Ex-Graz-Spieler ist neuer Trainer des SC Bern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In der Schweiz fragen sich die Eishockey-Fans, wer ist der neue No-Name-Coach des SC Bern? In Österreich ist Don Nachbaur kein Unbekannter. Der 61-jährige Kanadier mit österreichischem Pass spielte Anfang der 1990er-Jahre vier Saisonen lang beim EC Graz und trug auch zwei Mal das Trikot der österreichischen Nationalmannschaft.

Graz war die letzte Station des ehemaligen Centers aus British Columbia (234 NHL-Spiele, 489 Strafminuten). Als Trainer startete Nachbaur 1994 unmittelbar nach seiner aktiven Laufbahn beim Nachwuchs in Seattle und war immer wieder Assistant Coach bei Nachwuchs-Auswahlen der kanadischen U18 bzw. U20.

2017 bis 2019 schaffte er den Sprung als Assistant Coach in die NHL zu den Los Angeles Kings (Bild), ehe er 2019/20 als Head Coach in der Slowakei bei HKM Zvolen arbeitete.

Don Nachbaur (2.v.l.) mit Graz-Legenden wie Günther, Silvio Szybisty, Znehnalik oder Rudmann
Foto: © GEPA

Nachbaur, dessen Vater in Feldkirch aufgewachsen ist, kann es kaum erwarten seinen Job in Bern Ende Juli zu übernehmen. Die Schweiz kennt Nachbaur von seiner Tätigkeit in Graz. "Wir reisten oft in die Schweiz, machten viele Ausflüge", erinnert sich der Vater zweier erwachsener Kinder gerne an seine Zeit in der Steiermark zurück und meint zum neuen Job beim Meister von 2019 (infolge des Coronavirus keine Titelvergabe 2020): "Die Mannschaft ist ein bisschen älter geworden, wir schaffen die Wende.".

Nachbaur war zuletzt beim Legenden-Stammtisch der Grazer in der Stadt unter dem Uhrturm zu Gast.

Textquelle: © LAOLA1.at

Eishockey-Liga reicht "Return to Play"-Konzept ein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare