Das steckt hinter Haalands Disco-Rauswurf

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bei dem Rauswurf von Erling Haaland aus einem Nachtclub in Stavanger (VIDEO >>>) dürfte es sich um einen Vorfall der harmloseren Sorte gehandelt haben.

Die "Bild" hat bei Christopher Naesheim, seines Zeichens Manager der Firma, die für die Security in der norwegischen Disco verantwortlich war, nachgefragt und die Gründe für den Rauswurf des BVB-Stars erfragt.

"Erling war nicht betrunken, kooperativ und zeigte nach einem Gespräch im Freien vollstes Verständnis für die Situation", erklärt Naesheim. Nach draußen gebeten worden sei Haaland deswegen, da seine Anwesenheit die Corona-Regeln des Nachtclubs in Gefahr brachte.

"Aufgrund der aktuellen Bestimmungen zu Covid-19 waren sich die Mitarbeiter des Sicherheitspersonals der Menschenmenge um Erling Braut Haaland bewusst. Ihnen war klar, dass die Fans nicht aufhören würden, sich um ihn zu drängen, nach Fotos zu fragen und sich mit ihm unterhalten zu wollen. Am Ende wurde der Druck so groß, dass wir ihn bitten mussten, zu gehen", sagt Naesheim.

Alfie Haaland reagiert indes mit Humor auf den "Platzverweis" der anderen Art seines Sohns. Auf Twitter postet der ehemalige Premier-League-Kicker ein Foto von sich beim Holzhacken und schreibt: "Zurück zur Arbeit, Erling Haaland! Das großstädtische Nachtleben ist nichts für dich."

Textquelle: © LAOLA1.at

Valerien Ismael und Jesse Marsch Kandidaten bei Hoffenheim?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare