Innsbruck schießt sich gegen Graz aus der Krise

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Zum Auftakt der 35. Runde der ICE Hockey League liefern sich der HC Innsbruck und die Graz99ers ein rasantes Spiel! Dank einer bärenstarken Leistung ab dem zweiten Drittel können die "Haie" ihre acht Spiele andauernde Losing-Streak mit einem klaren 6:3-Erfolg (2:2, 2:0, 2:1) beenden.

Die Tiroler sind es auch, die im 1. Drittel vorlegen können. Graz-Crack Altmann leistet sich einen schweren Bock im Aufbauspiel und spielt die Scheibe auf den Schläger von Sideroff, der noch an Rodrigue scheitert. Ciampini schnappt sich den Rebound und Christoffer spitzelt den Puck letztendlich über die Linie (7.).

Daraufhin übernehmen aber die 99ers das Kommando und können sich gleich doppelt belohnen. Zuerst netzt Ograjensek per Onetimer zum Ausgleich (18.), nur eine Minute später dreht Grafenthin nach einem starken Solo und sattem Wristshot ins Kreuzeck die Partie zugunsten der Grazer (19.).

Diese hält allerdings nur wenige Sekunden, denn bei der nächsten Aktion der "Haie" schlägt sich Rodrigue bei einem Herr-Backhander selbst (20.). Damit geht es mit einem gerechten 2:2-Pausenstand in die Kabinen.

Powerplay macht den Unterschied aus

Der zweite Spielabschnitt beginnt wie der Erste endete - mit einem Tor. Diesmal sind es die Hausherren, die anschreiben können. In Überzahl spielen sich die Innsbrucker wunderschön durch die Grazer Defensive, letztlich zieht Girard mit Wristshot ab, der im kurzen Kreuzeck einschlägt (23./PP).

Innsbruck nimmt in der Folge das Heft in die Hand und schnürt Graz in deren Defensivdrittel ein. Nachdem Rodrigue seine Mannschaft lange Zeit im Spiel halten kann, schlagen die Tiroler kurz vor der Drittelpause erneut in Überzahl zu. Gerlach verzögert an der Blauen Linie und zieht im perfekten Moment ab, die Scheibe schlägt unhaltbar im rechten Eck ein - 4:2 (38./PP)!

Im Schlussdrittel wird es deutlich - erst bewahrt Herr in Überzahl vor dem Tor die Übersicht und netzt einen Rebound nach Wristshot von Christoffer ein (48./PP). Nur zwei Minuten später sorgt Tansey mit einem satten Handgelenksschuss für die endgültige Entscheidung (50.).

Graz-Comebacker Oberkofler kann kurz vor Spielende zwar noch auf 3:6 (58.) verkürzen, doch mehr vermag den 99ers nicht mehr zu gelingen.

Innsbruck schießt sich mit dem klaren Erfolg aus einer langen Krise und holen den ersten Sieg seit acht Spielen. Damit kommen die "Haie" wieder an Graz heran, bleiben aber Achter (37 Punkte). Die 99ers (41) liegen auf Rang sieben.

<<< Derzeit LIVE spielen die Vienna Capitals gegen den VSV, sowie Dornbirn - Linz und KAC - Bratislava. Ab 19:00 Uhr steht der Schlager der Runde zwischen Bozen und Salzburg an >>>

ICE Hockey League - Spielplan/Ergebnisse >>>

ICE Hockey League - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Deutsche Bundesliga: VfB Stuttgart belohnt sich beim FC Augsburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..