UEFA verbietet Frankfurt-Choreo gegen RB Salzburg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Knalleffekt bei Eintracht Frankfurt!

Wie durchsickerte, kommt RB Salzburg beim Auswärtsspiel im Sechzehntelfinale der Europa League am Donnerstag (18:55 Uhr im LIVE-Ticker und auf DAZN) in der Commerzbank-Arena nicht in den Genuss einer Mega-Choreografie der heimischen Fans.

Die UEFA verbietet eine wochenlang geplante Choreo der Eintracht-Ultras, die dadurch abgesagt werden muss. Der Grund: Da Wunderkerzen das Stadion erhellen hätten sollen, ist dies nicht zulässig.

Das sorgt für großen Ärger im Fan-Lager, denn schon zuvor wurde die Choreo von den Frankfurter Behören genehmigt, auch die Feuerwehr sah keinerlei Bedenken, dass 20.000 Wunderkerzen in der Nordwestkurve zum Einsatz kommen würden - sofern gewisse Abstände eingehalten werden und keine Fahnen in der Nähe sind.

In einer Stellungnahme teilten die Ultras der Eintracht mit, dass sie stocksauer sind und es auch keine Ersatz-Choreo geben wird. "Darauf haben wir keine Lust mehr", ließen sie wissen und wollen der UEFA auch keine "vermarktungsfähigen Bilder mehr liefern."

Die Unterstützung der Mannschaft soll aber nicht darunter leiden. "Wir wollen schließlich, dass die hohen Tiere von der UEFA uns noch ein wenig länger in ihrem Wettbewerb ertragen müssen." Zumindest sollen alle Anhänger mit dem schwarz-weißen Schal ins Stadion kommen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Frankfurt-Salzburg: Red-Bull-Code als Adi Hütters Trumpf?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare