Coach von Marco Rossi tappt im Dunkeln

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marco Rossi wird gleich zu Beginn seiner Zeit in der NHL von einer Oberkörperverletzung ausgebremst.

Nach Ablauf seiner Quarantäne sollte der 19-Jährige ins Training der Minnesota Wild einsteigen, dazu kam es am Sonntag aber nicht. Er wird auf unbestimmte Zeit ausfallen, wie es kryptisch heißt - weder diese Formulierung noch die ungenaue Definition des Ausfalls-Grunds sind in der NHL ungewöhnlich.

Sein Coach Dean Evason scheint jedenfalls auch nicht mehr zu wissen. "Sie haben mir gesagt, er ist nicht verfügbar. Also ist er für mich nicht verfügbar", sagt dieser auf Nachfrage von "NHL.com".

Indes reduzieren die Wild ihren Trainingscamp-Kader auf 31 Spieler inklusive Marco Rossi. Zehn Spieler, die bislang mittrainierten, werden zu AHL-Team Iowa Wild geschickt.

Die Saison beginnt für Minnesota mit vier Spielen in Los Angeles: Zwei gegen die Kings am 14. und 16.1. (Ortszeit), gefolgt von zwei Partien gegen die Anaheim Ducks (18. und 20.1.). Vermutlich wird Marco Rossi diese Reise nicht mitantreten.

Danach folgen bis Ende Jänner im Zweitages-Rhythmus insgesamt sechs Heimspiele (2xSan Jose Sharks, 2xLA Kings, 2xColorado Avalanche).

Textquelle: © LAOLA1.at

Christoph Brandner: Das historische 1. NHL-Tor des "Grüblers"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..