Margreitter: "Haben nicht die nötige Reife"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit 0:7 kam der 1. FC Nürnberg am Mittwochabend in der deutschen Bundesliga in Dortmund unter die Räder.

Ein Ergebnis, das die Gäste richtig schmerzt. Auch Georg Margreitter, der als Innenverteidiger 90 Minuten für die Nürnberger auf dem Platz und dabei meistens auf verlorenem Posten stand.

"Ich bin noch geflasht vom 0:7. Das tut richtig weh, der ganzen Mannschaft", klagte der Vorarlberger im Sky-Interview. "Du kannst hierher fahren, eine Klatsche bekommen, aber ein 0:7, das sitzt schon deftig."



Der 29-Jährige geht mit sich und seiner Mannschaft hart ins Gericht: "Heute haben wir gesehen, dass wir noch nicht die nötige Reife durch die Mannschaft haben."

"Reifeprüfung nicht bestanden"

Denn ein derartiges Debakel dürfe einfach nicht passieren: "Wenn du ein Spiel nicht mehr drehen kannst und nicht mehr an der Mittellinie auf Konter lauern musst, dann müssen alle nach hinten verteidigen und die Rückräume sichern. Das war eine Reifeprüfung, die wir heute nicht bestanden haben."

Nach fünf Runden liegen die Nürnberger mit ebensovielen Punkten auf Rang 14. Am Samstag geht es gegen den punktegleichen Tabellen-13. Düsseldorf um wichtige Punkte in einem drohenden Kampf gegen den Abstieg.

"Es sind nur drei Tage bis zum nächsten Spiel, das ist das Gute. Wir werden attackieren vor eigenem Publikum", kündigt Margreitter an.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Djuricin-Aus bei Cup-Aus? "Bin gerne Sündenbock"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare