Rossi trainiert solo, Freigabe für Olympia-Quali

Rossi trainiert solo, Freigabe für Olympia-Quali Foto: © GEPA
 

Der Vorarlberger Eishockey-Profi Marco Rossi bereitet sich aktuell mit einem Solo-Training in der Heimat auf die kommende NHL-Saison bei Minnesota Wild vor.

Der 19-Jährige übt in Lustenau mit dem für drei Wochen eigens verpflichteten Ex-NHL-Stürmer Rob Schremp. Rossi darf wegen langwieriger Corona-Folgen erst seit Mitte Mai wieder trainieren. Inzwischen haben ihm die Wild laut Informationen der "Vorarlberger Nachrichten" die Freigabe für die Olympia-Qualifikation erteilt.

Für das ÖEHV-Nationalteam wartet Ende August der wichtigste Termin des Jahres. Vom 26. bis 29. August geht es in Bratislava gegen die Slowakei, Weißrussland und Polen um die letzte Chance auf einen Startplatz bei Olympia in Peking 2022. Nach dem Solo-Training in der Heimat wird sich Rossi bei den Lions aus Zürich in Form bringen.

Bei den Wild hat General Manager Bill Guerin indes vor wenigen Tagen einen Umbruch eingeleitet. Die Stars Zach Parise und Ryan Suter wurden vier Jahre vor dem Ende aus ihren Langzeit-Verträgen herausgekauft.

Rossi ist einer von mehreren Stürmern, die im Trainingscamp ab Anfang September um einen Platz im NHL-Kader spielen. Das Team aus St. Paul hat übrigens eine langfristige Kooperation mit den Iowa Heartlanders, einem Club der East Coast Hockey League, vereinbart.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..