Triple-Pack! Mbappe "wollte keine Mäuler stopfen"

Aufmacherbild
 

Es war eine Machtdemonstration - ausgerechnet im Camp Nou, beim großen FC Barcelona.

Paris St. Germain stellte beim klaren 4:1-Auswärtssieg (Spielbericht >>>) unter Beweis, dass es nach der Final-Niederlage gegen den FC Bayern im vergangenen Jahr neuerlich ganz heiß auf den Titel ist.

Phasenweise führten die Franzosen die Katalanen vor, obwohl diese durch einen Elfmeter von Lionel Messi in Führung gegangen waren. Ansonsten entschied das Duell Messi gegen Mbappe der elf Jahre jüngere Rohdiamant für sich.

Mbappe glänzte mit einem Triple-Pack und strafte seine Kritiker lügen, die in den vergangenen Wochen zu wenig Tore des Franzosen belächelt hatten. Der PSG-Star selbst steht da jedoch drüber. "Man darf das nicht persönlich nehmen, das habe ich auch nie gemacht. Jeder Spieler in der Geschichte des Fußballs wurde kritisiert, auch ein Diego Maradona, so wird es auch einem Kylian Mbappe gehen", wird Mbappe bei "Sky" zitiert.

Trotzdem ist der Dreierpack für ihn keine extra Genugtuung: "Ich gehe nicht aufs Feld, um Mäuler zu stopfen oder es allen zu beweisen, sondern um Fußball zu spielen."

"Hart gearbeitet, um Barca in solche Schwierigkeiten zu bringen"

Zurückkommend aufs Spiel streicht Mbappe die gute Teamarbeit hervor, welche verantwortlich für den souveränen Auswärtssieg im Camp Nou war.

"Wir haben sehr hart gearbeitet, um Barcelona in solche Schwierigkeiten zu bringen. Heute ist uns wirklich alles gelungen. Das ist der Grund, warum wir so eine tolle Leistung herausgezaubert haben."

Selbst das Fehlen von Neymar oder Angel di Maria schwächte PSG nicht nachhaltig, andere sprangen in die Bresche und unterstützten Mbappe, der vorne nach Belieben Schalten und Walten konnte. Nicht nur sein 1:0 war sehenswert und technisch hochwertig.

"Wir sind mit unterschiedlichen Taktiken hierher gefahren, heute bin ich mehr über links gekommen. Das ist mir sehr gut gelungen, aber das haben wir alles im Training einstudiert", gibt Mbappe zu.

Trotz allem will der Jungstar noch nicht vom fixen Aufstieg sprechen, denn noch gebe es ein Rückspiel: "Wir haben ein großes Spiel gemacht und sind sehr zufrieden. Wir haben viel dafür gearbeitet, aber wir sind noch nicht durch, sondern erst in der Halbzeit."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..