Rätselraten um Marco Rossis Verletzung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marco Rossi muss sein NHL-Debüt für die Minnesota Wild bekannterweise verschieben.

Nach der U20-WM in Kanada saß der ÖEHV-Crack seine einwöchige Quarantäne ab und hätte am Sonntag in St. Paul ins Trainingscamp der Franchise einsteigen sollen - doch dazu kam es leider nicht.

Eine Oberkörperverletzung - speziell in der NHL eine Redensart, um allerlei körperliche Probleme zu beschreiben - soll den Nummer-Neun-Draftpick ausbremsen.

Nachdem sein Coach ebenfalls keinerlei Auskunft über den genauen Verletzungsgrad Rossis geben konnte (alle Infos >>>), meldet sich Vater Michael Rossi in einer Aussendung zu Wort.

"In Absprache mit der Organisation der Minnesota Wild können zum aktuellen Stand und der Art der Verletzung leider keine Angaben gemacht werden. Wir bitten dies zu respektieren und werden schnellstmöglich ein weiteres Update zum Gesundheitszustand von Marco geben."

Somit herrscht auch weiterhin Rätselraten rund um das körperliche Befinden des neuesten NHL-Legionärs.

Textquelle: © LAOLA1.at

Österreichische Bundesliga: Transferliste im Winter 2020/21

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..