Haie gewinnen Schlagabtausch gegen VSV

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Spiel der ICE Hockey League zwischen den Innsbrucker Haien und dem VSV endet mit einem 5:4-Heimsieg nach Penaltyschießen.

Die Partie beginnt schnell und intensiv, Wolf bringt den VSV (2.) nach Collins-Assist in Führung. Innsbruck gelingt durch Herr im Powerplay die postwendende Antwort (3.). Das Spiel bleibt rassig, Collins kann aus kurzer Distanz zur neuerlichen VSV-Führung einnetzen (9.). Wieder gelingt den Haien durch Racine-Clarke der Ausgleich (13.) und wieder gehen die Villacher in Führung - diesmal trifft Ulmer (18.) für die Adler.

Das Mitteldrittel startet ereignislos, bis Innsbruck durch Lattner in Unterzahl einen Penalty vergibt (32.). Die Tiroler lassen nicht locker und gleichen kurz vor Drittelende durch Lattner doch noch aus - nach Herr-Ablage trifft er aus kurzer Distanz ins rechte obere Eck.

Das Schlussdrittel startet wieder mit Toren auf beiden Seiten. Erst bringt Pollastrone nach schöner Einzelleistung den VSV mit 4:3 in Front (42.), doch Innsbruck zieht zum vierten Mal gleich - Ciampini trifft in Minute 45. Es bleibt ein enger Kampf, weil beiden Teams kein weiterer Treffer mehr gelingt, geht es in die Overtime.

Die Overtime endet torlos und im Penaltyschießen treffen Christoffer und Gerlach für die Haie, während der VSV alle Versuche vergibt.

ICE Spielplan/Ergebisse >>

ICE Tabelle >>

Textquelle: © LAOLA1.at

Thiem nach Pleite gegen Rublev: "Die Intensität hat gefehlt"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare