kagawa nicht in Frage. Er hofft auf ein Engagement beim FC Sevilla, bei dem er schon im Sommer beinahe gelandet wäre.

Im Interview mit "Nikkan Sports News" aus Japan gibt Kagawa zu: "Die letzten zwei, drei Jahre habe ich immer überlegt, wie ich nach Spanien komme. Ich kann meine Karriere nicht beenden, bevor ich in Spanien gespielt habe. Ich will unbedingt dort hin.“ Kagawa weiter: „Ich lerne sogar schon Spanisch. Ein Mal in Spaniens Top-Liga zu spielen, ist die größte Herausforderung meiner Karriere."

Textquelle: © LAOLA1.at

Leipzig-Geschäftsführer Mintzlaff wollte Marco Rose nie

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare