NHL-erprobter Verteidiger für Red Bull Salzburg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Viel Erfahrung für den EC Red Bull Salzburg: Mit Taylor Chorney wechselt ein Verteidiger in die ICE, der mit seinen 33 Jahren schon einiges gesehen hat.

Der US-Amerikaner, der auch die kanadische Staatsbürgerschaft inne hat, war die letzten zwei Jahre beim HC Lugano in der Schweiz engagiert, und hat von 2008 bis 2018 für die Edmonton Oilers, St. Louis Blues, Pittsburgh Penguins, Washington Capitals und Columbus Blue Jackets insgesamt 174 NHL-Spiele bestritten. Dazu kommen gleich 425 Spiele eine Ebene darunter in der AHL. Bei der U18-WM 2004/05 wurde Chorney mit den USA Weltmeister.

"Ich kenne einige Spieler, die schon bei den Red Bulls gespielt haben. Einer dieser Spieler ist Ryan Duncan, zugleich einer meiner besten Freunde und früherer Zimmerkollege am College. Er hat bei mir so richtig das Interesse für die Red Bulls geweckt", erklärt Chorney seine Ankunft.

"Ich denke, ich bin ein sehr guter Skater, auf das Eislaufen war ich im Training schon als junger Spieler immer fokussiert. Auch meine Spielübersicht hat mir in all meinen Profi-Jahren immer geholfen", sagt er.

Die Salzburger bestreiten in den nächsten Wochen drei liga-interne Tests. Das erste davon, daheim gegen den VSV (28.8.), findet noch ohne Zuschauer statt. Auswärts beim "Rückspiel" in Villach (4.9.) sowie daheim gegen die spusu Vienna Capitals (6.9.) wird wieder vor Fans gespielt.

Jugend bekommt beim VSV die Chance

Beim VSV rücken indes Benjamin Lanzinger und Martin Urbanek in den Profi-Kader auf. Beide haben bereits Erfahrung auf Senioren-Niveau.

Lanzinger (20) hat bereits 86 EBEL-Spiele in den Beinen, letzte Saison aber vor allem beim EK Zell am See in der Alps Hockey League gespielt. Urbanek (18) durfte bislang 21 Mal EBEL-Luft schnuppern, wartet aber noch auf seinen ersten Scorerpunkt.

Beide waren Teil der ÖEHV-U20, die im Vorjahr den Aufstieg in die Top-Division schaffte.

"Ich habe mir beide Spieler in den Trainings ganz genau angesehen und bin mir sicher, dass sie sehr gut ins Team passen. Beide sind talentiert, haben aber noch viel Potenzial. Ich bin überzeugt, dass sie heuer einen Leistungssprung machen können", sagt Head Coach Dan Ceman.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid verlost Recht auf Cup-Karten gegen St. Johann

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare